Soliparty für die Antifaschistische Aktion Freiburg
Samstag, 27.09.2008, 21:30, Konzert/Party

Beginn 21:30

Infoladen ab 20 Uhr geöffnet!

Es ist wieder soweit! Wir haben ins Sommerloch hinein gefeiert und wir holen euch da jetzt auch wieder raus. Und damit das auch richtig klappt haben wir uns hochkarätige Unterstützung aus Köln, Hamburg und Berlin geholt. Es steht also nichts mehr im Weg, um die neu renovierte KTS wieder richtig abzufeiern. Und ein Line-Up in dieser Konstellation hat es bis jetzt noch nie gegeben. BAM BAM BABYLON BAJASCH aus Köln waren schon zweimal in der KTS zu Besuch und haben dabei keinen Fuß ruhig stehen lassen. Ihr Style reicht von Dubstep, Britcore, Electropunk bis hin zu abwechslungsreichem Breakcore. Und natürlich alles auf Kölsch! LFO DEMON aus Berlin bedient sich schneller Breaks und Hardtekelemente, die durch abwechslungsreiche Kombinationen nie langweilig oder monoton wirken. Die Krönung des Abends bestreiten dann CLASSLESS KULLA & ISTARI LASTERFAHRER, die ihre neue Platte im Gepäck haben. ISTARI LASTERFAHRER aus Hamburg ist eines der kreativen Multitalente des Breakcore-Genre, und durch Veröffentlichungen auf seinem Label "Sozialistischer Plattenbau" bekannt wie ein bunter Hund - sei es als Schlagzeuger der Punkband Heimatglück oder als Error23. Doch damit ist ja noch nicht alles vorbei! Ham ja erst Halbzeit. In der Kneipe werden BJÖRN PENG und Freunde die Bude rocken und auf der Mainstage wird danach ein DJ-Allstarteam bestehend aus der Bam Bam Bajasch-Crew, Istari Lasterfahrer, Talon etc... die Platten bis in die Morgenstunden kreisen lassen. Der Abend wird natürlich noch die ein oder andere Überraschung bereithalten, also seid gespannt! Und wer schon neugierig ist, kann ja schon einmal reinschnuppern. www.myspace.com/istarilasterfahrer www.myspace.com/lfodemon www.myspace.com/bambambabylonbajasch www.myspace.com/classlesskulla www.sozialistischer-plattenbau.org www.myspace.com/bjoernpeng

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?