Stop Murder Music!

Stop Murder Music - Respekt statt Hasspropaganda

Wir verurteilen Homohass und Gewalt gegen Schwule und Lesben als genauso schlimm wie Rassismus und Sexismus.

Wir haben keinen Bock auf Battyman-Tunes an unseren Parties und Konzerten.

Wir haben keinen Bock auf Soundsystems, DJ(ane)s, MCs und Bands, die mit ihrer Musik zu Gewalt oder zur Ermordung unserer schwulen und lesbischen FreundInnen, MitbewohnerInnen und ArbeitskollegInnen aufrufen.

Wir haben keinen Bock, Soundsystems, DJ(ane)s, MCs und Bands, die Gewalt gegen Schwule und Lesben verherrlichen, unsere Räume und Plätze zur Verfügung zu stellen.

Wir unterstützen den Widerstand gegen Gewalt an Schwulen und Lesben genauso, wie wir den Widerstand gegen Rassismus und Sexismus unterstützen.

Wir wollen in unseren Räumen und an unseren Parties eine respektvolle Atmosphäre für alle. Für Diskriminierungen aufgrund der sexuellen Orientierung, der Hautfarbe oder des Geschlechts gibt es bei uns keinen Platz.

Wir fordern von uns selbst und von unseren Mitmenschen Respekt für alle, die auch uns respektvoll begegnen.

Wir schreiten aktiv ein, wenn unsere FreundInnen wegen ihrer sexuellen Orientierung, der Hautfarbe oder wegen ihrem Geschlecht angegriffen werden.

Bisherige UnterzeichnerInnen:
- Culture Factory, Bern
- Reitschule Bern (Dachstock, Frauenraum, Sous le Pont, Kino, Infoladen)
- LaKuZ, Langenthal
- Rattenbar, Berlin (D)
- Tuntenhaus, Berlin (D)
- KTS, Freiburg i.B. (D)
- Pink Cross
- Mythengay Schwyz und schwul
- offstream.ch
- ABQ Schulprojekt, Bern
- Büro gegen finstere Zeiten Bern
- Anarchistische Aktion, Bern
- Autonome Antifa Freiburg (D)
- Kulturattäntat, Langenthal
- DJ Goa Tone
- DJ Debbie Hairy
- gayradio.ch, Radio RaBe
- Bitxidenda Saundsystem, Luzern
- DJ Caribpunk, Bern
- Luzi aka Rocksteady Ruler DJ Skaludos aka Lux Vegas
- Kollektiv Lucha Amada, Köln/Bonn/Berlin (D)
- Esperanza Sound Sistema, Konstanz (D)
- Esperanza Soundsystem, Freiburg (D) u.a.


Wer das Manifest als Organisation oder Einzelperson unterzeichen möchte, maile bitte dies an stopmurdermusic at gmx.ch

Das Manifest und dessen UnterstützerInnen werden auf www.stopmurdermusic.ch publiziert.

Aktueller Koraktor
Koraktor März 2017 (PDF)
27.02.2017, 20:30
Buch&Projektvorstellung: "Wege durch den Knast"
01.03.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
01.03.2017, 21:30
ANCST // PARAMNESIA
04.03.2017, 20:00
Filmvorführung: „Rupa“
10.03.2017, 21:00
Punk. Laut. Schön.
12.03.2017, 15:00
Demo 1x1
15.03.2017, 19:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
15.03.2017, 20:00
Zwangsarbeit auf dem Gelände des Bahnbetriebswerks in Freiburg
16.03.2017, 18:00
Kneipe Wagenplatz Schattenparker
17.03.2017, 21:00
slacklinecityfest vol. III
24.03.2017, 21:30
Atmen, weiter... + Huelse
25.03.2017, 21:30
Les grilles de l´Andra sont tombées! >< Soli-Party für die Proteste in Bure
31.03.2017, 22:00
Put the fun between your legs