Programm
Die Termine der KTS

Infoladen
Jeden Montag, Mittwoch und Donnerstag, 18 - 20 Uhr
Jeden 4. Sonntag im Monat ab 15 Uhr
Infos, Hefte, Bücher, Aufkleber, Zeitschriften, manchmal auch Kaffee und Kuchen
Jeden 3. Montag im Monat ist Lesekreis zur kritischen Aneignung

Kneipe
Jeden Mittwoch ab 21 Uhr: Punker_innenkneipe
Mehr Oi weniger Bla! Mit Tischkicker und guter Musik.

KüfA / VoKü
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat
Mitkochen ab 16 Uhr, einfach vorbeikommen!

Recherche- und Medienzimmer (rumz)
Kopieren, Drucken, Recherchieren, Videos schneiden, Bilder bearbeiten, Flyer layouten, uvm. Alles kein Problem, einfach eine Mail an rumz[at]riseup.net schreiben

Umsonstladen
Jeden Mittwoch, 18 - 20 Uhr

Ermittlungsausschuss
Jeden Montag, 19 - 20 Uhr
Hilfe bei Problemen mit der Polizei und Repression

Offene Siebdruckwerkstatt DruckebergA
Unterstützung bei Druckprojekten, nach Bedarf offen. Erstmal hier Infos lesen. Kontakt: siebdruck[at]kts-freiburg.org

FAU-Freiburg Treffen
Gewerkschaftliche Beratung | 1. Donnerstag im Monat 20-21 Uhr (Strandcafe, Adlerstr. 12)
Offenes Treffen | 3. Freitag im Monat 20 Uhr („Büro für GRENZENLOSe Solidarität“ in der Adlerstr. 12)

Offenes Artistik Treffen
Jeden Dienstag ab 19 Uhr im Cafe

KTS-Putztag
Jeden Donnerstag ab 14 Uhr

Programmarchiv

Das hast du verpasst:
Unser Programmarchiv

Aktuelle Veranstaltungen

Das solltest du nicht verpassen:
Aktuelle Veranstaltungen

Lesekreis: Theorie und Praxis
Montag, 16.09.2019, 18:00, Information

Der LKA funktioniert folgendermaßen: Text und Diskussionstermin werden im Voraus im Koraktor angekündigt und wir treffen uns jeden dritten Montag im Monat. Bei Interesse lest ihr den Text im Voraus, kommt vorbei und dann diskutieren wir über den Text.

Am 16. September geht es um die Tyrannei unstrukturierter Gruppen. Wir lesen und diskutieren zur Frage der Organisationsform und zu Effekten von Hierarchien in unseren selbstgewählten Politumfeld. Den Text bekommt ihr hier ausgedruckt und Lese bereit bei uns im Infoladen, einfach danach fragen, oder im Internet unter:

https://www.anarchismus.at/anarcha-feminismus/feminismus/807-joreen-die-tyrannei-der-unstrukturierten-gruppen

Invisible Hand + Support
Montag, 16.09.2019, 20:00, Konzert

E.2.T. Booking proudly presents:

Langtext:

Invisible Hand Die fünfköpfige Band Invisible Hand startete 2018 und setzte sich dabei aus ehemaligen Bandmitgliedern von den Bands SayFuckYouAndSmile und Voice of Silent Fate zusammen. Zusammen hatte man den Anspruch an sich selbst gestellt dem klassischen Hardcore einen neuen Anstrich zu verpassen. Damit schufen sie eine kompromisslose EP die den klassischen Hardcore zelebriert, jedoch auch offen für neue Einflüsse ist. So fanden zum Beispiel auch Groove Elemente den Weg auf die Platte.

- https://ihhc.bandcamp.com/releases

Without Human Trait ist eine 5-köpfige Metal-Band aus Erfurt. Bestehend seit ca. 2013 haben sie nach einigen Besetzungswechsel 2018 ihr erstes Musikvideo zu „Ghosts“ und 2019 ihre erste EP „Exile“ veröffentlicht. Harte Riffs und eine dunkele Stimme komplettieren das Gesamtpaket. Sowohl auf Platte als auch live drückt ihr Sound ordentlich und macht direkt Bock zum abgehen.

- https://withouthumantrait.bandcamp.com/

KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 18.09.2019, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:00 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa [ät]lists.immerda.ch

Punk@Kneipe mit Livemusik [Rat.Ten\\ZikZak\\???]
Mittwoch, 18.09.2019, 21:00, Kneipe

Wir schaffen es mal wieder eine Punk@Kneipe mit Livemusik zu füllen, also kommt vorbei! Beginn ziemlich pünktlich, da unter der Woche und wir viel vorhaben. Strukturell Gemein präsentiert Kellerpunk vom feinsten, die Rat.ten (https://ratten.bandcamp.com) haben ein paar Freunde (ZikZak https://zikzak.bandcamp.com auch Punk, und es kommt wohl noch mehr!) eingeladen, es wird spannend!

