Veranstaltungen Dezember 2008
Gewaltfreier Widerstand und Sozialer Ungehorsam in Israel/Palästina
Donnerstag, 04.12.2008, 20:00

Zum wiederholten Mal sind im November die Anarchists Against The Wall aus Israel zu Gast. Diesmal wird die Rundreise, die sie in 10 verschiedene Städte im gesamten Bundesgebiet führt, vom Ya-Basta- Netz organisiert. Das Ya-Basta-Netz ist ein Netzwerk verschiedener Gruppen und Einzelpersonen, die die Solidarität mit den Zapatistas und ihrem Politikverständnis zusammengeführt hat, und das dieses Politikverständnis auch hier - in unseren Kämpfen - umsetzen will.

Dreiundsechzig Jahre nach der Befreiung vom Nationalsozialismus und sechzig Jahre nach der Staatsgründung Israels gibt es seit einigen Jahren wieder verstärkt Debatten um die Positionierung von deutschen Linken zur Politik Israels gegenüber der palästinensischen Bevölkerung. Dabei geht es oft um die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität und um eine politische Positionierung aus dem hiesigen Kontext heraus. Seltener wird der Blick auf die konkrete Lebenssituation der Menschen dort gelenkt. Unter anderem deswegen haben wir die Anarchist Against The Wall eingeladen. Wir möchten mehr über das Leben hinter und jenseits der Mauer(n) erfahren und die Kämpfe, Sichtweisen und Perspektiven der AktivistInnen kennen lernen.

Mehr über die AATW im Koraktor

BAD DUDES (Los Angeles/CA, USA) + Support
Donnerstag, 04.12.2008, 22:00

Anstatt "immer irgendwie zu spät dran" endlich mal "hip" fühlen, und das ohne lange Autofahrt, hier und jetzt in FR??? Bitteschön: hier sind die BAD DUDES aus L.A. auf ihrer ersten Europa-Tour. Oder doch lieber Trends und Hypes doof finden??? Bitteschön: hier sind nochmal die BAD DUDES, auch für Dich. Ihr neues Album "Eat Drugs" (Retard Disco/ Deleted Art) wird jedenfalls in der einschlägigen Fachliteratur und anderswo abgefeiert ("Mindbreaking, Innovativ, Intensiv, Arschgeil..." ) und macht so ziemlich alle ziemlich glücklich. "Blistering guitar riffage, Devo-esque synth lines, shimmering melodies, shifting time signatures and IMPOSSIBLY TIGHT drumming", herrlicher Hypertech-Synthpunk, oder noch einfacher: PARTY-Prog !!! Im Plattenschrank gehören sie neben anderen heissen Scheiss wie The Mae Shi , No Age, Arab on Radar, Battles und Anavan mit denen die BAD DUDES entweder befreundet, oder zumindest irgendwie verwandt sind. Plus Vorband: wer steht früher oder später auf

www.myspace.com/footlooseshows www.myspace.com/baddudes

Electro vs Drum & Bass
Samstag, 06.12.2008, 22:00, Elektronisches Livekonzert mit Miss Duckin (frankreich) und Putschversuch anschließend Drum & Bass/ Elektro/ Dubstep Party

An diesem Nikolaus Tag gibt es für Liebhaber der elektroschen Klänge ein besonderes Highlight. Miss Duckin aus Evian/Frankreich ist bei uns zu Gast und wird die Meute mit ihren elektronischen Clubbängern zum Tanzen bringen. Miss Duckin ist normalerweise als Sängerin der Elektro Punkband WÄks unterwegs und kommt bei uns mit ihrem neuem Soloprojekt vorbei. Harte 4/4 Beats treffen auf wappernde Synthiebässe gemischt mit Roboter/Computer und female vocals die zusammen ein stampfendes Ungetüm ergeben das die Leute auf die Tanzfläche treibt. Miss Duckin wird Ende dieses Jahre ihre erste EP bei Helvet Underground rausbringen und möchte sich vorher nochmal die Beine vertreten. Checkt ihre Musik hier: http://www.myspace.com/missduckin

Zuvor gibts es außerdem noch das Freiburger Elektroduo Putschversuch Putschversuch haben sich Ende 2005 gegründet. Anfangs als Quartett sind sie mittlerweile auf ein Duo reduziert. Putschversuch machen elektronische Musik mit deutschsprachigem Frauengesang. Die Palette reicht dabei von atmosphärischen Trip Hop und Dubsounds und geht über harte Elektro und Techhouse Beats bis hin zu Drum and Bass Stücken. Live spielen sie hauptsächlich gut tanzbare 130 Bpm. http://www.myspace.com/putschversuch

Danach sorgen DJ Duckk aus Frankreich und DJ Eloquence aus Waldkirch mit Elektrobeats für Beschallung. Auf dem zweiten Floor werden Treason von der Freiburger Breakbeat Movement und Rusty von Audiobullet den Zuhörern mit Drum & Bass und Dubstep einheizen.

