Psychiatrie und Menschenrechte
Freitag, 04.10.2019, 18:00, Information

Vortrag: Psychiatrie und Menschenrechte

Menschenrechtsthematiken im Bereich Psychiatrie sind gesellschaftlich weitgehend unsichtbar. Einerseits haben gesundheitspolitische Reformen und intensive Öffentlichkeitsarbeit die Reputation der Psychiatrie enorm verbessert. Andererseits steigen die Zahlen für Zwangsmaßnahmen kontinuierlich an – Praktiken, für die die Vereinten Nationen wiederholt Rügen ausgesprochen haben.

Im Vortrag werden die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen für psychiatrische Zwangsmaßnahmen erläutert und Konfliktpunkte mit relevanten völkerrechtlichen Übereinkommen aufgezeigt Beispielhafte Klagechronologien verdeutlichen anschließend die rechtliche Situation Psychiatrie-Betroffener.

August 2021 :

Nichts in diesem Monat

Juli 2021 | September 2021

Aktueller Koraktor
Koraktor Juni 2021 (PDF)
Kriminell sind die Ermittlungsbehörden – Freiheit für die Angeklagten von Bure!

Anfang Juni wird die Anklage der französischen Justiz wegen Bildung einer „kriminellen Vereinigung“, Beteiligung an illegalen gewaltsamen Versammlungen und Besitz von angeblichen „Sprengmitteln“ gegen sieben Atomkraftgegner·innen in Bar-le-Duc (Meuse – Dept. 55) verhandelt. Vom 1. bis 3. Juni wird zur Prozessbegleitung mobilisiert und dazu aufgerufen CIGEO („Industrielles geologisches Tiefenendlager“) den Prozess zu machen. Es sind zahlreiche kreative Aktionen und kritische Versammlungen bei den Justizgebäuden in der Oberstadt geplant.

weiterlesen
Aktueller Koraktor
PNG - 7.5 MB