Das Archiv für soziale Bewegung - Geschichte selber schreiben
Montag, 21.10.2019, 19:00, Vortrag

Seit Mitte der 80er Jahre sammelt und archiviert das Archiv für soziale Bewegungen Materialien zur Bewegungsgeschichte im Dreyeckland und darüber hinaus. Dabei geht es nicht allein darum, die von der offiziellen Geschichtsschreibung ignorierte oder nur verzerrt dargestellte Geschichte der Bewegungen gegen die herrschenden Zustände lebendig zu halten. Von Anfang an war es auch Ziel, eine kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte zu befördern. Der Vortrag stellt den Wandel des Archives von den Anfängen bis heute dar und stellt seine Strategien zur Diskussion. Dabei wird es auch um die zunehmende Digitalisierung des gesellschaftlichen Protestes gehen, die die Bewegungsarchive vor neue Herausforderungen stellt, die wir gemeinsam diskutieren sollten.

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2019 (PDF)
05.12.2019, 22:00
alternative für donnerstag
06.12.2019, 19:00
Soli-Party für die Menschen Chile
07.12.2019, 23:00
Alien Invasion Dubclub Soliparty
11.12.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
17.12.2019, 22:00
Dubwohnzimmer
18.12.2019, 18:00
Freiheit für die Gefangenen des G20 von Hamburg!
18.12.2019, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
19.12.2019, 18:00
Gefangenenschreiben mit einem Workshop zur Knastkritik
19.12.2019, 22:00
alternative für donnerstag
21.12.2019, 15:00
Keine Praxis ohne Theorie! #1
21.12.2019, 20:00
Casually Dressed & Freunde
22.12.2019, 15:00
Keine Praxis ohne Theorie! #2
25.12.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
31.12.2019, 18:00
Sylverster zum Knast - Für eine Gesellschaft ohne Knäste