"Der spanische Bürgerkrieg: Historischer Kontext, Akteure, Kontroversen"
Dienstag, 30.01.2007, 20:00, Info

ab 18 Uhr Ausstellung

ab 20 Uhr Veranstaltung zum Thema "Der spanische Bürgerkrieg: Historischer Kontext, Akteure, Kontroversen" mit Andreas Baumer

Im Juli 1936 erhoben sich Teile des spanischen Militärs gegen die von einer breiten Volksfrontkoalition getragen Regierung der spanischen Republik. Es waren in erster Linie Arbeitermilizen, die sich den Putschisten entgegenstellten. Der Aufstand der Militärs entwickelte sich zu einem fast drei Jahre währenden Bürgerkrieg. Der Kampf gegen die Aufständischen ging in vielen Landesteilen einher mit dem Umsturz der politischen und ökonomischen Ordnung der Republik. Verteidigung der Republik oder soziale Revolution - dieser Konflikt wurde innerhalb des republikanischen Lagers blutig ausgetragen und entwickelte sich zu einem Trauma nicht nur der spanischen Linken. In diesem Vortrag sollen die politischen, ökonomischen und sozialen Hintergründe des Bürgerkriegs dargestellt werden. Von besonderem Interesse sind dabei die widersprüchlichen Entwicklungen im republikanischen Lager, die die Diskussion um den spanischen Bürgerkrieg bis heute bestimmen.

Aktueller Koraktor
Koraktor Januar 2018 (PDF)
17.01.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
17.01.2018, 21:30
Doku zu urbanen Revolten des 21. Jahrhunderts
31.01.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck