Brandanschlag / KTS trotzdem geöffnet

Brandanschlag | Bild: Badische Zeitung In der Nacht auf den 9. September 2009 wurde auf die KTS ein Brandanschlag verübt. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen, trotzdem entstand ein Sachschaden in mehreren Räumen und an der Aussenfassade. Wir vermuten hinter dem Feuer Nazis aus dem Umfeld des am 26. August festgenommenen Nazi-Bombenbauers.

Wenn ein antifaschistischer Freiraum wie die KTS angegriffen wird, betrifft dies nicht nur die linksradikale Szene, sondern alle, die verhindern möchten, dass Neonazis und ihr Gedankengut an Bedeutung gewinnt. Wird so ein Raum angegriffen, kann es nur eine Antwort geben: Noch entschlossener und noch zahlreicher den Neonazis entgegentreten.

Auch wenn wir einige Zeit keinen Strom, kein Internet und kein Telefon hatten, lassen wir uns von den Nazis nicht einschüchtern.
Die nächsten Veranstaltungen werden auf jeden Fall — eventuell mit kleinen Änderungen — stattfinden. Wir halten euch dazu auf dem Laufenden.

Wir benötigen eure Unterstützung! Helfen könnt ihr uns, indem ihr z.B.

- euch öffentlich mit der KTS solidarisiert (Einen UnterstützerInnenaufruf gibt es bald hier)
- LeserInnenbriefe schreibt
- Antifa-Strukturen durch Zusammenarbeit mit lokalen Gruppen stärkt
- für die Behebung des Schadens und / oder für die antifaschistische Arbeit in Baden-Württemberg spendet

Do it yourself: fight fascism!

Für Spenden bitte folgende Kontodaten benutzen:

Empfänger: Förderverein für Subkultur e.V.
Bankleitzahl: 680 900 00
Kontonummer: 15513802
Verwendungszweck: Antifa

Die Spenden werden in erster Linie zur Behebung des Schadens, der nicht von Versicherungen übernommen wird, benutzt. Der Rest fließ direkt in die Antifa-Arbeit vor Ort.

Aktueller Koraktor
Koraktor Juli 2017 (PDF)
26.07.2017, 19:00
500 Jahre Sexismus, Antisemitismus und Obrigkeitshörigkeit: Martin Luther – ein großer Deutscher!
26.07.2017, 21:00
Seven Mouldy Figs und No No Instigator
27.07.2017, 21:00
Hyperculte
28.07.2017, 19:00
Was nehmen wir mit und wie gehts weiter...?