Diskussionszyklus "Kommunistische Dissidenz"
Samstag, 21.04.2007, 16:00, Info

"Wertkritik ist antipolitisch oder sie ist gar nicht", formulieren die Krisis-Vertreter Robert Kurz und Ernst Lohoff und pointieren damit ihre Kritik am traditionellen Arbeiterbewegungsmarxismus, den sie als bloßen "Schrittmacher der Wertvergesellschaftung" verurteilen.

Im Rahmen unseres Diskussionszyklusses lesen wir am Samstag, den 21.04.2007, um 16 Uhr in der KTS Texte zur so genannten Wertkritik. Dieser Kritikansatz stellt zentrale Kategorien der Marxschen Analyse in den Mittelpunkt: Ware, Wert und Geld. Der Wert wird als allgemeines Formprinzip dieser Gesellschaft verstanden, dessen Herrschaftscharakter mit Hilfe der Wertkritik analysiert und radikal kritisiert werden soll. Der fetischistische Schein des Kapitals als "Selbstverwertung des Wertes" objektiviert soziale Herrschaftsverhältnisse als scheinbaren Sachzwang, der Wert erscheint als "automatisches Subjekt", das sich scheinbar selbsttätig vermehrt. Der handelnde Mensch wird dagegen auf eine bloße Funktion reduziert und zur bloßen "Charaktermaske".

Mit ihrem Konzept der "Aufhebung der Arbeit" steht die Wertkritik im fundamentalen Gegensatz zum traditionellen Marxismus, dessen Klassentheorie und Geschichtsphilosophie sie ablehnt. Kritisiert wird dagegen an wertkritischen Ansätzen meist der fehlende Praxisbezug.

Wie immer sollten die Texte (PDF) für die Sitzung gelesen sein und immer noch freuen wir uns auf alle, die mit uns diskutieren wollen.

La Banda Vaga

Aktueller Koraktor
Koraktor Oktober 2017 (PDF)
16.10.2017, 20:00
Song X - Kleinkunstpunk & Liedermacherkreuzüber
18.10.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
18.10.2017, 20:00
Solidarität beginnt linksunten
20.10.2017, 21:30
MAJORITY RULE (Washington DC, USA) und POTENCE (Strassbourg,Frankreich)
21.10.2017, 19:00
Feministische Antifa - Vortrag & Diskussion
25.10.2017, 21:00
Punker*innenkneipe
28.10.2017, 21:00
Infoladen Soliparty
31.10.2017, 21:30
Mental Distress // Mercury Tales // Aureole of Ash