Infoveranstaltung: Repression und Widerstand gegen das Atomklo in Bure
Mittwoch, 28.02.2018, 19:00

Am 22. Februar haben 500 Bullen die Waldbesetzung gegen das CIGEO-Atommüllprojekt in Bure geräumt. Solidaritätsaktionen fanden daraufhin an 80 Orten statt. Mehrere Bäume wurden in der Folge erneut besetzt und zum Teil von Klettertrupps der Gendarmerie geräumt. Mehrere Freund*innen werden beschuldigt zum Teil gewaltsam gegen die Bullen vorgegangen zu sein, am Tag der Räumung gab es 32 Ingewahrsamnahmen und mindestens zwei Freund*innen sind in Nancy in Untersuchungshaft. Wir wollen über den Stand der Dinge und Repression in Bure berichten, uns über Perspektiven der Solidarisierung hierzulande austauschen und miteinander das kommende Wochenende planen, an dem nach Bure mobilisiert wird...

Bure Solikommittee Dreyeckland

Aktueller Koraktor
Koraktor Juni 2021 (PDF)
Kriminell sind die Ermittlungsbehörden – Freiheit für die Angeklagten von Bure!

Anfang Juni wird die Anklage der französischen Justiz wegen Bildung einer „kriminellen Vereinigung“, Beteiligung an illegalen gewaltsamen Versammlungen und Besitz von angeblichen „Sprengmitteln“ gegen sieben Atomkraftgegner·innen in Bar-le-Duc (Meuse – Dept. 55) verhandelt. Vom 1. bis 3. Juni wird zur Prozessbegleitung mobilisiert und dazu aufgerufen CIGEO („Industrielles geologisches Tiefenendlager“) den Prozess zu machen. Es sind zahlreiche kreative Aktionen und kritische Versammlungen bei den Justizgebäuden in der Oberstadt geplant.

weiterlesen
Aktueller Koraktor
PNG - 7.5 MB