Offene Siebdruckwerkstatt - die DruckebergA

//We also speak English//Parliamo anche italiano//

>>>Nächste Veranstaltung/Next event/Prossimo evento: ----^----^—@ <<<

—Wer sind wir?— Wir sind ein selbstverwaltetes Kollektiv, die sich für die Selbsthilfe-Werkstatt für Siebdruck verantwortlich fühlt, und stellen Materialien und Know-How zur Verfügung, um euch in euren D.I.Y.-Projekte zu unterstützen. Wir sind keine Profis, sondern haben uns die Techniken auch selber beigebracht und Erfahrung gesammelt.

—Was ist Siebdruck?— Kurz gesagt: Farbe wird duch ein feinmaschiges Gewebe gepresst. Das Gewebe ist in ein auf die zu bedruckende Oberfläche gelegten Sieb gespannt. Motive entstehen dadurch, dass einige Stellen nicht durchlässig sind. Nur da wo das Sieb “leer” ist kommt Farbe durch. Bei unserem bevorzugten Verfahren (fotomechanisch) werden die Siebe mit einer durch Licht aushärtenden Emulsion bestrichen. Das Motiv wird als Schatten auf das beschichtete Gewebe geworfen. Dieser Bereich wird aus dem Sieb gewaschen und es kann Farbe durch das Sieb und somit auf den Untergrund gestrichen werden.

Eine schnelle Recherche im Internet bringt euch auch zu guten Tutorials.

Wir haben ein Siebdruckkarussell. Das ist aber keine Maschine im Sinne von einem automatisierten Prozess. Es bleibt Handwerk! Es wird nur zum Einpannen der Siebe benutzt, um effektiver arbeiten zu können, ist aber ein Luxus und keine Notwendigkeit.

—Was können wir bedrucken?— Wir können nur flache Oberflächen bedrucken und sind überwiegend für Textildruck ausgestattet. Papierdruck (z.B für Plakate) ist aber auch willkommen. Stickers können sehr begrenzt in kleinen Auflagen gedruckt werden. Holz wäre auch möglich.

—Können wir mehrfarbig drucken?— Prinzipiell immer: ihr könnt beim Drucken selbst mehrere Farben auftragen und somit Farbverläufe oder -blocks erzielen. Mehrfarbdruck im Sinne von eigenen Druckvorgängen pro Farbe ist auch möglich, aber etwas komplexer, z.B. bei der Erstellung des Motivs. Für Anfänger*innen, die noch keine Erfahrungen haben, empfiehlt sich deswegen es erstmal einfach zu halten.

—Wie läuft es bei uns ab?— Am besten schreibt ihr uns eine Email > siebdruck[ätt]kts-freiburg.org < und wir vereinbaren einen Termin. Das geht nicht immer schnell. Mehrere Menschen die nur schnuppern wollen und noch keine konkrete Pläne haben, werden meistens auf einen Kennenlern-Workshop zusammengelegt. Hier können schon vorhandene Motive gedruckt werden, ihr müsst also nichts außer Neugier mitbringen! Vielleicht kommt einfach auf die nächste Veranstaltung, auf der wir anwesend sind! Normalerweise haben wir die Siebe schon im Voraus beschichtet. Zusammen werden wir sie mit eurem Motiv belichten. Der Belichtungsvorgang mit Auswaschen der Siebe dauert im besten Fall knapp eine halbe Stunde. Danach wird gedruckt. Das kann je nach Komplexität und Ausmaß des Projekts auch viele Stunden dauern. Mehrere Termine können nötig sein. Wir werden euch durch diesen Prozess selbstverständlich begleiten. Auf Anfrage können wir euch auch den Beschichtungsvorgang zeigen. Fehler können immer auftreten und es kann alles länger dauern als gedacht. Geduld und eine lockere Zeitplanung sind gut! Wenn ihr die Werkstatt kennengelernt habt und Vertrauen da ist, kann die Werkstatt auch freier benutzt werden. Wir freuen uns auf Leute die sich langfristig mitverantwortlich fühlen und engagieren wollen!