DES ARK (Durham/NC, USA) + LE TEMPS DES MOBYLETTES (Frankreich)
Sonntag, 07.12.2008, 21:30

DES ARK waren im Januar schonmal hier. Wer sie gesehen hat kommt sowieso wieder, allen die sie damals verpasst haben sei hier wärmstens ans kalte Dezemberherz gelegt das besser nicht noch mal zu tun. Seit ihrer ersten Europa-Tour im Januar 2008 stehen DES ARK bei so ziemlich allen, die sie damals gesehen haben in der persönlichen Bestes-Konzert-des-Jahres-Liste ganz ganz weit oben. Sängerin/Gitarristin und Songwriterin Aimee Argote singt, schreit, lärmt, flüstert, leidet und kämpft sich mit einer schier unglaublichen Intensität und Leidenschaft durch ihre Songs wie man sie nur ganz selten sieht und hört, und macht DES ARK Shows so zu etwas verdammt Besonderem. LEISE melancholisch und zerbrechlich mit Akustik-Gitarre genauso wie LAUT wütend und exzessiv mit Verstärkern und Schlagzeug. Team Dresch Rrriot-Krach, PJ Harvey in jung und wütend, Feist auf Whiskey, Sleater Kinney in DIY und viel viel mehr. Und dabei immer eigenständig und über allem eine der schönsten S timmen seit langem. Oder anders: Des Ark is a “Holy shit! This is crushingly sexy, intense, and intelligent!” kind of band. Die Herren von LE TEMPS DES MOBYLETTES gehören allesamt zur coolsten (Musik)Gang Strasbourgs, lassen das Leise weg und konzentrieren sich mehr darauf was man so alles aus dem guten alten Schlagzeug-, Gitarre- und Bass-Ding in laut machen kann. Gerüchten zufolge sind sie dabei extragut bis extraordinär gekleidet. Also endlich mal wieder alles richtig machen und vorbei kommen.

www.myspace.com/desark www.joeyshollywood.free.fr www.myspace.com/footlooseshows

Knucklebone Oscar (FIN) & The Alleycats
Mittwoch, 10.12.2008, 21:00

Knucklebone Oscar ist ein kleines tollwütiges, schimpansenähnliches Rocknrollgemetzel aus Finnland. Die Alleycats sind die unentdeckte Hoffnung unter den freiburger Rocknrollbands.

Knucklebone Oscar ist Skandinaviens bestgehütetes Geheimnis. Halb Mensch, halb Affe aus den unendlichen Landschaften Finnlands. Oscar-s Musik kann wohl am besten als -Add-Blues- beschrieben werden, gewürzt mit einer ungesunden Mischung aus Garagenrock Geschmacksverstärker und Punkrock Aufputschmittel. Auf der Bühne hat es den Anschein als würde der Urmensch höchstpersönlich in Knucklebone Oscar weiterleben. Könnt ihr Euch Chuck Berry auf Speed vorstellen? Oder Little Richard-s kleinen Bruder in Gestalt eines Affens der James Brown imitiert? Egal was ihr Euch vorstellt, Oscar und seine Mitmusiker setzen noch eines oben drauf. Wilde Gesten? Ja! Hyperaktive Bewegungen? Ja! Trash Vodoo Mystik? Sehr wohl! Jungleakrobatik? Aber sicher doch! Sägen und Buschmesser? Klar, wenns weiter nichts ist....

Die Alleycats sind kleine skateboardfahrende Taugenichtse aus dem Umland, jung und unverbraucht wie sie sind frage ich mich wie sie es fertig bringen so schmutzigen Garagerocknroll von der Bühne zu ballern. Kein Gedanke wird an Grunge, Britpop oder ähnlichen jugendlichen Unbill verschwendet, die Bürschchen träumen nachts von der Bluesexplosion und Tagsüber von den Dead Kennedys als Rhythm and Blues Variante.

Rocknroll, verdammt!

