Veranstaltungen Januar 2009
METAL NIGHT
Samstag, 03.01.2009, 20:00

Headbanger aufgepasst: Heute wird’s in der KTS mal wieder laut! Mit dabei sind PESSIMIST (Thrash Metal), ANCHONY (Thrash/Death/Heavy Metal) DEAF AID (Death Metal) und VALNIR (Symphonic Black Metal).

Aktionsvorbereitungstreff zum Thema Leiharbeit
Sonntag, 04.01.2009, 18:00

FAU-Freiburg Ortsgruppen Treff

LEIHBUDEN und SKLAVENHÄNDLER, nehmen immer mehr zu und verschärfen die eh schon prekäre Situationen. Wir wohlen uns gegen LEIHARBEIT, DUMPINGLÖHNE und MIESE ARBEITSBEDINGUNGEN zur Wehr setzen. Vorbereitung zu Aktionstage, Standrundgang, ... Wir freuen uns auf weitere Mitstreiter_Innen!

Wir kriegen nur wofür wie kämpfen!

http://www.fau.org/ortsgruppen/freiburg/

3 Kings Jam
Montag, 05.01.2009, 21:00, Festival

Esperanza Sound & Jahsen Youths präsentieren: live: Good Vibes Styla(Italia), Dub Tub Band ls. Iman & White Lion Soundsystem: Flowin Vibes, Sista Bamboux, One Draw Sound, Jahsen Youths

Alle Jahre wieder steigt zum 5.1. der 3KingsJam in der KTS. Da der ESPERANZA SOUND in diesem Jahr chefmäßig in der Welt umherreist, wird die Veranstaltung in Kooperation mit den JAHSEN YOUTHS ausgerichtet. Genau wie in den letzten Jahren soll den bestimmt wieder zahlreichen Besuchern ein herzerfrischendes und musikalisch tightes Programm geboten werden, welches sowohl den Körper, als auch die Seele rockt.

LIVE:

Aus Italien werden dazu die energiereichen GOOD VIBE STYLA anreisen. Die Band zählt in ihrer Heimat momentan zu den heißesten Live- Acts und performte zuletzt u.a. beim Rototom Sunsplash, beim Przystanek Woodstock in Polen und im Yaam in Berlin. (www.myspace.com/goodvibestyla)

Wenn in Freiburg laut wummernde Offbeatklänge ertönen, dann sind meist die Jungs von der DUB TUB BAND (www.myspace.com/dubtub) nicht weit. Bei diversen Veranstaltungen inner- und außerhalb der Stadt rockten sie 2008 das Haus (u.a. SUSI- Geburtstag, Wheit Rabbit, Mensa Bar) und spielten zuletzt ein deluxes Konzert mit dem jamaikanischen Reggaesänger Yah Meek. Begleitet wird die Band von dem Conscious Sänger WHITE LION (www.myspace.com/lionyard) & dem Rootsman I-MAN. BIG UP mi I-dren.

SOUNDSYSTEMS:

Seit vielen Jahren kümmert sich FLOWIN VIBES (www.myspace.com/flowinvibes) mit viel Herzblut um die Beschallung der Stadt mit aktueller Rasta- & Conscious- Musik. An seiner Seite SISTA BAMBOUX. 1LOVE

Die Brüder vom ONE DRAW SOUND sind mit einer variationsreichen Plattensammlung ebenfalls stets up to Date und brachten zuletzt jeden Dance zum kochen. (www.myspace.com/onedrawsound)

Der diesjährige Ausrichter des 3KingsJams, die JAHSEN YOUTHS, stehen für Revolutionäre Roots- & Dub- Musik. (www.myspace.com/lilzeworks)

BLESSED LOVE

melodiemann

(www.myspace.com/goodvibestyla) (www.myspace.com/dubtub) (www.myspace.com/lionyard) (www.myspace.com/flowinvibes) (www.myspace.com/onedrawsound) (www.myspace.com/lilzeworks)

OUT OF CONTROL
Samstag, 10.01.2009, 19:45, Soli-CD-Release-Party

Die Infoveranstaltung fällt leider aus! Beginn ist um 22 Uhr...

