Filmabend Manifeste des Hasses
Dienstag, 18.11.2008, 20:00

Der Antisemitismus ist eine der wichtigsten reaktionären Ideologien der Moderne, kaum eine Rückschrittliche Bewegung kommt ohne ihn aus: Sei es etwa der Nationalsozialismus, die reaktionären Strömungen des politischen Islam oder russischen Monarchisten. Wer die reaktionären Bewegungen unserer Zeit richtig begreifen will sollte sich mit dessen antisemitischen Büchern auseinandersetzen. Eine Möglichkeit hierzu bieten die 2 Arte Doku’s, die unter dem Titel „Manifeste des Hasses“ im Frühjahr 2008 veröffentlicht wurden. Zu beiden zentralen Bücher der Antisemiten, den „Protokollen der Weisen von Zion“ ein Machwerk des zaristischen Geheimdienstes, und „Mein Kampf“, wird die jeweilige Geschichte erzählt. Eingegangen wird hierbei auf den Entstehungskontext, die Verbreitungsgeschichte und die Rolle dieser Bücher heute.

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2017 (PDF)
17.11.2017, 20:00
Daisyhead (US) + Sibling (UK) und mehr
18.11.2017, 20:00
AFFRES | CONGREED | ALTER EGON | VOODOO ZOMBIES auf Schattenparker
18.11.2017, 21:00
Alter Egon
21.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
21.11.2017, 21:00
Nasty Pack + Support
26.11.2017, 15:00
Café Libros
29.11.2017, 20:00
Punker*innenkneipe
30.11.2017, 20:00
Wieviel Repression verträgt eine Demokratie?