Homo- und Transphobie
Samstag, 16.01.2010, 19:30, Vortrag mit Workshop der AG Sexismus

Verabschiedung des Gleichbehandlungsgesetzes, Einweihung des Homo- Mahnmals und der §175 wurde auch schon vor über zehn Jahren gestrichen. Lesben, Schwule, Bi`s, queers und trans* haben heute doch keine Probleme mehr, oder? In unserer Veranstaltung zum Thema Homo-und Trans*phobie (für die wir die input- Referent_innen gewinnen konnten) wollen wir genau hinschauen und unsere Finger in Wunden legen, die längst nicht vernarbt sind. Es gibt daimmerhin eine Menge offener Fragen: Was ist Homo-/ Trans*phobie eigentlich? Wie funktioniert das und warum? Was hat Homo-/Trans*phobie eigentlich mit Rassismus und Diskriminierung aufgrund von Geschlecht zu tun? Wem nützen scheinbar fortschrittliche Gesetze und Politiker_innenreden?

Können Homos/und Trans* selbst Täter_innen sein? Und warum dürfen und können wir längst noch nicht so leben wie wir wollen?

August 2021 :

Nichts in diesem Monat

Juli 2021 | September 2021

Aktueller Koraktor
Koraktor Juni 2021 (PDF)
Kriminell sind die Ermittlungsbehörden – Freiheit für die Angeklagten von Bure!

Anfang Juni wird die Anklage der französischen Justiz wegen Bildung einer „kriminellen Vereinigung“, Beteiligung an illegalen gewaltsamen Versammlungen und Besitz von angeblichen „Sprengmitteln“ gegen sieben Atomkraftgegner·innen in Bar-le-Duc (Meuse – Dept. 55) verhandelt. Vom 1. bis 3. Juni wird zur Prozessbegleitung mobilisiert und dazu aufgerufen CIGEO („Industrielles geologisches Tiefenendlager“) den Prozess zu machen. Es sind zahlreiche kreative Aktionen und kritische Versammlungen bei den Justizgebäuden in der Oberstadt geplant.

weiterlesen
Aktueller Koraktor
PNG - 7.5 MB