Klima-Gerechtigkeit, der UN-Klimagipfel in Kopenhagen und die Proteste
Freitag, 30.10.2009, 20:00, Infoveranstaltung und Diskussion

Im Rahmen des Vortrags wird ein Überblick über die Entwicklung der internationalen Klimapolitik gegeben, im Mittelpunkt stehen dabei die marktwirtschaftlichen Lösungsmodelle und flexiblen Mechanismen des Kyotoprotokolls (Emissionshandel, Joint Implementation und Clean Development Mechanism), die erläutert und kritisiert werden. Dabei wird insbesondere die Sichtweise aktivistischer Akteure aus dem globalen Süden geschildert, wie z.B. die Forderung nach Klimagerechtigkeit. Davon ausgehend werden die geplanten Protest-Aktivitäten während des COP 15-Gipfels in Kopenhagen im Dezember vorgestellt.

Der Referent Martin Bauhof ist seit Herbst 2008 an den Vorbereitungen für die Proteste gegen die COP 15 im bundesweiten "Klima!Bewegungsnetzwerk" und im internationalen "climate justice action" Netzwerk beteiligt. In Hamburg ist er in der Gruppe "atmospheric disorder" und im Klimaplenum organisiert. Aktuell hat er gerade sein Studium mit einer Bachelorarbeit zum Thema Clean Development Mechanism (CDM) beendet.

http://www.climate-justice-action.org/
http://adisorder.blogsport.de/
http://klima.blogsport.de/

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
21.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
21.11.2017, 21:00
Nasty Pack + Support
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?