ØJNE / WØLFENSTEIN
Montag, 06.01.2014, 22:00, Konzert

2014 und man ist sich immernoch nicht sicher ob Punk nun tot ist oder nicht. slacklinecitshows sind jedenfalls quicklebendig und servieren euch mal wieder Bands allererster Güte.

Da hätten wir zum Beispiel WØLFENSTEIN aus Stuttgart. Präsentiert wird hier wütender und schneller Hardcore ohne großen Schnickschnack und voll auf die Zwölf. In den Mixer geworfen wir hier eine Handvoll Hardcorepunk, ein paar großzügige Esslöffel Powerviolence und eine große Menge Hass auf alles was so richtig Scheisse ist. Aber lassen wir doch die Band zu Wort kommen. Auf ihrer bandcamp Seite (wo man ihre Releases umsonst bekommt...hach das ist Punk) steht folgendes: "Alfred Wolfenstein born (December 28 .1883) in Halle (Saale) was a Jewish expressionist, poet, dramatist, and antifascist Also we like the videogame Wolfenstein because you can kill nazis in it, and we hate nazis more than everything else." Geht klar würde ich mal sagen.

Kommen wir nun zu ØJNE aus Italien die uns ein bisschen Kontrastprogramm liefern, aber keine Angst, immernoch höchste Qualität. Ihr Sound lässt sich mal wieder als Post-Hardcore bezeichnen, in dem Fall ein Mix aus Hardcore, Screamo und Post-Rockigen Melodien. Magst du Bands wie Envy, Pg.99 oder Daitro werden dir ØJNE auf jedenfall ein zufriedenes Lächeln und Kopfnicken bescheren. Das schöne an dem Ganzen, es geht mal schnell, mal vertrakt, mal nachdenklich zur Sache, aber immer mit Power und Gefühl, was man auch hört. Ihr könnt euch allerdings auch selbst überzeugen, ihre LP gibt es ebenfalls für Umme auf ihrer bandcamp Seite, ist das nicht schön?

ØJNE: http://ojne.bandcamp.com/ WØLFENSTEIN: http://wolfensteinpunx.bandcamp.com/

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
17.11.2017, 20:00
Daisyhead (US) + Sibling (UK) und mehr
18.11.2017, 20:00
AFFRES | CONGREED | ALTER EGON | VOODOO ZOMBIES auf Schattenparker
18.11.2017, 21:00
Alter Egon
21.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
21.11.2017, 21:00
Nasty Pack + Support
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?