Workshop: „Wie schreibe ich Gefangenen?“
Dienstag, 24.07.2012, 18:00

Eine der wenigen Abwechslungen und freudigen Ereignisse im Knastalltag ist die Zeit, wenn die Post kommt. Für uns „draußen“ ist das Schreiben von Briefen eines der stärksten Mittel, um Gefangenen unsere Solidarität zu zeigen und ein kleines Stück weit ihre Isolation zu durchbrechen.

Zuerst gibt es als Input ein paar Tipps und Hinweise für Briefe in den Knast, wir erklären warum wir Briefeschreiben wichtig finden mit ein paar Erfahrungen von „drinnen“, und dann seid ihr gefragt: Wir wollen gemeinsam Briefe schreiben, bei Unsicherheiten könnt ihr fragen und wir können gemeinsam Antworten finden. Adressen, Umschläge, Postkarten, Papier, Stifte und Briefmarken werden bereitliegen.

Weitere Infos und alle Termine der Veranstaltungsreihe: www.breakthrough.tk

Aktueller Koraktor
Koraktor Juli 2017 (PDF)
28.06.2017, 21:00
13 Crowes
05.07.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
15.07.2017, 15:00
Café Libros
15.07.2017, 20:00
Christian Holden (The Hotelier) & Emperor X (USA) & EGAL & Droneage
19.07.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
26.07.2017, 19:00
500 Jahre Sexismus, Antisemitismus und Obrigkeitshörigkeit: Martin Luther – ein großer Deutscher!
26.07.2017, 21:00
Seven Mouldy Figs und No No Instigator