Veranstaltungen November 2010
Punker_innenkneipe - Unzumutbar im Exil
Mittwoch, 03.11.2010, 21:00

Ab sofort jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 21 Uhr. Mehr Oi weniger Bla! Mit Tischkicker und guter Musik

Hansen’s Offbeat / hey-ø-hansen (Berlin) & Desmond Denker (Köln)
Donnerstag, 04.11.2010, 21:00, Konzert

hey-ø-hansen still kicking. 15 Jahre hey-ø-hansen - ein Urgestein der Berliner Dub Geschichte! In minutiöser Kleinstarbeit haben sie diesmal Dub-Rhythmen der frühen 50er bis zum Electronic Dancehall auseinandergenommen und im Gewand des heute allgegenwärtigen Dubstep neu zusammengesetzt. Dub an der Schnittstelle zwischen Digital und Analog Die Wurzeln von hey-ø-hansens Musik gehen tief in die Tiroler Volksmusik mit ihrem eigenwilligen Offbeat, aber erst in den Berliner Studios entfaltet sie ihre Kraft.

Helmuth Erler der Kopf der HansenŽs arbeitet seit vielen Jahren als Soundengineer bei Dubplates & Mastering. Ihr könnt euch sicher sein ihr habt schon einige von ihm gemasterte Stücke gehört! er hat das Ohr für die Musik und das gespür für den Sound.

Ihr sound nennt sich Austrodub - das ist der weisse Dub der übernächsten Generation. Für alle, die bei -roots- noch immer feuchte Augen kriegen, -dubstep- schön langsam abhaken und dabei sicher sind, dass es immer weiter geht, dass der Bass die Welt zusammenhält.

Desmond Denker Musiker - Produzent - DJ aus Köln. Produzent der Bambam Babylon Bajasch.

Kölner Elektronik-Schule im UK-Soundgewand. Im Oktober 2010 erscheint Desmond Denkers neustes Album-denking out the world- ein ästhetischer Bogen der elektronischen Dub-Musik Seine Musik findet sich im Genre dubby electronica wieder. Durch komplexe Rythmen und dubbige Bassarbeit wird diese tänzerisch erkundbar. Heraus kommt ein Sound, das Gehirn und Tanzbein gleichermassen anspricht.

music for a dancing brain and a thinking body.

www.myspace.com/desmonddenker
www.heyrec.org

a-Bar: „Die Feuerprobe“ – Novemberpogrom von 1938
Mittwoch, 10.11.2010, 19:30

In gemütli­cher, loc­ke­rer At­mosphäre bi­etet die mo­nat­li­che „a-Bar“ pas­send zu gekühlten Getränken in­halt­li­che Vorträge oder Fil­me. Ans­chließend gibt es bei de­zent-gu­ter Mu­sik aus­re­ic­hend Ra­um zum gemütli­chen Be­isam­mense­in, für vi­elfälti­ge Gespräche und an­re­gen­de Dis­kussi­onen, so­wie die Möglich­ke­it, Kon­takte zu knüpfen und uns zu ver­netzen und aus­zu­ta­usc­hen.

Di­esen Mo­nat: Am 9. No­vem­ber 2010 jährt sich zum 72. Mal die Re­ich­spog­romnacht von 1938. Es gibt nur we­nig Ze­ug­nisse über den No­vem­berpog­rom, denn die Na­zis hat­ten ein strik­tes Film- und Fo­tog­ra­fi­er­verbot er­lassen. Er­win Le­iser, der 1938 noch in Ber­lin leb­te, spürte zahl­re­ic­he Ze­it­ze­ugen auf und ze­igt in se­inem Do­kumen­tarfilm „Die Fe­uerp­ro­be“ mit bi­sher un­be­kann­tem Ma­teri­al die Ju­den­verfol­gung bis zu ih­rem ers­ten Höhe­punkt im Herbst 1938. Er­win Le­iser beschränkt sich nicht auf die we­nigen spärli­chen Do­kumen­ta­ra­uf­nahmen aus der da­mali­gen Ze­it. In einer äußerst gründli­chen Re­cherc­he ist es ihm ge­lun­gen, eine Re­ihe in­te­res­santer Ze­it­ze­ugen zu fin­den und zu in­tervi­ewen. Durch die Ver­bindung von his­to­risc­hen Auf­nahmen und Tex­ten mit der Schil­de­rung persönli­cher Er­lebnis­se durch die Ze­it­ze­ugen ver­li­ert die Tragödie ih­re Ano­nymität und wird da­durch für den Zusc­ha­uer be­son­ders eind­rin­glich und de­ut­lich.

www.ag-freiburg.org

DES ARK (US) + LES TRUCS (FFM)
Donnerstag, 11.11.2010, 21:30, Konzert

Singer-/Songwriterin Aimee Argote alias DES ARK kommt wieder nach freiburg!!! Dieses mal wieder mit BAND und (hoffentlich) endlich auch mit der neuen platte „Don’t Rock The Boat, Sink The Fucker“. Wer schonmal das glück hatte Aimee beim musik machen sehen und hören zu dürfen kommt sowieso wieder, allen die sie bisher verpasst haben und irgendwie der meinung sind sie würden musik mögen empfehlen wir DRINGENDST, das besser nicht noch mal zu tun. Aimee singt, schreit, lärmt, flüstert, leidet und kämpft sich mit einer schier unglaublichen intensität und leidenschaft durch ihre songs wie man sie nur ganz selten sieht und hört, und macht DES ARK shows so zu etwas verdammt besonderem. LEISE melancholisch und zerbrechlich mit akustik-gitarre genauso wie LAUT wütend und exzessiv mit verstärker. Dabei immer eigenständig und über allem eine der schönsten stimmen seit langem. Und das ohne auch nur eine Sekunde in die singer/songwriter-falle langeweile meets belanglosigkeit zu tappen. Oder anders: Des Ark is a „Holy shit! This is crushingly sexy, intense, and intelligent kind of band!“

LES TRUCS aka the love cases: Zu zweit wird im gemischten doppel aus der mitte des raumes heraus in alte schreibtischlampen gesungen , fast schon manisch an unmengen von knöpfen gedreht, auf genauso viele tasten und schalter gedrückt und mit rucksack um tische getanzt die irgendwo unter knapp fünf millionen kabeln, alten synthies, kinderspielzeug, effektgeräten und vermeintlichem elektroschrott versteckt sein müssen. sonst würde ja alles runterfallen. oder in der luft schweben. Die augen melden da gleich mal: top!!! Die ohren hören c64-nintendo-baller-elektro-punkstrom, gerade noch mit melodien für millionen, im nächsten moment schon wieder mit beats und zeugs für die musikalische chaostheorie und melden: unglaublich over the top!!! Ach so, namedropping: Tobi macht auch ANTITAINMENT und Charlotte THE LATAH MOVEMENT. Und LES TRUCS hören sich so ähnlich an wie...LES TRUCS.

Also endlich wieder mal alles richtig machen, vorbei kommen und mitfeiern!!!

www.myspace.com/desark
www.myspace.com/lestrucs
www.myspace.com/footlooseshows

MIKROKOSMOS 23 + ADOLAR
Freitag, 12.11.2010, 21:00, Konzert

Heute Abend beglücken uns die beiden neuen Shootingstars des Kölner Labels UNTERM DURCHSCHNITT, welches schon seit jeher solch feine Bands wie JET BLACK oder CAPTAIN PLANET beherbergte. Und nun die beiden Neuverpflichtungen für die kommende Saison;

darf ich vorstellen, MIKROKOSMOS23 aus der Provinz Meißen und ADOLAR aus der Altmark!

Beide gewiss keine fremden Gesichter mehr in der KTS. Sänger Peter Löwe von MIKROKOSMOS23 schrie und rotzte schon Anfang 2009 in der KTS ins Mikro und traf dabei mitten ins Herz. Wütend und verzweifelnd, melodiös und doch gewaltig. Das ist nicht einfach nur Punkrock, es ist ein Konstrukt aus Harmonie, Schlagkraft, Vielseitigkeit und Intensität. Textlich irgendwo zwischen Plattenbau, Sehnsucht und dem ganz normalen Leben eines Anfangzwanzigers.

Auch ADOLAR sind textlich wie musikalisch in quasi der selben Gegend einzuordnen. Hier wird Indierock á la MATULA mit Postpunk/Postcore verbunden und das Ergebnis muss sich, wie bei UNTERM DURCHSCHNITT üblich, niemals hinter irgend etwas verstecken. Hier trifft anspruchsvolle und mitreißende Gitarrenarbeit auf so großartige Texte, dass ihr ein paar Zeilen auch noch Tage nach dem Konzert nicht loswerdet. Versprochen!

http://www.myspace.com/adolarband
http://www.myspace.com/mikrokosmos

Roadjunky - Travel-Filme und Stories
Samstag, 13.11.2010, 16:00, Film/Theater

Backpackers/Abenteurer/Tramper und solche dies werden wollen, kommt zusammen! Viele aufregende Kurzfilme aus aller Welt, dazu spannende Geschichten von Reiseabenteuern eines Nomaden

Der November ist meist grau. Grund genug in wärmere Regionen dieser Welt zu fliehen. Für die Daheimgebliebenen kommen die Roadjunky-Filme nach Freiburg! Eine spannende Mischung von Kurzfilmen aus der ganzen Welt, Perspektiven von Reisenden, Blicke auf ganz andere Welten. Dazu gibts auch noch ein paar Live Stories: Tom Thumb erzählt was über -Hand to Mouth- Hitchhiking to India und über seine -Tales of a Road Junky-. Das Ganze soll natürlich nicht nur zum Konsumieren sein: zusammenkommen, sich austauschen über die eigenen Reiseabenteuer und vielleicht bald gemeinsam losziehen... Partymöglichkeit für danach gibts auch (Soli-Party)

Wer eigene Filme/Stories/Fotos zum Ausstellen beisteuern will: kontaktiert

www.roadjunkyfilms.com
www.roadjunky.com

La Banda Vaga Soliparty
Samstag, 13.11.2010, 22:00, Party/Kneipe

Heute laden wir euch zu der ultimativen Punkrock vs. 90er Soli-Party ein. Nach über einem Jahr Partyabstinenz hat La Banda Vaga in ihren alten Plattenkisten gekramt und aus dem weitläufigen Archiv von Bravo Hits und The Dome CDs für euch die besten Songs der 90er ausgegraben. Im großen Floor seht ihr euch wieder zurück in die 90er versetzt und fühlt euch wie auf euren ersten Teenie-Konzerten der Backstreet Boys, Mr. President oder Tic Tac Toe. Weil uns euer Wohl besonders am Herzen liegt, gibt es für die ersten 90 Leute im passenden 90er Outfit (das ist mehr als nur ne passende Kopfbedeckung) ein Dosenbier oben drauf. Für alle, die entweder zu alt oder zu jung für die 90er sind oder einfach einen zu guten Musikgeschmack haben, gibt es im kleinen Floor die creme de la creme des Punk und Hardcore der 70er, 80er, 90er und 2000er. Von Black Flag bis Kaput Krauts ist alles dabei, alles was eure Punkrockherzen höher schlagen lässt.

We’ll never break your heart and Punk`s not dead!

www.labandavaga.org

Punker_innenkneipe - Unzumutbar im Exil
Mittwoch, 17.11.2010, 21:00

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 21 Uhr. Mehr Oi weniger Bla! Mit Tischkicker und guter Musik

OIRO + BURNING LOVE + ATTENTION ARMAGEDDON
Samstag, 20.11.2010, 21:30, Konzert

Das mit 2-Takt-Mischung fliegende Raumschiff Düsseldorf, Flug Nr. 13, landet nach Zwischenstopps in Toronto und Cape Karlsruhe am Kosmodrom KTS Freiburg. Helau!!! An Bord: Captain OIRO, die Schiffsärzte von BURNING LOVE und die Maschinisten von ATTENTION ARMAGEDDON. Nach Stress mit Weltraumtruckern, Klingelstreichen an der Enterprise und diversen Kneipentouren mit Darth Vader werden heute im Geiste der Entschleunigung mal wieder die analogen Mikros, Bordgitarren, Bass und Schlagzeug ausgepackt um ein für alle mal zu klären welche Gang die coolste an Bord ist.

OIRO: Punk! Heute Live, in Farbe und in 3D: legendär und in echt noch besser als auf Platte! