Mexico Mágico
Samstag, 23.01.2010, 19:30, Soliparty, Dokufilm und VoKü

Mexico Mágico - ein Dokumentarfilm über soziale Widerstände in Mexiko, über die repressiven Maßnahmen der Regierung und die Forderungen und Träume der AktivistInnen und Bewegungen, ein Mexiko von ‚links unten’ aufzubauen.

Der Film stellt Initiativen sozialer Bewegungen dar, sei es das autonome Bildungs- und Gesundheitssystem der Zapatistas in Chiapas, die selbst organisierte Gemeindepolizei in Guerrero, der Kampf der APPO in Oaxaca oder das Vernetzungstreffen der indigenen Völker Amerikas in Sonora.

Dabei lässt er Menschen verschiedenen Alters und verschiedener Kulturen über ihre Sicht auf die Politik, den Kampf um natürliche Ressourcen, das Recht auf Bildung und Gesundheit und von ihren Gedanken über die Zukunft Mexiko´s erzählen. (84 Minuten, spanisch mit deutschen Untertiteln). Davor gibt’s noch was zu Essen, denn: Ohne Mampf kein Kampf - und auch keine Party!

Im Koraktor wurden VoKü und Film fälschlich für Freitag angekündigt. Tatsächlich findet beides jedoch am Samstag statt und anschließend gibt es eine Soliparty für die zapatistischen RebellInnen in Mexiko!

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
21.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
21.11.2017, 21:00
Nasty Pack + Support
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?