Todlowski // Kalk
Freitag, 28.10.2016, 21:00, Konzert

Heute fahren seafood shows das ganz kleine Equipment auf. Es wird so arg leise werden, dass ihr endlich mal die Möglichkeit habt, die Schritte des Spinnenläufers zu zählen, wenn er über die Theke krabbelt (kleiner Tipp: 12,72 Schritte/Sekunde). Weil: Es sind immer nur zwei Instrumente in den Bands. Lächerlich. Ohrstöpsel zu Hause lassen.

Todlowski
„Kennst du diese Tage an denen du morgens aufwachst und erstmal deinen Küchentisch umarmst, dir ein Kressebrot machst und Zapatistenkaffee gönnst. Tage an denen du alles schaffen kannst. dir gehört die Welt. [...] kennst du diese Tage? Ich nicht.“ So siehts aus und hört sich auch so an. Zweisamkeit ermöglicht Vertracktheit und begünstigt auch Intimität. Vielleicht sind die Beiden aber auch kacke, vom Charakter her. Glauben wir aber nicht und wollen es raus finden.
https://todlowski.bandcamp.com/releases

Kalk
M. sagt dazu: „Und diese Kalk sind ziemlich cool, da singt ne Frau auf russisch und ist auch nur eine Gitarre und Schlagzeug, voll brutaler Sound. Und der Gitarrist ist von Chuck Bass.“
Richtig! bzw. kalknoise.bandcamp.com

Aktueller Koraktor
Koraktor Februar 2020 (PDF)
21.02.2020, 20:00
Ecotopia Biketour Infoabend
23.02.2020, 15:00
Café Libros
25.02.2020, 22:00
Dubwohnzimmer
26.02.2020, 21:00
Catisfaction // Morbid Scum
27.02.2020, 21:00
Кальк / Bleiche / Blank
29.02.2020, 13:00
Liebe im Kapitalismus
29.02.2020, 20:30
Dub’n’Roll’n’lctrpnk’n’pommes (gegen Atomindustrieprojekte).
06.03.2020, 20:00
Punks n Politics
22.03.2020, 15:00
Café Libros
29.03.2020, 15:00
Foucault Workshop
01.04.2020, 16:48
Thrash am Mittwoch