Me Succeeds & DJ Team
Freitag, 12.12.2008, 22:00

me succeeds: www.myspace.com/mesucceeds & www.mesucceeds.de DJs: http://www.myspace.com/dienachtschuftausendungeheuer

Ein abwechslungsreicher Abend steht uns heute bevor: Die ruhige Schiene fahren -me succeeds- aus Hamburg. Elektronischer Post-Pop, mit starken, deepen Beats und allgemeiner Melancholie. Aus ihren Reihen rekrutiert sich auch die eine Hälfte des Dj-Duos -die Nacht schuf tausend Ungeheuer-, die ihren Mix selbst so beschrieben: -Electro, Tech-House, Minimal Bratz... zum Teil ähnlich wie MT Dancefloor Rolf von Saalschutz nicht ganz so hip hop lastig.-

Hört mal rein, dann kommt ihr auch bestimmt vorbei.

The Audience, Escape Hawaii, We Fade To Grey...
Samstag, 13.12.2008, 20:00

Yeah, Postpunk, Soulpunk, Elektronics, Experimental und Tanzvergnügen. Ein kleines Festival der Superlative!!

The Audience haben Robocop Kraus zum Frühstück gehabt, sie schweineorgeln sich durch nervöszuckende Hits, verspritzen den Schweiss literweise, ist das Punk, Retro, New Wave, Garage oder alles zusammen? Es ist die heilige Allianz radikaler Vision und jugendlicher Unbändigkeit die jenen Sog erzeugt, der alles mit sich reißt, jene Turbulenz mit der Musik alles, ohne die sie nichts ist. Mit der Bedingungslosigkeit ausgehungerter Raubtiere treibt die Gang of Five staubtrockene Riffs wie Reißzähne in die sprühende Gischt aus Vielklang. Das hat Iggys Lachen, Bowies Seufzen, Plants Grollen und Barrets Stöhnen. Sie stecken den Soul in den Punk, das Haus in Brand und uns an, move!

Escape Hawaii ist ein Gameboy Colour, fette Beats, dancy Hits mit noch besseren Texten und der Energie von 10 Kraftwerken, wer war gleich wieder Saalschutz und Egotronic? Vergessen? Dance!

We Fade To Gray sind knaller Postpunk, wie er schon in den 80ern mit Gang of Four alles zerlegte und mit Nervösität und cool gepredigten Lyrics dem 1-2-3 Einerlei den Strick um den Hals gelegt hat. Scream!

Puts Marie das ist das Experiment in Musik, New-Punk im Glimmer, eine Freakshow, schlecht gekleidet, genial und wahnsinnig bis an die Grenze von Hip Hop und Ragga. Swallow!

Also nach der Demo? Move, dance, sceam, swallow! Wir sehen uns im Schweisse unsere Angesichter in der ersten Reihe, kommt nicht zu spät...

Zwangsmassnahmen in der Psychiatrie
Dienstag, 16.12.2008, 20:00, Vortrag und Diskussion

In thematischem Anschluss an Veranstaltungen zu antipsychiatrischen Theorien und in Einblicken in alternativ-psychiatrische Ansätze nun ein Blick auf die real existierende Psychiatrie. Trotz aller Verbesserung der psychiatrischen Behandlung und Strukturen finden sich leider immer noch antilibertäre Momente: freiheitsentziehende Maßnahen und Zwang sind immer noch Teilaspekte der psychiatrischen Realität. Das Risiko, einen ungewollten Zwangsaufenthalt in einem psychiatrischen Krankenhaus zu erleben, ist bei 1 Zwangseinweisung auf 1000 Einwohner pro Jahr gar nicht so gering. In dieser Veranstaltung soll daher erörtert werden, wie Mensch Zwangseinweisungen verhindern kann, wie so etwas abläuft, welche rechtlichen Grundlagen es gibt und wie Mensch am schnellsten wieder rauskommt, wenn sie/er unfreiwillig drin gelandet ist. Dabei geht es nicht um theoretische Erörterung des Wünschenswerten oder um eine pauschale Verurteilung psychiatrischer Behandlung, sondern um den praktische n, die Selbstbestimmung erhaltenden Umgang mit einem, trotz aller Verbesserungen der letzten Jahrzehnte, immer noch mit Unfreiheit, Fremdbestimmung und Zwang behafteten Teil des medizinischen Versorgungssystems.

Rote Hilfe & Antifaschistische Aktion get connected
Mittwoch, 17.12.2008, 20:00, Vortrag und Diskussion

Arbeit, Kneipe, Demo: Das Mobiltelefon ist immer dabei. Und sammelt dabei Daten, wenn nicht auf dem Gerät selbst, dann doch bei der Telefongesellschaft und, wenn’s drauf ankommt, gleich direkt bei der Staatsmacht. Was da geht, was eher nicht und was mensch dagegen tun kann, erfahrt ihr bei unserer Veranstaltung. Wer will, darf gerne kleine Blechdosen mitbringen.

