Filmabend Manifeste des Hasses
Dienstag, 18.11.2008, 20:00

Der Antisemitismus ist eine der wichtigsten reaktionären Ideologien der Moderne, kaum eine Rückschrittliche Bewegung kommt ohne ihn aus: Sei es etwa der Nationalsozialismus, die reaktionären Strömungen des politischen Islam oder russischen Monarchisten. Wer die reaktionären Bewegungen unserer Zeit richtig begreifen will sollte sich mit dessen antisemitischen Büchern auseinandersetzen. Eine Möglichkeit hierzu bieten die 2 Arte Doku’s, die unter dem Titel „Manifeste des Hasses“ im Frühjahr 2008 veröffentlicht wurden. Zu beiden zentralen Bücher der Antisemiten, den „Protokollen der Weisen von Zion“ ein Machwerk des zaristischen Geheimdienstes, und „Mein Kampf“, wird die jeweilige Geschichte erzählt. Eingegangen wird hierbei auf den Entstehungskontext, die Verbreitungsgeschichte und die Rolle dieser Bücher heute.

Aktueller Koraktor
Koraktor Dezember 2018 (PDF)
18.12.2018, 18:00
Gegen die Hamburger Schauprozesse – Solidarität mit den Beschuldigten der G20-Revolte!
19.12.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
19.12.2018, 21:00
Offene Lesebühne
20.12.2018, 19:00
Film: Carandiru (Brasilien 2003)
21.12.2018, 21:00
Soli-Dub-Party für die WG + AAF-Cocktail-Bar + Updates von der Antirep-Kampagne
22.12.2018, 14:00
Tour de la Repression
26.12.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
31.12.2018, 18:00
Silvester zur JVA – hinaus zur alljährlichen Kundgebung für eine Gesellschaft ohne Knäste!
02.01.2019, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
09.01.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
12.01.2019, 17:00
Außer Kontrolle gegen neue Polizeigesetze
13.01.2019, 21:00
Danso Key (Rom/Berlin)
16.01.2019, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
19.01.2019, 20:00
Paul Geigerzähler mit Sahara B.
30.01.2019, 21:00
Punker*innenkneipe