Europäisches Reclaim The Fields Meeting
Mittwoch, 18.01.2017, 00:00, Information

Hallo liebe Sternchen,

Im folgenden eine Einladung für euch/eure Gruppe, euch an der europäischen Reclaim The Fields Versammlung vom 18. bis 22. Januar 2017 in Freiburg (D) zu beteiligen.

Das Treffen findet bei der solidarischen Landwirtschaft GartenCoop und im Autonomen Zentrum KTS Freiburg statt. http://www.gartencoop.org/tunsel/ http://www.kts-freiburg.org/spip/spip.php

***Zum Treffen***
Die Treffen finden jedes Jahr im Winter statt. Grundsätzlich ist es ein Treffen der aktiven Menschen in der RTF-Konstellation, doch alle sind willkommen. Die Ziele des Treffens sind:
- Treffen und Informationsaustausch zwischen den Sternchen und lokalen Gruppen seit dem letztjährigen Treffen;
- Austausch und Debatten die in Europa und darüber hinaus wichtig erscheinen;
- Betrachten wo wir mit unserer europäischen RTF-Konstellation gerade stehen: Was haben wir vergangenes Jahr vereinbart, was gab es für Resultate, was müssen wir tun um Weiterzumachen, was haben wir für zukünftige Pläne;
- Spass haben und Beziehungen untereinander stärken!

Das letzte europaweite Treffen fand 2016 in Warschau (PL) statt und wurde von den Radical Allotment Gardens, dem polnischen RTF-Sternchen gestemmt. Hierzu könnt ihr das vergangene Reclaim the Fields Bulletin hier einsehen:

***Beteiligungsformular***
Wenn ihr und eure Gruppe beim Treffen teilnehmen wollt, füllt bitte das Anmeldeformular aus. Dies ist wichtig für die Menschen in der Organisation, damit alles gut vorbereitet ist wenn die TeilnehmerInnen ankommen. Wenn ihr Vorschläge für das Programm habt könnt ihr das im vorgesehenen Teil des Formulars eintragen.

***Lokaler Kontext***
Dieses Jahr findet das Treffen in der sogenannten -green-city- in Freiburg statt. Die sehr widersprüchliche -Öko-Hauptstadt- wurde stark durch die entstehende Anti-Atom-Bewegung der 70er Jahre geprägt, die unter anderem den Bau eines AKW in Wyhl verhinderte. Doch auch wenn durch die 80er hinweg militant-ökologische, Besetzer*innen-, feministische und antagonistische Bewegungen eine wichtige Rolle spielten, gingen die sozialen Bewegungen wie in den meisten europäischen Städten spätestens nach dem Fall der Mauer zurück.

Heute verbleiben in der 220.000 Enwohner*innen Stadt noch immer eine große Anzahl an alternativen Institutionen und Projekte, beispielsweise im Bereich linker Medien (rdl.de, cinerebelde.org, linksunten.indymedia.org), Wohnraum (syndikat.org, schattenparker.net), antira (aktionbleiberecht.de, freiburger-forum.net) oder alternative Lebensmittelerzeugung (gartencoop.org, lebensgarten-dreisamtal.de, luzernenhof.de).

_ Aber die -grünen Rebellen- der 70er sind an der Macht, in Freiburg und in der Region. Sie Kultivieren weiterhindie Lüge des Grünen Kapitalismus. Sie sind leuchtende Darsteller*innen innerhalb der neoliberalen und repressiven Entwicklungen in denen wir leben. Die Menschen die euch wilkommen heißen sind in der 300-Haushalte-versorgenden GartenCoop und einigen der oben genannten sozialen Kämpfe involviert. Das AZ KTS Freiburg existiert seit Mitte der 90erund wurde vor rund 18 Jahren legalisiert. Ein großteil des Treffens wird im Autonomen Zentrum statt finden – ein Teil des Programmes könnten Besuche anderer Projekte und Höfe in der Umgebung darstellen. Sicherlich finden wir auch Zeit auf dem Land, inmitten der Spargel, Erdbeer und Mais-dominierten Landschaft – oder im leicht zu erreichenden Schwarzwald, zum Spazieren und Reden.

***Praktische Information***
Freiburg befindet sich zwischen Colmar, Basel und Offenburg https://www.openstreetmap.org/relation/62768#map=11/47.9874/7.7963 und ist am Besten mit Bus und Zug oder über die Autobahn A5 zu erreichen(die beiden Rasthöfe sind leider etwas ätzend zu erreichen in Sachen Trampen, aber es geht). Es gibt einen Haufen Flughäfen in Zürich, Basel/Mulhouse oder Strasbourg (alle zwischen 45 und 70 Minuten Fahrt). In Freiburg Bus no 11 Und Straßenbahn no 5 (besser), Haltestelle -Pressehaus-. Die KTS oberhalb der Hauptverkehrsstraße , die Treppe links hoch, gleich hinter der Bahnüberführung.

Je nach Anzahl an Teilnehmer*innen wird die Unterkunft dezentral Sein. Die Barrierefreiheit im AZ ist stark begrenzt. Es gibt Duschen, eine mittelgroße Küche, Komputerräume, Siebdruck, Info- und Umsonst-Laden. Wir werden Lebensmittel von den befreundeten Kooperativen bekommen, hoffentlich gibt-s Brot von der Back-Coop.

***Kontakt*** Bitte leitet die Mail an Sternchen in eurer Gegend weiter. Kontaktiert uns unter: or

www.reclaimthefields.org

Aktueller Koraktor
Koraktor Juli 2017 (PDF)
28.06.2017, 21:00
13 Crowes
05.07.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
15.07.2017, 15:00
Café Libros
15.07.2017, 20:00
Christian Holden (The Hotelier) & Emperor X (USA) & EGAL & Droneage
19.07.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
26.07.2017, 19:00
500 Jahre Sexismus, Antisemitismus und Obrigkeitshörigkeit: Martin Luther – ein großer Deutscher!
26.07.2017, 21:00
Seven Mouldy Figs und No No Instigator