Soliparty gegen Rassismus und Polizeigewalt
Samstag, 03.05.2008, 20:00, Konzert/Party

„Friss den Neger!“ las Freiburg vor noch nicht all zu langer Zeit. Nun sind die Polizisten, wie so oft, ungestraft davongekommen und der Mann, dem diese Worte galten, zu fünfhundert Euro verurteilt worden. (de.indymedia.org/2008/02/207028.shtml)

Zwei weitere Polizisten, die in Freiburg einen Mazedonier zusammenschlugen sind ebenfalls nicht bestraft worden. Während in Dessau der Prozess gegen die Polizisten läuft, auf deren Polizeiwache Oury Jalloh (www.prozessouryjalloh.de) bei lebendigem Leib verbrannte, starb im Februar in Hagen ein Deutscher türkischer Herkunft an den Folgen der "Behandlung" auf dem Revier. Um in Freiburg entstandene Kosten zu decken und weiter juristisch gegen Rassismus und Übergriffe durch Polizei und staatliche Stellen vorgehen zu können, laden wir euch heute Abend in die KTS ein.

Musikalisch ist einiges geboten: Der aus Ghana stammenden Musiker Ras Opoku (früher bei Dread Fusion) und seine Band D’Jah-Nerations machen „AfroReggae“ mit afrikanischer Botschaft. Der Stil vereint traditionelle afrikanische Rhythmen und jamaikanisches Roots Reggae. Blokosso kombinieren traditionelle afrikanische Musik mit pfunky Afro-Beats. Danach legen das Esperanza Soundsystem (Tanzbares von Balkan über Dub bis Reggae) und DJ Breakpete (Elektro) auf.

Aber Party ist bekanntlich nicht alles, deswegen gibt es an diesem Abend auch einen Vortrag zum Thema: Polizeiliche Übergriffe und deren Strafverfolgung - Hürden und Gegenstrategien, Los geht’s um 20 Uhr.

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
17.11.2017, 20:00
Daisyhead (US) + Sibling (UK) und mehr
18.11.2017, 20:00
AFFRES | CONGREED | ALTER EGON | VOODOO ZOMBIES auf Schattenparker
18.11.2017, 21:00
Alter Egon
21.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
21.11.2017, 21:00
Nasty Pack + Support
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?