Wochenendseminar: Einführung in die Kapitalismuskritik
Samstag, 14.07.2012, 10:00

Findet im iz3w (Kronenstraße 16A, Hinterhaus) statt!

Wochenendseminar zur Einführung in die Kapitalismuskritik
14. & 15. Juli 2012 | Beginn jeweils ab etwa 10:00 Uhr

Alte und immer noch aktuelle Fragen: Warum gibt es neben dem Reichtum in den kapitalistischen Gesellschaften soviel Armut und Stress mit der Arbeit? Viele meinen, dass das eigentlich gar nicht zusammengehört: Unternehmen würden Misswirtschaft betreiben, Manager zu gierig sein, Politiker falsche Rahmenbedingungen geben. Wer sich die Welt so erklärt, der behauptet, dass der Kapitalismus eigentlich für alle eine gute Sache sein könnte. Wir wollen dagegen aufzeigen, dass die Armut im Kapitalismus eine notwendige Folge der normalen Art und Weise ist, kapitalistisch zu wirtschaften.

Die Fragen: Wie wird der Lohn kalkuliert? Was ist der Profit? Wie wird Technik im Kapitalismus eingesetzt und warum folgt daraus Arbeitsverlängerung und Arbeitslosigkeit zugleich? Wie ist der Zusammenhang von kapitalistischen Kalkulationen und der Ruinierung natürlicher Lebensgrundlagen? Was ist der Zusammenhang von kapitalistischer Wirtschaft und Politik?

Alle, die Lust haben mit uns über diese Sachen zu diskutieren und schon immer mal genauer wissen wollten, warum wir prinzipiell gegen Kapitalismus sind, sind recht herzlich eingeladen.

Das Wochenendseminar beginnt an beiden Tagen um 10:00 Uhr und endet jeweils am späten Nachmittag.

Wochenendseminar mit Jimmy Boyle (Berlin)

Weitere Infos und alle Termine der Veranstaltungsreihe: www.breakthrough.tk

Aktueller Koraktor
Koraktor Juli 2017 (PDF)
27.07.2017, 21:00
Hyperculte // Ex-Ogkoma // oba boba & die abgründe
28.07.2017, 19:00
Was nehmen wir mit und wie gehts weiter...?
29.07.2017, 22:00
Who you gonna call? Soliparty für Autonome Demosanis & EA