Paul Geigerzähler und Sahara B. für FAU-Soli: Nukleare Zeiten brauchen Geigerzähler...
Mittwoch, 06.09.2017, 20:00, Solikonzert

Wir sind die FAU Freiburg eine anarchosyndikalistische Basisgewerkschaft und veranstalten am 6. September 2017 in der KTS ein Soli-Konzert mit dem rotzig-frechen Punk-Violinisten Paul Geigerzähler aus Berlin.

Damit mensch weiß wie hoch die Ausschläge werden.

Im September öffnet die KTS wieder ihre Hallen nach der Sommerpause. Und am 6. September haben wir von der FAU Freiburg gleich einen Soli-Auftakt im Programm: Paul Geigerzähler! Wir von der FAU freuen uns nach langer Abwesenheit (2007) in Freiburg ihn endlich wieder zu Gast zu haben. Auf seiner Tour von Zürich bis Bautzen nimmt er Station in der KTS Freiburg. Seine Konzerte finden regelmäßig im Einzugsgebiet der HausbesetzterInnenbewegung ihren Platz und sind oftmals Soli für linke, anarchistische und gewerkschaftliche Gruppen, - und wir von der FAU sind alles drei!

Mit seiner unplugged-Punk Rock-Violine und bissig satirischen Texten, auch über die eigenen Strukturen, dringt er in eure Ohren und bringt statt den Beinmuskeln die Gehirnzellen Schwung. Besonders wenn Paul rotzig-frech auch die Befindlichkeiten der linksradikalen Szene auf die Violinensaiten spannt, wie z. B. in „Revolutionsmusik“.

Hier ein Auszug seiner Bio: Paul Geigerzähler über Paul Geigerzähler:

Ich schnitt mir einen Iro, schmiss die Schule und begann eine Lehre als Hausbesetzer. Ich warf die Geige an die Wand, besorgte mir aber bald eine neue, weil ich zu faul war, Gitarre zu lernen. Mit dieser spielte ich in den 90ern in Bands mit lustigen Namen wie Köterkacke. Nachdem diese sich auflösten, fing ich aus langer Weile an solo Musik zu machen. Ein Name musste her, Geigerzähler passte ganz gut und als eben jener toure ich seit 2003 meist durch den deutschen Sprachraum, spielte aber auch schon mal in Tel Aviv, Ramallah oder New York. Anfangs war das Punk ohne Schlagzeug, Gitarre und Bass unplugged mit Geige und Gesang. Später kamen Folk-, Reggeanummern und zwei Duos hinzu - Berlinska Dróha und Atze Wellblech. Außerdem spiele ich hin und wieder Geige zu elektronischer Musik.

Paul tritt nicht Solo auf sondern zusammen mit der Lyrikerin Sahara B. die Texte liest und ihn auf dem Waschbrett begleitet. Das ist eine Exportversion von Kopfstand Info: http://kopfstand.blogsport.de/ Ihre Website: http://sahara.mrkeks.net/

Vor dem Konzi wird es lecker KTS-Küfa geben!

https://freiburg.fau.org/

Aktueller Koraktor
Koraktor Oktober 2018 (PDF)
24.10.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
26.10.2018, 21:00
Doomsisters, Abest, Old rotten bastards
27.10.2018, 22:00
Schlafräuber 4.0 - Spacejournal/Youthlife/Kassette
31.10.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
07.11.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
07.11.2018, 21:00
Film: The Last Rhino - Das letzte Nashorn
14.11.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
15.11.2018, 21:00
Samara Lubelski // Metabolismus // Tapeloop-Session
16.11.2018, 18:30
Katsival Vol. II: Dead Like Juliet // Elyne // Discoveries // Noija // Broken Compass
17.11.2018, 15:00
Katsival Vol. II: Lés Pünks // The Sound Monkeys // Flat Hierarchy // uvm.
19.11.2018, 18:00
Lesekreis: Theorie und Praxis
21.11.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
21.11.2018, 21:00
Offene Lesebühne
25.11.2018, 15:00
Cafe Libros
28.11.2018, 21:00
Punker*innenkneipe