Geld oder Leben? Gesundheit ist (k)eine Ware
Donnerstag, 20.01.2011, 19:30

Veranstaltung in der SUSI!

Auf dieser Veranstaltung wollen wir drei Punkte diskutieren: 1. Die Gründe und Auswirkungen der aktuellen Gesundheitsreform 2. Die (Arbeits-)Situation im Freiburger Gesundheitswesen 3. Unsere und eure Erfahrungen und Vorstellungen von Alternativen

....unter dieser Parole wird seit einigen Jahren von verschiedenen, meist linken Gruppen, Bündnissen und Organisationen versucht, den Angriffen auf die allgemeine Gesundheitsversorgung etwas entgegenzusetzen.

Über die Ausgangssituation sind sich die meisten einig: Bis Ende der 1970er Jahre waren steigende Ausgaben im "Gesundheitswesen" Investitionen in den "Standort Deutschland": Gesündere ArbeiterInnen waren gut für die Wirtschaft und ein gutes Gesundheitswesen attraktiv für die benötigten) EinwanderInnen. Die Phase von 1968 bis Mitte der 1970er Jahre gilt als die Reformphase der Gesundheitspolitik, der Leistungskatalog wurde erweitert, Begriffe wie Prävention und Qualität tauchten auf. Dabei dürfen wir nicht vergessen: Verschenkt wurde nichts, das meiste war das Ergebnis von ArbeiterInnenkämpfen und den Mobilisierungen der entstehenden "Gesundheitsbewegungen".

Mehr Infos im Koraktor, Seite 13.

Veranstaltung im SUSI Bewohner_innentreff, Vaubanallee 2, Freiburg.

Aktueller Koraktor
Koraktor Mai 2018 (PDF)
23.05.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
26.05.2018, 22:00
Schallemission Vol. I – Repression wegbassen
30.05.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
05.06.2018, 20:00
Timeshares + Support
06.06.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
06.06.2018, 20:00
Infoveranstaltung: Knäste abschaffen!? - Vortrag und Lesung mit einer knast-erfahrenen Tortenwerferin
09.06.2018, 20:00
Filmvorführung: Das Gegenteil von Grau
10.06.2018, 15:00
Café Libros
13.06.2018, 20:00
Doku über Antifa in Tschechien
16.06.2018, 22:00
Aus der Grube auf die Party
20.06.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
20.06.2018, 21:00
Offene Lesebühne
27.06.2018, 20:00
Info-Update zum AfD-Bundesparteitag in Augsburg