Kein Rabatz ohne KaTS – Autonomes Zentrum KTS macht dicht und fährt zum G20

Am 7. und 8. Juli findet der G20-Gipfel in Hamburg statt. Die KTS ist mit dabei. Wir machen an diesem Wochenende dicht, um mit unseren Freund_innen aus aller Welt in Hamburg zu protestieren.

Am zweiten Juli-Wochenende treffen sich die Vertreter_innen der wirtschaftlich und militärisch führenden Nationen und die EU zum G20-Gipfel in Hamburg. Im Tagungszentrum Messehallen werden die G20 weiterhin nach Wegen zum Erhalt der globalen kapitalistischen Ordnung und dem Ausbau der unerträglichen Elendsverwaltung suchen.

Schon im Vorfeld des Gipfels läuft der Repressionapparat auf Hochtouren. Es gab Anquatschversuche und Observationen, auch mit Hausdurchsuchungen ist noch zu rechnen. Hamburg selbst wird durch eine Sicherheitszone und etwa 20.000 schwer bewaffnete Cops in den Belagerungszustand versetzt. Auch das Militär wird in Bereitschaft sein. Die Herrschenden bereiten sich auf die größten Ausschreitungen seit Jahrzehnten vor.

Seit Monaten nehmen die Gegenproteste in Form von militanten und zivilen Kampagnen Gestalt an. Die Anschläge auf Orte des kapitalistischen Wettbewerbs, der Kriegstreiberei und der Repressionsorgane nehmen zu.

Als Autonomes Zentrum KTS schließen wir uns dem Berliner Aufruf zum Veranstaltungs- und Kneipenstreik an. Wir wollen auch andere Veranstaltungsräume dazu anregen, sich an dem Streik zu beteiligen. In Freiburg wurden bereits das 40-jährige Jubiläum des freien Radios RDL und die Christopher-Street-Day-Parade auch mit Blick auf den massiven Protest in Hamburg verlegt.

Zur Vorbereitung auf den anstehenden Widerstand und die kommende Repression findet am Samstag, den 10. Juni, und Sonntag, den 11. Juni, jeweils von 11 Uhr bis 19 Uhr das Demo 1x1 2.0 mit Blockade-Training in der KTS Freiburg statt.

Wir lassen unsere Türen am Wochenende des Gipfels geschlossen und rufen die KTS-Nutzer_innen dazu auf, aktiv an den Protesten gegen den G20-Gipfel teilzunehmen.

Wir sehen uns am 6. Juli um 16 Uhr zur antikapitalistischen Demonstration auf dem Fischmarkt St. Pauli und am 8. Juli um 11 Uhr zur Großdemo auf der Moorweide in Hamburg. Wir sehen uns auf den Camps und bei den dezentralen Aktionen!

Lasst uns gemeinsam den G20-Gipfel in Hamburg entern und versenken!

Autonomes Zentrum KTS Freiburg
Communiqué vom 10.04.217-07-08-g20-plakat-freiburg017

Vom Hafen in die Grube {JPEG}

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2018 (PDF)
21.11.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
21.11.2018, 21:00
Offene Lesebühne
24.11.2018, 19:00
Autonome Antifa Soliparty & Infoveranstaltung
25.11.2018, 15:00
Cafe Libros
25.11.2018, 17:00
Klettertraining und Vortrag zur Waldbesetzung im Treburer Wald
28.11.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
05.12.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
06.12.2018, 18:00
Anti-Repressions Workshop
08.12.2018, 16:00
DieseRWElt den Stecker ziehen – Solidarität mit den kriminalisierten Umweltbewegungen!
09.12.2018, 15:00
Was tun bei Hausdurchsuchungen?
10.12.2018, 18:00
Lesekreis: Theorie und Praxis
12.12.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
13.12.2018, 20:00
Offene Lesebühne und Konzert für eine Gesellschaft ohne Knäste!
14.12.2018, 19:00
Scheissediebullen, Das Blanke Extrem & The Klitters
16.12.2018, 15:00
Café Libros
16.12.2018, 16:00
Squat-Café KRAAK
18.12.2018, 18:00
Gegen die Hamburger Schauprozesse – Solidarität mit den Beschuldigten der G20-Revolte!
19.12.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
19.12.2018, 21:00
Offene Lesebühne
20.12.2018, 19:00
Film: Carandiru (Brasilien 2003)
22.12.2018, 14:00
Tour de la Repression
26.12.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
31.12.2018, 18:00
Silvester zur JVA – hinaus zur alljährlichen Kundgebung für eine Gesellschaft ohne Knäste!
12.01.2019, 17:00
Außer Kontrolle gegen neue Polizeigesetze