Wieder Sammelabschiebung vom Baden Airpark nach Belgrad am 11. Oktober

Wie ein Sprecher des Regierungspräsidium Karlsruhe gegenüber Radio Dreyeckland bestätigt findet an diesem Donnerstag den 11. Oktober wieder eine Sammelabschiebung vom Baden Airpark statt. Der Flug wird vom Regierungspräsidium organisiert und wird nach Angaben des Sprechers gegen 11 Uhr vom Baden Airpark abfliegen. Der Flieger habe ca. 70 Plätze und die Maschine sollte seinen Angaben zu folge eigentlich auch "ausgebucht" sein. Genauere Informationen konnte oder wollte der Sprecher des Regierungspräsidiums nicht geben. Aus Baden Württemberg würden etwa 20 Personen abgeschoben werden. Die anderen Flüchtlinge kommen ihm zufolge normalerweise aus den Bundesländern Bayern,Rheinland Pfalz, Sachsen und Nordrhein-Westfalen.

Der Baden-Airpark, einige wenige Kilometer von Baden-Baden entfernt, ist Drehscheibe für Charter-Abschiebungen auch von zahlreichen Roma-Familien und anderen Minderheiten in die Länder Ex-Jugoslawiens. Am 18. November wird es sehr wahrscheinlich noch eine Sammelabschiebung vom Baden Airpark nach Pristina geben. Ob die Grün-Rote Landesregierung sich dieses Jahr dazu durchringen kann einen Winterabschiebestopp zu erlassen bleibt unklar. Der integrationspolitische Sprecher der Baden-Württembergischen Grünen Lede Abal hatte einen solchen gegenüber Radio Dreyeckland befürwortet; geschehen ist seitdem aber wohl noch nichts in diese Richtung.

mehr Infos auch unter: www.stop-deportation.de und www.aktionbleiberecht.de

Zahlreiche Infos von RDL unter dem Tag: Abschiebung

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?