Compassion is not a crime!
Samstag, 09.05.2009, 20:00, TierbefreierInnen-Soliparty

ab 20 Uhr Volxküche, lecker VEGAN, sowie Infos zum Thema animal rights/liberation, Repression und Tierausbeutung, auch in Freiburg gibt’s das. Nach dem Essen (21 Uhr): "Behind the mask - The story of the people who risk everything to save animals" (72 min.)

After spending nearly 11 years in prison for breaking into an animal experimentation laboratory to expose animal cruelty, a young man is finally released and risks it all again to save more animals. Who is he? What kind of a person would risk so much to save the lives of animals? The Animal Liberation Front, comprised of clandestine animal rights activists, is now labeled the #1 domestic terrorist threat by the FBI. Who are these "animal liberationists" and why do they believe that breaking the law is the best way to help animals? What inspires them to challenge the status quo, fight against all odds, and endure public reproach? Director Shannon Keith goes BEHIND THE MASK and captures the hearts and souls of men and women who unveil their individual struggles for Animal Liberation. This controversial documentary weaves together the lives of people who face jail, devastation, and even death for their ideals. BEHIND THE MASK exposes never-before-seen footage that reveals the extent to which these individuals will go to save the lives of animals. People of all ages and backgrounds, from all over the globe, tell their tales of liberation, incarceration, sacrifice and determination, while exclusive underground footage reveals heart-thumping action sure to leave you wondering, who are these people?

Filminfo und Trailer: www.uncagedfilms.com ab 22 Uhr Party auf zwei Floors 1.Floor: Free Roots Sound und Dr.Chalice and Mr.High Reggae/Dancehall/Dub/Dubspep und Jungle/drumŽn bass

2.Floor: Bioburden - Techhouse MB & PL - minimal/elektro DrumŽn bass/breakbeats and more! (siehe kts-programm online)

Das musikalische Aufgebot des Abends spricht für sich und lässt euch die ganze Nacht durch rocken. Zum politischen Zweck des Festes hier noch eine Solikurzinfo: Am 21. Mai 2008 stürmten Sondereinheiten der österreichischen Polizei 23 Wohnungen, Häuser und Büros von TierrechtsaktivistInnen. Dabei wurden 10 Personen für je 105 Tage ohne konkrete Anklage inhaftiert. Mit dem Vorwurf der "Bildung einer kriminellen Vereinigung" sollte die rechtswidrige Beugehaft gerechtfertigt werden. Nach ihrer Entlassung stehen die Betroffenen nun vor einem Berg an Schulden (Anwälte, Gericht, etc.). Da es dem Staat mit Haftstrafen nicht gelang, die AktivistInnen zu "brechen", soll dies nun finanziell geschehen. Mit der Soliparty unterstützen wir deshalb den globalen Kampf gegen Tierausbeutung. Solidarität ist unsere Waffe! Animal liberation now! (weitere Infos siehe Text im Koraktor) Kommt in Massen und schwingt eure Tanzarme, -beine, -fühler und -flügel. Human liberation dance for animal liberation. www.myspace.com/chaliceandhigh www.myspace.com/freerootssound

Aktueller Koraktor
Koraktor Dezember 2017 (PDF)
17.12.2017, 15:00
Café Libros
18.12.2017, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
27.12.2017, 21:00
René Binamé in der Punk@-Kneipe
03.01.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
10.01.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
14.01.2018, 15:00
Wie weiter nach dem G20? Diskussion im Café Libros
17.01.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
31.01.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck