Antiatom Infoabend der Castorsüdblockade 2011
Montag, 31.10.2011, 19:30

Die Vier-Parteien-Koalition will uns ihr Atomgesetz als gesellschaftlichen Konsens ver- kaufen und damit die Anti-Atom-Bewegung ruhig stellen. Der Weiterbetrieb der AKW ist kein Atomausstieg. Tagtäglich wird neuer hoch radioaktiver Atommüll erzeugt. Die Herstellung von Brennelementen wird fortgesetzt, der Ausbau der Kernforschung vorangetrieben, die Förderung der dezentralen, regenerativen Energien gebremst. Obwohl Gorleben als Endlager nachweislich ungeeignet ist, werden mit immer mehr Castoren vollendete Tatsachen geschaffen. Wir haben viel erreicht. Der internationale Atom-Komplex gerät zusehends ins Hinter- treffen. Doch mit Ausstiegsversprechen lassen wir uns nicht ruhig stellen. Wir machen den nächsten Schritt – wir stellen uns quer bis das letzte AKW abgeschaltet ist! Wir werden mit einer großen, gemeinsamen Gleisbesetzung den Castor an der Weiter- fahrt hindern. Wir wollen, dass viele Menschen sich uns anschließen. Wir laden ganz bewusst auch alle diejenigen ein, die uns einfach nur dabei unterstützen möchten. Infoabend zur Castor-Südblockade: Geschichte der Castorproteste

PNG - 188 kB
Aktueller Koraktor
Koraktor Oktober 2017 (PDF)
18.10.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
18.10.2017, 20:00
Solidarität beginnt linksunten
19.10.2017, 21:00
Konzert auf’m Wagenplatz Schattenparker
20.10.2017, 21:30
MAJORITY RULE (Washington DC, USA) und POTENCE (Strassbourg,Frankreich)
21.10.2017, 19:00
Feministische Antifa - Vortrag & Diskussion
25.10.2017, 21:00
Punker*innenkneipe
28.10.2017, 21:00
Infoladen Soliparty
31.10.2017, 21:30
Mental Distress // Mercury Tales // Aureole of Ash