Filmvorführung zum spanischen Bürgerkrieg
Mittwoch, 06.02.2019, 20:00, Filmvorführung

Filmvorführung eines Spielfilm über den spanischen Bürgerkrieg aus der perspektive eines englischen Kommunisten in den internationalen Brigaden.

Kurz nach dem Tod von David Carr entdeckt seine Enkelin in seinem Zimmer alte Dokumente : Briefe, Zeitungsartikel, Tagebücher. Anhand dieser Schriften erfährt sie die Geschichte ihres Großvaters, der als Mitglied der Kommunistischen Partei Groß-Brittaniens im Jahre 1936 Liverpool verlässt, um im spanischen Bürgerkrieg mit den internationalen Brigaden den Faschismus zu bekämpfen. Einmal dort schließt er sich der POUM an, eine libertäre kommunistische Gruppe. Doch schon bald bemerkt er die inneren Konflikte zwischen der POUM und den Anarchist.inn.en der CNT/FAI und den von der Sowjetunion beeinflussten Kommunisten. In diesem bewegenden Spielfilm kriegt mensch einen guten Eindruck auf das Leben im spanischen Bürgerkrieg und den Konflikten zwischen autoritären und libertären Tendenzen auf linker Seite, die leider auch zur Niederlage des Widerstands gegen Franco und seine Armee beigetragen haben. Doch der Kampf geht weiter und heute gilt immer noch : ¡No Pasarán!

August 2021 :

Nichts in diesem Monat

Juli 2021 | September 2021

Aktueller Koraktor
Koraktor Juni 2021 (PDF)
Kriminell sind die Ermittlungsbehörden – Freiheit für die Angeklagten von Bure!

Anfang Juni wird die Anklage der französischen Justiz wegen Bildung einer „kriminellen Vereinigung“, Beteiligung an illegalen gewaltsamen Versammlungen und Besitz von angeblichen „Sprengmitteln“ gegen sieben Atomkraftgegner·innen in Bar-le-Duc (Meuse – Dept. 55) verhandelt. Vom 1. bis 3. Juni wird zur Prozessbegleitung mobilisiert und dazu aufgerufen CIGEO („Industrielles geologisches Tiefenendlager“) den Prozess zu machen. Es sind zahlreiche kreative Aktionen und kritische Versammlungen bei den Justizgebäuden in der Oberstadt geplant.

weiterlesen
Aktueller Koraktor
PNG - 7.5 MB