Auxes / Koeter / Ultramare / Antidot
Freitag, 20.04.2012, 21:30, Konzert

die freunde des affen präsentieren

Juhu! Heute Abend wird euch von den Freunden des Affen ein Abend der musikalischen Superlative beschert und hierfür haben wir drei hochprominente Bands und einen beeindruckenden Alleinunterhalter eingeladen.

Den Abend eröffnen werden die Freiburger ULTRAMARE, die euch im Handumdrehen beweisen werden, dass die regionale Bandszene auch mehr als seichten Poprock zu bieten hat. Bereits Anfang des Jahres verdrehte die Band, die ihren Sound selbst als eine Mischung aus Post-Hardcore, Noise und Krautrock beschreibt, dem Publikum den Kopf. Die Jungs, die aus den Trümmern der einzigen vielleicht noch bekannten Freiburger Psychoscreamoband Lask entstanden sind, schaffen Klangkulissen, die einen durch ein Meer postrockigen Progpunks führen auf dem Stürme aus Noise toben. Genug Schubladen - hört es euch einfach an.

Von Klangkulissen der etwas anderen Art können KOETER buchstäblich ein Lied singen. Aus der Asche von Nein Nein Nein entstanden, liefern die Kölner herausragenden Emo-Punkrock mit deutschen Texten ab, der stellenweise durchaus Vergleiche mit Turbostaat, frühen Muff Potter, besseren Captain Planet und Konsorten zu lässt. Mit der neuen 10- (die übrigens super aussieht) im Gepäck geht es nun zum ersten mal auf nach Freiburg und eigentlich sollte die Band allein schon wegen ihrem sensationell guten Namen eine Höchstwertung bekommen. Bitte trotzdem keine echten KOETER aufs Konzert mitbringen, sonst wird der auf der Bühne abgelenkt.

Zu guter Letzt freuen wir uns sehr, unsere Freunde AUXES wieder in Freiburg begrüßen zu dürfen. Die vergangenen Male haben die Jungs hier schon mehr als überzeugen können, mensch erinnere sich nur mit Freude an z. B. das Oktoberfest vor anderthalb Jahren, wo ohne Frage das Dach gebrannt hat. Da es aber langweilig wäre, immer die gleiche Band auftreten zu lassen werden die AUXES dieses Mal in der deutschen Besetzung erscheinen (bis auf den Sänger, der bleibt), mit Szeneprominenz von Bands wie Eniac, Airpeople, Honigbomber usw. an Bass und Schlagzeug. Wem das nun alles garnix sagt, wer die letzten Auftritte von AUXES bedauerlicherweise verpasst hat oder wer einfach nur wissen will, was ihn/sie erwartet: Die Band um Frontmann Dave (Ex-Milemarker!) spielt stimmungmachenden Post-Punk-Indie-XYZ. Das Ergebnis klingt mal nach Hot Water Music, mal nach New Bomb Turks, mal nach den Hotsnakes und sehr oft auch nach etwas komplett anderem. Ungeschiffen, angepisst, Ichkannnichtmehr.

Selbstverständlich wurde auch an die Unterhaltung des Publikums in den Umbaupausen gedacht, weshalb diese musikalisch von ANTIDOT untermalt/übertönt werden. ANTIDOT plays -White Noise Orchestra- und sorgt mit OttonormalkonsumentIn zunächst seltsam anmutendem musikalischen Utensilien (durch den Raum gespannte Drähte, Computer, Katzen) für noise-drone-ige Klänge.

Im Anschluss gibt-s auch noch Musik aus der Konserve mit zwei extra aus Tokyo und New York angereisten DJs: Billig Birte und ihre Halbschwester Dörty Dörte.

Wir sind hocherfreut, und ihr solltet es auch sein.

http://www.myspace.com/ultramare

http://kkoeter.bandcamp.com/

http://www.myspace.com/auxes

Aktueller Koraktor
Koraktor Dezember 2017 (PDF)
16.12.2017, 12:00
Kater Brunch vor der Demo
17.12.2017, 15:00
Café Libros
18.12.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
27.12.2017, 21:00
René Binamé in der Punk@-Kneipe