Der Referent schreibt regelmäßig für die Rote Hilfe Zeitschrift und befasst sich seit Jahren mit juristischen und technischen Entwicklungen zum Thema Repression, Überwachung, Datenspeicherung.

Im Anschluss erwarten Euch auch dieses Jahr wieder wintertaugliche Specials zum Fest der Liebe. Das Spektrum reicht von sinnlich-süßen Verköstigungen über einen heiter-erbaulichen Heiligen-Ähnlichkeitswettbewerb bis hin zu kalt-konsumistischen Preisen, die an Weihnachten nicht fehlen dürfen und in verschiedenen Disziplinen abgegriffen werden können. Damit auch was Sinnvolles auf dem Gabentisch liegt. Wer zum Jahresende nochmal auf den Putz hauen will oder einfach keine Herberge hat, möge dem roten Stern folgen und sich einfinden. Es werden garantiert keine Strohsterne gebastelt!

www.rote-hilfe.de www.antifaschistische-aktion.net

PARTY!!!!PENNERJAZZ!!!!PARTY!!!!!
Samstag, 20.12.2008, 20:30

Men.z Green:Downstairs Shuffles

Einlass 20:30 Beginn 21:30 Heute abend gibts Jazz und Funk in der KTS...

MEN.z

die vier musiker des jazzquartetts -MEN.z- um den sänger vincent kommen allesamt aus der region freiburg und widmen ihr herz und ihre seele der musik. in ihrer formation bestechen sie besonders durch ihr kreatives und geübtes musikverständnis und ihre eigenkompostionen, die sie über den jazz auch in andere genres der musik führt. die vielseitigkeit ihres programmes - mal mit zügigem walkingbase unterlegt, dann wieder mit funkgroove oder popigen ansätzen - verdrängt jegliche langeweile wie im fluge, und zieht puplikum und band gleichermaßen in seinen bann.

MEN.z - ein garant für gute stimmung.

Shuffles aus Freiburg machen coole Jazzsesions, mit denen sie sich in Freiburg schon einen Namen gemacht haben. Wer lust hat mit diesen sympathischen Menschen Party zu machen ist hier an der richtigen Adresse.

Seit über zwei Jahren tourt die Band green:downstairs nun schon durch die Weltgeschichte, nun ist es leider soweit: Sie geben ihr vorerst letztes Konzert in den festlichen Hallen der KTS. Wer sich noch an das letzte Jahr erinnern kann, weiß, wie sie mit ihrem einzigartigen Mix aus Penner-Jazz, Funk und Swing die KTS zum Kochen brachten. Diesmal lassen sie es im Rahmen einer Weihnachtsparty zusammen mit ihren Freunden von Men.z und shuffles noch einmal richtig krachen. Ein Grund mehr sich dieses Ereignis nicht entgehen zu lassen und noch einmal richtig abzufeiern.

danach wird es Musik aus der Konserve vom feinsten geben. Wer mit Weihnachtsmütze angetanzt kommt, bekommt eine in die Fresse oder billiger rein, wer weiß das so genau...

D.I.Y. Brunch
Sonntag, 28.12.2008, 13:00

Wir sind da so n´paar ChaotInnen, die nach den letzten Tagen nicht mehr viel im Kühlschrank haben werden aber trotzdem Hunger haben. Wenn es euch genauso geht, dann kratzt die verschrumpelten Reste zusammen und lasst uns die fragwürdigen Tage gemeinsam verdauen. Für Kaffee ist auf jeden Fall gesorgt, alles andere hängt davon ab, was ihr daraus macht.

Stay-Freiburg-Rave
Sonntag, 28.12.2008, 22:00

EGOTRONIC: www.myspace.com/egotronics BJÖRN PENG: www.myspace.com/bjoernpeng DJs: Don Kanalie: www.myspace.com/donkanalie Adam Adapter: www.myspace.com/adamadapter Talon: www.myspace.com/xtalonx

Große Feierei steht an: Egotronic spielen edlich mal wieder in der KTS - live-orientierter als zuvor, das neue Club-Album im Gepäck. Im Vorprogramm steht Björn Peng. Für die Bespaßung nach dem Konzert sorgen Don Kanalie und Adam Adapter mit Tanzbarem im großen Raum, Talon und Freunde mit Breakcore im kleinen Raum. Was soll ich dazu noch schreiben? Hört es euch an und kommt vorbei. Ist auf jeden Fall ein fetter Grund, Mutti mal alleine vorm Weihnachtsnaum sitzen zu lassen und am 24. mit dem Vorglühen anzufangen!

Aktueller Koraktor
Koraktor Mai 2020 (PDF)