Der Sampler umfasst neben 3 sehr unterschiedlichen Musik-CDs mit 60 Bands aus aller Welt auch eine Daten-CD mit nützlichen Programmen, Videos und Anleitungen rund um die Themen E-Mail-Verschlüsselung, Datenträgerverschlüsselung und Anonymität & Sicherheit im Netz und am eigenen PC. Ob wie in diesem konkreten (und unzähligen anderen!) Fall politische(r) AktivistIn oder nicht, Schnüffeleien im Netz sind wir allen ausgesetzt, seien sie nun polizeilich/geheimdienstlicher Art oder privatwirtschaftlicher. Gesetze wie die Vorratsdatenspeicherung oder die Onlinedurchsuchung sind nur die neue Spitze des Generalangriffs auf das Recht auf Privatsphäre. Machen wir den Schnüfflern einen Strich durch die Rechnung und nutzen wir die vorhandenen Programme, die anonym & sicher sind!

Musikalisch deckt „Out of Control“ ein breites Spektrum ab: jede der 3 CDs ist einem Musikstil zugeschrieben. Auf einer CD befindet sich ausschließlich politischer Hip Hop, auf einer weiteren Punk und Hardcore, wohingegen die dritte CD mit einer nicht ganz in Schubladen passenden Mischung aus Drum’n’Bass, Dub und Punk aufwartet. Einige Songs sind unveröffentlicht und speziell für „Out of Control“ aufgenommen worden.

Im Booklet finden sich Texte und Infomaterial zu den Themen Knast, Antimilitarismus, Datenschutz, Repression und natürlich auch zu den aktuellen Prozessen in Berlin.

„Out of Control“ geht es um praktische, solidarische Unterstützung: neben dem aus dem Verkauf der CD gewonnen Geld, das komplett in die Soliarbeit fließt, bietet der Sampler auch praktische Anleitungen & Tipps rund um das Thema Sicherheit im Internet. Und auch inhaltlich soll „Out of Control“ all jenen den Rücken stärken, die sich der (welcher Art auch immer) Kontrolle entziehen. Freiheit für die Angeklagten! Gemein(t) sind wir alle!

60 Bands auf über 220 Minuten...

U.a. mit La Fraction, Fermin Muguruza, La Phaze feat. Keny Arkana, Chaoze One feat. Greis, Zion Train, Guts Pie Earshot, Inner Terrestrials, Watcha Clan, MDC, Inner Conflict, Alif Sound System, The Assassinators, Revolte Springen, The World/Inferno Friendship Society, Assalti Frontali, Calavera, Actitud Maria Marta, Juggling Jugulars, Scum of Toytown, AOS3, M.A.P., X Makeena, Yosh, Berri Txarrak, Free Yourself, Auktion, Los Muertos de Cristo, La Plataforma, Collectif Mary Read u.v.m...

10.01. Freiburg, AZ KTS u.a. mit Collectif Mary Read (Hip Hop Kollektiv um den Rapper Calavera aus St. Etienne), Civil Victim (HC), L.N/A (industrialbreakbeats-liveact aus basel), Lucha Amada djs (radical mestizo, latin-ska aus Bonn/Berlin), dj Lotta Amata (hip hop, dub’n’punk, d’n’b aus Berlin)

17.01. Berlin, Festsaal Kreuzberg u.a. mit Guts Pie Earshot (drum’n’cello-explosion / breakbeat-punk), Utopia (Punk aus Polen) & Option Weg (Trümmer - Träume - Trash), djs: Leleprox (MicroPlatform Kollective, Milano - drum&bass junglist old school) Seven (detrend - drum n bass punks)& Lotta Amata

23.01. Hamburg, AZ Rote Flora u.a. mit dj Lucha Amada & Lotta Amata.

Gig in Köln ist in Planung, mehr Infos in Kürze...

Ape Attack!/ A Bit Of Braindead
Dienstag, 13.01.2009, 21:00, Konzer/Party von footloseshows

Ape Attack und A Bit Of Braindead kehren heute Abend bei uns ein und zwar mit mächtig Dampf. Beide Bands kommen aus Berlin und spielen knackigen Hardcore der alten Schule, wobei sich Ape Attack an den frühen Achzigern und A Bit Of Braindead an den späten Achzigern orientieren, aber mehr so die Citizen-s Arrest Geschichte statt chain of streght, ya know!

http://www.myspace.com/footlooseshows

Minion, Keitzer, Schmand
Donnerstag, 15.01.2009, 21:00

Viel Hart! Viel Laut! Viel Gut!

Neues Jahr, neues Glück? Von wegen!!! Auch in diesem Jahr wird auf der Stelle getreten! Nix Neues wollen wir, nur Lautes! Und lautes sollen wir bekommen! Die Band MINION aus dem Bremer-Raum und MÖRSER-Umfeld kommt auf Tour und besucht den öden Süden. Erwarten dürfen wir MetalCore der genauso klingt, wie der von Hinz und Kunz, die sich - seit dem der Trend unerträglich wurde - dumm und duselig verdienen. So hören wir von MINION auch nix neues! Schwedisch angehauchter Metal gespielt von HC-Fritzen ist mittlerweile so interessant wie der berühmte Sack Reis in China. Jedoch, und das ist der Unterschied, haben MINION, die schon seit 1994 dabei sind (also lange vor dem Trend), eine gewisse Glaubwürdigkeit und Substanz die man bei einigen anderen Vertretern des Genres gänzlich vermisst. Also lohnt es, sich aufzuraffen um in die KTS zu gehen und bei angenehmen Bierpreisen sich die selbe Musik zu Gemüte zu führen, wie bei der teuren Hirnfickgrossveranstaltung mit dem Ortsanssäsigen Turn- und Sportverein vor der Bühne. Und ausserdem sind da ja noch die Grindcore-Erstligisten von KEITZER aus Münster. Die Band, mit Mut zum Schnauzer, begeistert seit Jahren mit extremem Grind der modernen Schule und ordentlicher Metalkante ein immer grösser werdendes Puplikum. Pünktlich zur Tour soll deren drittes Album als Lp erscheinen. Als Support kommen SCHMAND aus Konstanz die uns einen vertrackten Mix so ziemlich aller Hardcore und Metal Spielarten vor den Latz knallen.

www.myspace.com/minion1994 www.myspace.com/keitzer www.myspace.com/schmandmusic

Punk Night FÄLLT AUS!!!
Freitag, 16.01.2009, 22:00

Punk Night in der KTS von und für Freiburger Punk Bands

Spoilt Brats Pilzskultur Crabsody

ev. noch vierte Band

Drei Freiburger Punkbands geben uns am 16.1. die Ehre in den Hallen der KTS zu spielen. Mit von der Partie sind Crabsody. Die alten Hasen bestehen bereits seit 1987 und spielen dreckigen, rotzig gespielten Punkund. In Sachen trashigen geschmacks haben sie ebenfalls einiges zu bieten, so wird der arme Konzertbesucher jedes mal vor neue Herausforderungen gestellt. Ebenfalls im Program an diesem abend sind Pilzskultur. Pilzskultur steht für räudigen Deutschpunk wie er nun mal zu klingen hat! Aus den ehemaligen Subversiv sind mittlerweile Spoilt Brats entstanden. Nach zwei Besetzungswechseln werden sie euch wieder mit ihrer unvergleichliche Mischung aus Rock-n-Roll, Punk und Rockabilly einheizen.

Man sieht sich

PS: Und noch eine band hat zugesagt: Wild Guitar Boys

myspace.com/subversivfreiburg myspace.com/crabsody

RUMPELSTIEL
Samstag, 17.01.2009, 22:00, the same procedure as every year...

psy-floor: olien (live) graograman nagmanda sulux teisho & fabraxas

progressive-floor: tri (live) frechbax (live) anam fio saibot corin

chill-out: document # 2 (instrumental live ambient) antidot moses aeon magnus corin

decoration: naturo fluoro ningura green mandarin

coffee + chai: heinz bama

super-soli-sonnhalde-vegi-burger : Uli + co. KG

free fruits, sweets and treats

soziale Bewegungen in Chile zwischen Pinochet und heute
Dienstag, 20.01.2009, 20:00, Infotreffen

Sandra Catalán und Carola Gonzalez aus Valparaíso/Chile geben einen Einblick in die Geschichte Chiles von 1945 bis heute und skizzieren dabei verschiedene Protestbewegungen der vergangenen Jahre nach. Schon seit 20 Jahren leben die Menschen in Chile in einer Demokratie wenigstens der Form halber. Viele Strukturen, die Pinochets Diktatur gedient hatten, wurden nie aufgelöst, Teile der Verfassung sind noch immer in Kraft, Interessenkonflikte behindern die kollektive Aufarbeitung traumatischer Ereignisse.

Sandra und Carola werden aktuelle soziale Bewegungen und Widerstandskulturen in Chile näher beleuchten. Beide sind in der Diktatur Pinochets aufgewachsen. Nach einem Einblick in neue soziale Bewegungen stellen die beiden Frauen exemplarisch zwei aktuelle Phänomene dar:

- die Proteste der StudenInnen und Schüler (Las pinguinas), ihre Hintergründe, die Kommerzialisierung der Bildung in Chile und die Reaktionen von öffentlicher Seite auf die Protestierenden

- der Widerstand des Mapuche-Volkes gegen den chilenischen Staat, ihre Vertreibung durch private Unternehmen, die Folgen für die Umwelt, für die Kultur und das Leben der Mapuches, und die Reaktionen von Seite des chilenischen Staates

Birkenau und Rosenfeld
Mittwoch, 21.01.2009, 20:00

Die Regisseurin Marceline Loridan-Ivens, selbst eine Auschwitz-Überlebende, schuf mit -Birkenau und Rosenfeld- einen Spielfilm mit biographischem Hintergrund - ausdrücklich keine Biographie. Der Film begleitet die Protagonistin Myriam, die 50 Jahre nach ihrer Befreiung nach Auschwitz zurückkehrt, um sich auf die Suche nach ihren Erinnerungen zu machen, von denen viele im Dunkeln liegen. Anders als andere Spielfilme verzichtet der Film vollkommen auf historische Darstellungen in Form von Rückblenden. Ebenso wie Claude Lanzmanns Dokumentation -Shoah- verweigert -Birkenau und Rosenfeld- die Bebilderung des Grauens. Der Film inszeniert nicht die Vergangenheit, sondern die Erinnerung daran. Durch seine fragmentarische Erzählweise verdeutlicht der Film Schwierigkeiten und Probleme dieses schmerzhaften Erinnerungsprozesses und es bleibt dabei den ZuschauerInnen überlassen, den einen oder anderen Faden aufzunehmen.

Ein Einführungsreferat wird den Film in den Kontext der Shoa Verfilmungen setzen. Und nach der Filmvorführung bleibt die Kneipe wie gewohnt offen.

http://www.antifaschistische-aktion.net

DAGONGMEI Arbeiterinnen aus Chinas Weltmarktfabriken erzählen
Donnerstag, 22.01.2009, 20:00, wildcat und gruppe zuviel arbeit laden ein zur Buchvorstellung mit Bildern & Diskussion

"Das Fließband lief furchtbar schnell. Ab und zu fiel eine Maschine aus. Beschimpfungen waren fester Bestandteil der täglichen Arbeit. Wenn ich nicht schnell genug arbeitete und die Platine vorbeizog, konnte es zu einem Produktionsfehler kommen. Das Hinterherhetzen machte mich fertig! An unserer Linie arbeiteten ein paar Leute, die sich ziemlich einig waren. Ich saß an der ersten Station. Der Vorschlag ging am Band entlang von einer zur anderen. Nach dem Abendessen besprachen wir die Sache. Wenn wir keine Überstunden leisten, dann alle zusammen. Wir streikten abends"(Weizhen, 24)

Seit den neunziger Jahren wandern in China Millionen junge Frauen vom Land in die Industriezonen an der Küste. Dagongmei, arbeitende Schwestern, werden sie genannt. Sie sind die Arbeitskraft der globalen Fabrik, und sie sind Subjekte der entstehenden größten Sozialbewegung der Welt. Wissenschaftlerinnen und Aktivistinnen haben in der südchinesischen Industriestadt Shenzhen Kontakt zu ihnen aufgenommen, sie in ihren Wohnheimen besucht und ihren Widerstand gegen Überarbeitung, Niedriglöhne und Gesundheitszerstörung unterstützt. Aus einem Interviewprojekt ist dieses Buch entstanden. Im September ist die deutsche Ausgabe von DAGONGMEI erschienen. Am 22. Januar wird einer der Herausgeber das Buch vorstellen und Bilder aus dem Alltag in Shenzhen zeigen (er ist im Moment in China). Die Frauen erzählen von der Diskriminierung in der Familie auf dem Land, den Gefahren der Wanderung, den Bedingungen in den Wohnheimen und an den Fließbändern. Sie haben bittere Erfahrungen gemacht und müssen sich ihren Raum und ihre Freiheit selbst erkämpfen. Gegen arrangierte Ehen, despotische Vorgesetzte und ihren staatlichen Ausschluss aus der urbanen Gesellschaft finden sie trotz aller Probleme Wege des Widerstands. Sie erkämpfen sich ein neues Selbstbewusstsein als dagongmei, organisieren Demonstrationen und entwickeln ihre Macht in Streiks gegen das internationale Kapital.

Die Diskussionen um das Buch können nur ein Anfang sein. Weitere Auseinandersetzungen sind notwendig, um der rasanten Entwicklung in den Industriezonen Chinas und darüber hinaus zu folgen. Die Weltwirtschaftskrise trifft die Sonderwirtschaftszonen Südchinas mit besonderer Härte. Regierung und Unternehmen versuchen, die Löhne zu drücken. Entlassungen führen zu einer heftigen Zunahme der Kämpfe. Schließlich wollen wir die Frage aufwerfen, ob diese Auseinandersetzungen »nur« Ereignisse am »anderen Ende der Welt« sind, bzw. ob und was diese Kämpfe mit unseren Ausbeutungsbedingungen zutun haben.

Pu Ngai Li Wanwei DAGONGMEI. Arbeiterinnen aus Chinas Weltmarktfabriken erzählen Assoziation A & gongchao 2008 - ISBN 978-3-935936-73-6 | 260 Seiten | 18.00

www.gongchao.org

PESTPOCKEN & POSTER ITI
Freitag, 23.01.2009, 21:30, presented by No Entertainment

Als ersten Leckerbissen im Neuen Jahr, gibts ordentlich was auf die Ohren. PESTPOCKEN , die seit 1997 bestehende Giessen assozial Hardcorepunkkombo zum ersten Mal in der KTS. Mit ihrem treibenden und wütenden Polit-punk werden sie euch richtig einheizen.Von der ersten Sekunde an Pogotauglich begeisterten sie schon zusammen mit The Casualties oder Dead End Boys. Dieses Mal werden sie von POSTER ITI supported. Brachiales Hardcorepunkgeknüppel aus Istanbul, dem Herzen der Türkei. die zum ersten Mal in good old Germany auf Tour sind. Also Fasnachtszeux in die Ecke gepfeffert, den alten Weihnachtsbaum von m Mutti angezündet den Mercedes des Nachbarn demoliert, ne Menge gute Laune mitgenommen und ab in die KTS.

www.myspace.com/_noentertainment www.myspace.com/pestpocken www.myspace.com/posteriti

La Banda Vaga Soliparty
Samstag, 24.01.2009, 21:00, La Banda Vaga Soliparty mit Jan Ehret (Klub Kamikaze) / DJ Sarras / Björn Peng / Kollektiv Tiefenreinigung.

Man muss diese versteinerten Verhältnisse zum Tanzen bringen; das wusste schon Karl Marx. Denn selbst die schwerste Weltwirtschaftskrise lässt das kapitalistische System nicht einfach so untergehen. Die revolutionären Subjekte müssen selber nachhelfen; und also tanzen. Je ausgelassener, desto besser: Die Revolutionen werden Feste sein, oder sie werden nicht sein.

An diesem Samstag wird der Aufstand schon mal geprobt: Bei der diesjährigen La Banda Vaga Soliparty bleibt wie immer kein Tanzbein unbewegt. Auf dem musikalischen Programm stehen feinster Elektro-Beats, anspruchsvoller Techno, groovende Breakbeats und kultige Dancefloorknaller der goldenen 90er. Für die Tätigkeit an den Plattentellern konnten wir Jan Ehret vom Klub Kamikaze, DJ Sarras, Björn Peng und das Kollektiv Tiefenreinigung gewinnen. Dazu gibt es leckere Solidaritätscocktails. Also:

Heraus zur musikalischen Assoziation freier Menschen, nieder mit der Musik- und jeder anderen Industrie!

www.labandavaga.de

Ohh wie schön ist Panama!? (Film | Info | Diskussion)
Mittwoch, 28.01.2009, 20:00

Denkste! Wer heute Abend in die KTS kommt wird erfahren was dort wirklich los ist.

Die Bauarbeitergewerkschaft SUNTRACS ist mit 60.000 Mitgliedern die stärkste und kämpferischste soziale Bewegung in Panama. Ihre Mitglieder und Führer werden sowohl von der Regierung, als auch von den �gelben� Pseudo-Gewerkschaften der Unternehmen unter Druck gesetzt. Innerhalb eines halben Jahres forderte die Repression gegen die Gewerkschaft drei Opfer: Osvaldo Lorenzo, 35, wurde am 14.August 2007 vom Wachschutz der Firma Odebrecht erschossen; nur zwei Tage später wurde Luiyi Argülles, 23, von Nationalgarden bei Protesten ebenfalls ermordet. Im Februar 2008 wurde in Colon Iromi Smith erschossen.

Der erste Film (ca.40 min) dreht sich um die Ereignisse vom August 2007. Die Angehörigen, Freunde und Mitarbeiter der beiden Opfer spielen sich selbst in den Tagen vor und nach den Ermordungen an den beiden Gewerkschaftern.

Der zweite Film zeigt wie Iromi Smith von der Polizei erschossen wurde, als er einen bereits angeschossen Kollegen ins Krankenhaus brachte. (28 min)

Eingeleitet wird der Abend durch eine kurze Einführung in die rebellische Geschichte Panamas.

www.moviemientos.de

labournet.de/internationales/pa/polizeimord.html

Just cause | Prozesskosten-Soliparty für Antifas in Pforzheim
Samstag, 31.01.2009, 21:30

Just cause [-tschast -koos] triftiger Grund | Just cause ist eine Solipartyreihe für linke Strukturen in Pforzheim.

Auflegen wird an diesem Abend unter anderem DJ Randalex (Dance to the Underground, Landau -Pfhm.), der von Britpop bis Atari Teenage Riot alles mixt was Krach und Laune bringt. Aus Berlin kommt Nixon, der Dubtech und MNML auflegt, mit klaren Klängen begeistert und auch schonmal die Frösche quaken lässt. Diese und weitere DJs/DJanes werden euch auf 2 Floors mit elektronischen Klängen den Abend versüßen.

Just cause [-tschast -koos] triftiger Grund | Just cause ist eine Solipartyreihe für linke Strukturen in Pforzheim.

a) Die Rüstungsstadt Pforzheim wurde am 23. Februar 1945 von alliierten Bombern fast vollständig zerstört. Dieses Datum nehmen Stadt und Nazis jedes Jahr zum Anlass, die kollektive Trauer auszurufen. Dabei wird die Vorgeschichte systematisch ausgeblendet und ein deutscher Opfermythos konstruiert. b) 2008 wurde für den 23.Februar eine antifaschistische Kundgebung auf dem Wartberg angemeldet; hier sollte den verstorbenen Zwangsarbeitern in Pforzheim gedacht werden. Die Stadt sprach jedoch ein faktisches Verbot dagegen aus und räumte der erst später vom Nazi-Verein Freundeskreis ein Herz für Deutschland angemeldeten Kundgebung an der selben Stelle ein Gewohnheitsrecht ein, da dieser hier bereits seit Jahren Fackelmahnwachen für die deutschen Opfer abgehalten hatte. c) Gleichzeitig kürzte sie die Route der antifaschistischen Demonstration auf einen Bruchteil zusammen. d)Beide Entscheidungen wurden in einem Eilverfahren vor dem Karlsruher Verwaltungsgericht bestätigt. Die Abweisung der Klage zog Prozesskosten in Höhe von etwa 1400 nach sich. e)Da die KlägerInnen immer noch auf den Kosten sitzen, wollen wir heute Abend mit leckerer VoKü, elektronischer Musik, den legendären Bembelmixern (Cocktailcrew aus Pfhm.) und einer Beamershow die Kosten des Prozesses reinfeiern.

Auflegen wird an diesem Abend unter anderem DJ Randalex (Dance to the Underground, Landau -Pfhm.), der von Britpop bis Atari Teenage Riot alles mixt was Krach und Laune bringt. Aus Berlin kommt Nixon, der Dubtech und MNML auflegt, mit klaren Klängen begeistert und auch schonmal die Frösche quaken lässt. Diese und weitere DJs/DJanes werden euch auf 2 Floors mit elektronischen Klängen den Abend versüßen.

alertapforzheim.blogsport.de bka.blogsport.de

Aktueller Koraktor
Koraktor Juni 2020 (PDF)