FESTIVAL mit SINALOA, DANIEL STRIPED TIGER, PETE THE PIRATE SQUID, RADIO BURROUGHS, Film zum Aufwärmen und Aftershowparty
Samstag, 15.03.2008, 21:30, Konzert/Party

SINALOA Somerville, Massachusetts, USA SINALOA aus Massachusetts haben mit ´Footprints on Floorboards´ (2005) einen Instantklassiker veröffentlicht und sich darüber hinaus einen Ruf als eine der spannendsten Post-HC Bands überhaupt erspielt. Sinaloa liefern die perfekte Mischung aus Dischord-Sound und Level Plane Bands. Charismatischer und extrem abwechslungsreicher Post Punk/Hardcore der das komplette große Gefühlsspektrum abdeckt. Mal harmonisch und melodisch, mal dissonant und aggressiv, abgerundet durch wahnsinnige Energie und Spielfreude. Eine solche Frische und Innovation zeigten vor Jahren Bands wie VAN PELT oder auch FUNERAL DINER. Hammer!!! Übrigens, einzige Show von Sinaloa und Daniel Striped Tiger im Umkreis von schlappen 450 km!!! DANIEL STRIPED TIGER Cambridge, Massachusetts, USA Supergute neue Band von der US-Ostküste, die die Energie und Power von schreiigem Post-Hardcore (Light The Fuse And Run, Wow Owls) mit der Präzision und Durchschlagskraft von messerscharfem Dischord-Rock à la Nation Of Ulysses verbinden und dabei genau den richtigen Nerv treffen. Neben aggressiven Arrangements finden sich auch funky Basslines, Percussion und eine Trompete, teils cool garagig und fast tanzbar. Auch Hammer!!!

PETE THE PIRATE SQUID Dresden, Berlin, Malmö

Yes, they are a band! Obwohl sie geschätzte 1000km auseinander wohnen. Pete The Pirate Squid sind die sweetesten Post-PunkerInnen hierzulande, und spielen powervollen, abwechslungsreichen, und bei aller Komplexität immer rockenden und mitreißenden Sound irgendwo zwischen Braid, Rainer Maria und Mitt-90er Screamo-HC. Dazu wunderbar harmonierende Male/Female-Vocals, schlaue persönliche Texte und wohltuendes Understatement. Charmant und 200% klischeefrei! Sowieso Hammer!!!

RADIO BURROUGHS Berlin

Was irgendwann einmal aus der (Post)Hardcore- und Screamo-Sozialisierung der Beteiligten zusammengeschustert wurde, entwickelt sich zu postrockigem Gitarrenpop, wie er im hier und jetzt klingen sollte. Kanten wurden zu Gunsten von Groove und Eingängigkeit abgefeilt, ohne dahinzuplätschern. Musikalische/emotionale Ausbrüche sind inzwischen rar, eher gezielt, aber umso effektiver gesetzt. Bei aller catchyness scheint uns das Ganze auch noch auf intelligente Art und Weise was sagen zu wollen - keine Selbstverständlichkeit in Zeiten von Indie2.0!" Hammer??? Hammer!!! Die Aufwärmphase startet um 20.00 Uhr mit einem ÜberraschungsMusikDokuFilm. Wer nach den Bands noch Puste hat kann zu den Greatest Hits der letzten 1000 Jahre seine neuesten Dancemoves präsentieren. Oberhammer!!!

Wir bleiben dran und machen weiter: frühes kommen bei NEIN11.shows lohnt sich ! Wir haben uns zum Ziel gemacht dem ewigen rumgehänge vor den Konzerten durch frühere Starts der Bands entgegenzutreten. Die erste Band wird pünktlich um 21:30 Uhr loslegen, was heißt, es bleibt mehr Zeit für viel Spaß am Abend und auch die Früh-ins-Bett-GeherInnen haben mal die Chance auf ein duftes Konzert zu kommen. Also, früh kommen, kein warten und Spaß haben. Das sind die Shows der Zukunft!!!

www.myspace.com/nein11shows www.myspace.com/sinaloa www.myspace.com/danielstripedtiger www.myspace.com/petethepiratesquid www.myspace.com/radioburroughs

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?