Gefangenenschreiben
Donnerstag, 19.09.2019, 20:00, Information

Jeden dritten Donnerstag im Monat gibt es ab jetzt die Möglichkeit von 18:00 bis 19:30 in den Infoladen zu kommen und bei Kaffee (oder auch Tee) und Kuchen an Gefangene zu schreiben. Selbstverständlich findet ihr beim Café aktuelle Adresslisten und Tipps für das Schreiben von Briefen in den Knast.

Dubclub
Samstag, 21.09.2019, 23:00, Party

Digital Steppaz Soundsystem

Der DUBCLUB paart eine Kombi aus linkspolitischen sowie kulturellem Anspruch, für die klammen Anti-Repressionskassen diverser aktiver politischer Gruppen in Freiburg. Es wird gefeiert und die Veranstaltung findet nicht durch Zufall im Autonomen Zentrum der KTS statt.

Musikalisch sowie auch tontechnisch wird der Dubclub vom Digital Steppaz Soundsystem seit jeher präsentiert. Die hör- und spürbaren Musikrichtungen Reggae, Dub und Bassmusic werden auf dem selbstgebauten satt klingenden Soundsystem im Konzertraum gespielt. Exzessiv und wild wird gefeiert. Vor dem vibrierendem Boxenturm trifft Punk auf Anarch@ und Akademiker_in auf Soundnerd_x sowie Dreadist@.

Seit März 2018 schon reisst der Strom und Enthusiasmus an Menschen nicht ab, die sich den in Freiburg seltenen Vibe, von ausgelassenem Feiern gepaart mit richtig fetter Anlage nicht entgehen lassen wollen. Wir freuen uns daher mit Euch den Dubclub im Autonomen Zentrum in Freiburg zu zelebrieren. Special Guest für diese nacht wird Selectress Kiki sein. Sie kommt aus dem Umfeld der Digital Steppaz und beginnt den Abend mit einer feinen Warm Up Session!

Soli für die Antirep Kasse! Kein Fußbreit den Rassisten und Faschisten! Keine Parkmöglichkeit an der KTS, die Wendeplatte muss frei bleiben!

Mails-Verschlüsseln-Workshop
Mittwoch, 25.09.2019, 18:00, Information

Verschlüsselt E-Mails zu schreiben ist ziemlich praktisch, wenn ihr nicht wollt, dass jede*r eure Mails mitlesen kann. Da es in letzter Zeit ein paar Anfragen an uns gab, ob wir das nicht mal Leuten erklären können, dachten wir uns da einen kleinen offenen Workshop draus zu machen. Wenn ihr also schon länger mal eure E-Mails verschlüsseln wolltet, könnt ihr heute in den Infoladen kommen und wir helfen euch dabei euren Computer so einzurichten, dass das in Zukunft funktioniert. Bring einfach euren Laptop und ein bisschen Zeit mit.

Wenn ihr heute nicht könnt, aber es trotzdem gerne lernen wollt, dann schreibt uns einfach eine Mail und wir finden eine Lösung.

Punker*innenkneipe
Mittwoch, 25.09.2019, 21:00, Kneipe

Guten Punk und Billigbier Gibt es jeden Mittwoch hier Red’ besoffen über Politik Mit Tischkicker und Punkmusik Die Arbeit nervt, du kommst nicht klar, Dann komm doch in die PKK!

Raven gegen Rechtsruck und Repression
Freitag, 25.10.2019, 18:00, Nachttanzdemo | 25.10. | 18:00 Uhr | Stühlinger Kirchplatz | Freiburg

*Freiheit verteidigen*

Als aktive Freiburger Gruppen, die gemeinsam für eine solidarische, bunte und hierarchiefreie Welt kämpfen, wollen wir dem aktuell voranschreitenden Ausbau einer autoritären Unterdrückungsmaschinerie um uns herum nicht tatenlos zusehen. Auch können wir das wachsende Ausmaß faschistischer Kräfte in der Festung Europa nicht gleichgültig hinnehmen. Darum rufen wir zu einer krachenden Nachttanzdemo am Freitag den 25. Oktober auf. Wir wollen mit der Kundgebung und Demonstration ein Zeichen gegen die aktuellen gewaltsamen Entwicklungen setzen und werden uns dafür die Straßen nehmen. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Stühlingerkirchplatz hinter dem Hauptbahnhof – Kommt alle, kommt bunt!

