Solidarität mit dem Georg-von-Rauch Haus

Mit Trauer und Wut haben wir erfahren, dass am Morgen des 25. Dezember 2011 Feuer im Georg-von-Rauch Haus am Mariannenplatz in Berlin gelegt wurden. Selbst die Bullen gehen von mutwilliger Brandstiftung aus, da es mehrere Brandherde gab. Der folgende Brand beschädigte das Gebäude massiv, zahlreiche Genoss_innen zogen sich schwere Verletzungen zu. In den meisten Fällen kam es zu Rauchvergiftungen. Zwei Menschen die aus dem Gebäude sprangen zogen sich Brüche und Schnittwunden zu. Insgesamt befanden sich etwa 100 Menschen im Gebäude. Nun gilt es die Genoss_innen in Kreuzberg mit allen Kräften zu unterstützen.

Das am 8. Dezember 1971 besetzte „Rauch-Haus“, dass nach dem am 4. Dezember 1971 von Bullen ermordeten Georg-von-Rauch benannt wurde, ist weit mehr als ein Symbol der alternativen Szene. Es ist seit über 40 Jahren ein Haus unserer Bewegung, dass noch immer der Normierung trotzt. Die ganze Zeit über wurde das Projekt immer und immer wieder angegriffen, vom Staat, den Medien, den Bullen und sonstiger rechtslastiger Gewalt.

Wir hoffen dass auch in diesen schweren Zeiten die Solidarität, die Kraft und der Mut bei euch sind, um weiterhin aufzubauen und gemeinsam liebend zu trotzen.

Lang lebe das Georg-von-Rauch Haus!

Für mehr Räume gegen Rechts!

Der Kampf beginnt!

Plätze.Häuser.Alles. - Freiburg, Ende Dezember 2011

Aktueller Koraktor
Koraktor Dezember 2017 (PDF)
16.12.2017, 12:00
Kater Brunch vor der Demo
17.12.2017, 15:00
Café Libros
18.12.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
27.12.2017, 21:00
René Binamé in der Punk@-Kneipe