M1 Solierklärung

Seit einigen Monaten ist das Gelände „M1“ am Ortseingang Vauban von linken AktivistInnen besetzt. Mit ihrer Aktion stehen sie für selbsverwaltete Feiräume, Mitbestimmung und eine freie und unkommerzielle Kultur- und Wohnformen ein. Wir, die KTS Freiburg, unterstützen diese Forderungen und solidarisieren uns mit den BesetzerInnen des M1 Geländes. Die Situation für linke emanzipatorische Freiräume hat sich in diesem Jahr, mit der Kriminalisierung weiter Teile der Szene und den Angriffen einiger städtischer Behörden auf die Trägervereine der Schattenparker und der KTS, drastisch verschärft.
Wir begrüßen und unterstützen jeden neuen Kampf um Selbstbestimmung, wie ihn das neugegründete Wagenplatzkollektiv „Kommando Rhino“ und andere Zusammenhänge auf dem M1 Gelände, begonnen haben. Wir lassen uns durch Repression nicht unterkriegen und wünschen den GenossInnen auf M1 viel Kraft und Energie auf ihrem eingeschlagenen Weg.

Solidarität ist unsere Waffe. Für mehr autonome Strukturen und selbstbestimmtes Leben.

Die KTS Freiburg

Mehr Infos zum „Kommando Rhino“ gibts unter rhino.blogsport.de

Aktueller Koraktor
Koraktor Januar 2017 (PDF)
21.01.2017, 21:30
Soliparty: Freiheit für WAWA3!
24.01.2017, 20:00
Présent Parfait // Accou
28.01.2017, 21:30
Freiburger Tuntenball 2017