*Sicherheitsgesetze in den Aktenschredder!*

Während bereits 2017 das Polizeigesetz in Baden-Württemberg massiv verschärft wurde, wird nun im Innenministerium eine weitere Verschärfung geplant. Diese soll der Polizei noch mehr Waffen in die Hand geben, um uns zu überwachen und repressiv gegen diejenigen vorzugehen, die dem Klima der Angst etwas entgegensetzen wollen. Gegen diejenigen, die sich der willkürlichen Staats- und Polizeigewalt, faschistischen Aufmärschen oder der Umweltzerstörung in den Weg stellen oder die nicht der Vorstellung eines angepassten deutschen Bürgers entsprechen. Die Verschärfungen in Ba-Wü reihen sich in eine bundesweite Tendenz von Gesetzesverschärfungen ein. Statt einem Ausbau des Sicherheitsapparates der zielsicher in Richtung totaler Überwachung rauscht, treten wir entschieden für ein gesellschaftliches Klima der Freiheit ein. Denn Freiheit stirbt mit Sicherheit.

*Kommunale Ordnungswahnpolitik sabotieren*

Auch die Bemühungen der Stadtverwaltung, Freiburg in einen blankgeputzten, polizeibewachten Friedhof zu verwandeln wollen wir nicht hinnehmen. Menschen, die nicht in diese Norm passen, wie Straßenpunks, Geflüchtete oder Obdachlose, werden als störendes Bild für ein schickes Shopping- und Arbeitsparadies deklariert und aus dem Innenstadtbild verdrängt. Aber auch diejenigen die anscheinend nichts zu verbergen haben, werden zur Zielscheibe der ausgeweiteten Video- oder algorithmenbasierten Breitbandüberwachung. Wir wollen eine solidarische Stadt mit öffentlichem Räumen, an denen wir uns aufhalten können, ohne für teures Bier zu bezahlen, ohne uns dabei von Videokameras beobachtet und vom kommunalen Ordnungsdienst schikaniert zu fühlen. Wir wollen eine Stadt, in der kein brauner Mob durch die Straßen zieht, eine Stadt in der Geflüchteten willkommen sind, eine Stadt in der keine Häuserräumungen stattfinden, eine Stadt in der wir noch feiern gehen können, eine lebenswerte, solidarische Stadt.

*Rechtsruck auf allen Ebenen bekämpfen*

Der Widerstand gegen faschistische Organisierung drängt sich seit Jahren immer mehr auf, es führt kein Weg daran vorbei, antifaschistische Strukturen aufzubauen und Nazis auf allen Ebenen zu bekämpfen. Zweifelsohne hat der europaweite Rechtsruck mit dem Aufschwung der rechtspopulistischen AfD auch hierzulande einen parlamentarischen Ausdruck bekommen. NSU, Nazizellen bei Polizei und Bundeswehr, Todeslisten oder Übergriffe auf antifaschistische Treffs sind nur die Spitze eines Eisbergs. Der Rechtsruck zeigt sich aber auch in Gesprächen, zwischen Zeilen der Tageszeitungen oder bei Pöbeleien von Passant*innen am Rande von linken Demonstrationen. Dabei stoßen wir immer wieder auch auf rechte Stimmungsmache im Namen der “Frauenrechte”. Das Patriarchat ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, dem wir uns insbesondere in Anbetracht wieder erstarkender rechts-konservativer Strömungen umso entschiedener entgegenstellen müssen. Auch die Abschottung der Festung Europa stößt zunehmend auf fruchtbaren Boden. Tausende Menschen sterben jedes Jahr bei dem Versuch, auf der Flucht vor Kriegen, Verfolgung, Umweltkatastrophen oder Armut, Europas Küsten zu erreichen. Und gleichzeitig werden die Zäune immer weiter hochgezogen und mit Frontex, militärischen Mitteln, modernster Überwachungstechnik oder der Kriminalisierung von Seenotrettung, Menschen auf der Suche nach Hilfe fahrlässig in den Tod getrieben.

*Love Bass – Hate Repression*

Wir wollen uns dem Rechtsruck auf allen Ebenen entgegen stellen und laut sein mit unseren Ideen der Solidarität. Trotz alter und neuer freiheitsbeschränkender Gesetze, Razzien, Zensur und Überwachung geben wir uns nicht geschlagen und setzen uns weiterhin für eine antiautoritäre Aneignung der Politik ein. Wir lassen uns nicht einschüchtern und organisieren uns für autonome Politik und eine lebenswerte Stadt. Kommt mit uns auf die laute und bunte Nachttanzdemo gegen Rechtsruck und Repression.

Kampagne Warm-Anzieh’n gegen Repression, Freiburger Bündnis gegen Polizeigesetze, KTS Freiburg

Aktueller Koraktor
Koraktor September 2019 (PDF)