Hyperculte // Ex-Ogkoma // oba boba & die abgründe
Donnerstag, 27.07.2017, 21:00, Konzert

seafood shows présenter: Hypno-Noise-Kicks

Hyperculte (Geneve):
Da sind sie wieder: vor unbestimmter Zeit bereits mit Papier Tigre da gewesen, besser gewesen, als die "Hauptband".
Sie machen Musik wie diese alte Geschichte mit dem "Lege eine Staubfluse auf eine Kachel des KTS-Kellers und auf die nächste Kachel doppelt so viele und auf die wieder Nächste nochmal doppelt so viele usw. usf.." und am Ende gibt es so viele Flusen, dass der passende Sauger dafür erstmal erfunden werden müsste. Gut, dass Hyperculte weniger im Gebäudemanagement, als in der Raumfahrt zu verordnen sind, weshalb sie keine Probleme mit Exponentialfunktionen haben.
Ordentlich geschichtete Lagen aus Contrabass und Drums, dabei Gitarre nur als Beilage.
Anhören
Ansehen

oba boba & die abgründe (Proxima Centauri b):
Da sind sie wieder: unsere beiden Nervensägen von außerhalb des Sonnensystems. Was bisher geschah: oba boba und die abgründe wollten ihre Lieblingsfernsehserie "Sex and the City" auf ihrem Heimatplaneten empfangen. Durch eine Verkettung wahnsinnig peinlicher Umstände (u.a. Butterbrotpapier falschrum gehalten) empfingen sie jedoch nicht, sondern wurden gesendet. Nicht nach New York, sonder F***burg im Breisgau.
Soweit so blöd. Nach mehrern ebenso unbeholfenen, wie erfolglosen Versuchen dieses Elendsloch zu verlassen wandten sich unsere Protagonisten dem Musikbiz zu und versuchen mit unglaubwürdigen Kopien von Trap, Schlager und 80er Synthpop genug finanzielle Mittel für eine Heimreise mit AIDA, dem Clubschiff, zu generieren. Was sie jedoch nicht wissen: trotz intergalaktisch guter Unterhaltung an Bord der Luxusnussschale verlässt auch sie das Sonnensystem nicht.
Viel Erfolg ihr Deppen.
https://obabobaunddieabgruende.bandcamp.com/

EX-OGKOMA
Minimal-/Psycho-Punk aus Griechenland mit Leuten von Rats in Quarantine und Konserva. Aufnahmen haben sie nicht und es ist auch ihr erster Auftritt. Sind wir sehr gespannt? ja!

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?