DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP, ETERNAL TANGO & BAMBAM BABYLON BAJASCH
Samstag, 07.04.2007, 22:00, Konzert

Leider spielen KURT nicht! :( Der Rest aber!

So, Jesus ist mal wieder tot, das Tanzverbot haben wir missachtet und jetzt wird der Osterhase verprügelt. Da der bestimmt seine Gang mitbringt, haben auch wir Verstärkung eingeladen.

Aus Luxemburg, wo es nicht nur viele Banken, billigen Sprit und Kippen, sondern auch mitreißende Bands gibt, kommen DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP zu uns, welche sich 2004 unter anderem aus den Splittern von Actarus und Petrograd formten. Unter dem Motto KEEP SCREAMING KEEP DANCING KEEP CELEBRATING liefern die Jungs in einer Mixtur verschiedener Stile nicht nur komplexe Rhythmen, sozio-politische Gedanken und treibende Songs, sondern auch soviel entfesselte Energie und Dynamik, dass dem Osterhasen Angst und Bange wird.

ETERNAL TANGO könnte man musikalisch gesehen in die Schublade "pop-hardcore-screamo" stecken. Jedoch lässt sich ihre Musik definitiv nicht auf diese 3 Wörter reduzieren: sehr melodische, fast harmonische Elemente gepaart mit harten, energiegeladenen Fragmenten bestimmen den prägnanten Sound der 5 Jungs.

Den Rest kriegt die OsterhasenGang dann von der Köln/Bonner Formation BAMBAM BABYLON BAJASCH, die den Kurt-Fans von deren prima Remix-Platte ein Begriff sein sollten und die auch im Bereich der Mash-Ups kein unbeschrieben Blatt sind. Mit ihrem wilden Mix aus RaggaElectroBreaks&Bass werden sie die Hütte hoffentlich abreissen, auf dass auch die letzten Ostereier zertanzt werden.

Der Osterhase fürchtet sich schon und der Luxemburger würde sagen: En Owend deen net ze verpassen ass!

Infos und Sound: _www.myspace.com/eternaltangoband _www.myspace.com/doandroidsdreamofelectricsheep0 _www.myspace.com/bambambabylonbajasch

Aktueller Koraktor
Koraktor Dezember 2017 (PDF)
15.12.2017, 21:00
Malfunc Prism // Rat.Ten
16.12.2017, 12:00
Kater Brunch vor der Demo
17.12.2017, 15:00
Café Libros
18.12.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
27.12.2017, 21:00
René Binamé in der Punk@-Kneipe