—Was muss von euch mitgebracht werden?— Eure Motivvorlagen in doppelter Ausführung auf Klarsichtfolie (mehr dazu unten) und das, was ihr bedrucken wollt. Sonst haben wir alles was gebraucht wird (Siebe und Beschichtung, Farbe, usw.). Falls ihr ein Sieb länger benutzen wollt, empfiehlt sich ein eigenes zu kaufen oder einen Rahmen zu bauen, der bei Bedarf auch hier bespannt werden kann.

—Wie soll die Vorlage aussehen?— Graustufen können nicht belichtet werden. Das Motiv soll möglichst lichtdicht, schwarz auf eine Klarsichtfolie gedruckt werden. Es empfiehlt sich die Folien in doppelter Ausführung mitzubringen, sodass, wenn sie übereinander gelegt werden, kein Licht durchkommt. Beim Drucken ist es ratsam die Druckeinstellungen auf möglichstviel Farbdeckung zu überprüfen. Für “Graustufen” können die Motive mithilfe eines Bildbearbeitungsprogramms als Rasterpunkte dargestellt werden. Das ist besonders gut geeignet bei Foto- oder realistischen Motiven. In Siebdruckshops gibt es außerdem spezielle Belichtungsfolien, die durch eine rauhe Beschichtung die Farbe besser aufnehmen und präzisere Ergebnisse ermöglichen (könnt ihr auch von uns bekommen). Davon wäre nur eine Ausführung nötig. Es ist besser, sie mit Tintenstrahldruckern zu bedrucken. Die Motive können auch mit z.B. Lackstiften auf die Folien gezeichnet oder mit Schablonen hergestellt werden. Solange kein Licht bzw. Farbe durchkommt ist alles möglich!

—Wie viel kostet es?— Alles auf Spendenbasis, um die Unkosten zu decken und Neuanschaffungen zu finanzieren. Materialspenden nehmen wir auch entgegen allerdings nur nach Bedarf und Absprache. Nicht alle Chemikalien vertragen sich...

  • _Wunschliste_
  • Alter Rechner für den Plotter
  • A3-Tintenstrahldrucker
  • Papierschneidemaschine
  • Gute Stoffe
  • (starkes glattes) Papier
  • Klebefolie

—Das machen wir nicht— Wir erstellen in der Regel keine Motive für euch und wir geben keine Bildbearbeitung/Graphik/Zeichen-Workshops. Nach Tipps und Erfahrungswerte kann mensch fragen, aber es gibt eine Vielzahl an zugänglichen Internet-Tutorials und Bücher. So haben wir es auch gelernt.

—Was geht noch?— Hoffentlich bald wieder Plotten! Es gibt noch eine Restauswahl an Bügelfolien (Flex und Flock) und an Stickern.

///Andere Siebdruckkollektive/Other screenprint collectives/Altri collettivi di serigrafia – Support not competition!///

  • FETTE FARBSCHICHT, Feministisches Colorier Kollektiv im Feministischen Zentrum, Faulerstr. 30, Freiburg fettefarbschicht[ätt]fz-freiburg.de
Aktueller Koraktor
Koraktor November 2019 (PDF)
05.12.2019, 22:00
alternative für donnerstag
06.12.2019, 19:00
Soli-Party für die Menschen Chile
07.12.2019, 23:00
Alien Invasion Dubclub Soliparty
11.12.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
17.12.2019, 22:00
Dubwohnzimmer
18.12.2019, 18:00
Freiheit für die Gefangenen des G20 von Hamburg!
18.12.2019, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
19.12.2019, 18:00
Gefangenenschreiben mit einem Workshop zur Knastkritik
19.12.2019, 22:00
alternative für donnerstag
21.12.2019, 15:00
Keine Praxis ohne Theorie! #1
21.12.2019, 20:00
Casually Dressed & Freunde
22.12.2019, 15:00
Keine Praxis ohne Theorie! #2
25.12.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
31.12.2019, 18:00
Sylverster zum Knast - Für eine Gesellschaft ohne Knäste