In Gedenken an Clément und alle Anderen
Donnerstag, 05.06.2014, 18:00, Kundgebung

Vor genau einem Jahr am 5. Juni wurde Clément Meric in Paris nahe Saint Lazare vom troisieme-voie Faschisten Esteban Morillo ermordet. Der 18-Jährige Clément war anarcho-syndikalist und engagierte sich bei der Action Antifasciste Paris-Banlieue (AAPB).

Seine Ermordung durch eine Skinheadgruppe in der pariser Innenstadt ist leider nur ein Beispiel von vielen faschistischen Gewalttaten der letzten Jahre. Im Europa der sozialen und wirtschaftlichen Krise und im Einklang mir rechtspopulistischen und neonationalistischen Volksbewegungen nimmt sowohl das organisierte, als auch das spontane rechte Gewaltpotential zu. Nazis morden, Gestern wie Heute.

Wir wollen mit einer entschlossenen Kundgebung denjenigen gedenken, die in den letzten Jahren ihr Leben im Kampf gegen alte und neue Faschist*innen verloren haben. Wir wollen unsere Solidarität mit den Angehörigen und dem politischen Umfeld der Antifas bekunden. Lasst uns zahlreich ein starkes zeichen gegen rechte Gewalt setzen! Antifa toujours!

Aktueller Koraktor
Koraktor Dezember 2017 (PDF)
17.12.2017, 15:00
Café Libros
18.12.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
27.12.2017, 21:00
René Binamé in der Punk@-Kneipe
03.01.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
10.01.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
14.01.2018, 15:00
Wie weiter nach dem G20? Diskussion im Café Libros
17.01.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
31.01.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck