Adolar & Planke
Samstag, 03.10.2009, 21:00

Großartige Mischung aus Post-Punk, Indie und dem frühen Emo der 90er Jahre. Die neuen Shootingstars auf dem allseits beliebten Independent-Label UNTERM-DURCHSCHNITT, welches Bands wie JET BLACK, PETERS oder CAPTAIN PLANET beherbergt, heißen ADOLAR, kommen aus Sachsen und bringen eine liebevolle Mischung aus Post Punk, Indie und dem frühen Emo der 90er Jahre mit. Mal werden die kleinen Alltagsgeschichten gesungen, gelegentlich gesprochen und plötzlich auch mit voller Wut geschrien. Die Musik ist frisch, unverbraucht und bohrt sich in die Gehörgänge der Hörerschaft. Schon die im Frühjahr veröffentlichte EP "Planet Rapidia" zeigte, was die Jungs auf dem Kasten haben. Nun kommen sie mit ihrem neuen Album im Gepäck in die KTS und es ist keine Frage, dass diesen jungen Herren noch großes bevorstehen wird! Das klingt gut und ist es auch oder wie es die Musikpresse sagt: "Bei MUFF POTTER in die Lehre gegangen, bei CAPTAIN PLANET ein Praktikum gemacht und mit Planet Rapidia die Gesellenprüfung mit Auszeichnung bestanden." Supportet werden ADOLAR an diesem Abend von den Jungs von PLANKE, deren großartigen Punk-/ Emo- Songs von der LP Split mit MATULA und CAPTAIN PLANET sicherlich dem ein oder anderem bekannt sind.

Also, macht den Rechner aus und kommt am Samstagabend in die KTS, singt, schreit und tanzt mit uns und überzeugt euch davon, dass diese Bands auch live zu überzeugen wissen.

Ob der zusätzliche Soli-Support (COMING UP FOR AIR - Screamo aus Köln) spielt, stand bis Einsendeschluss des Koraktors leider noch nicht fest. Bitte auf Flyer oder Plakate nachlesen.

http://www.myspace.com/adolarband
http://www.myspace.com/plankemusik
http://www.myspace.com/comingupforair

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?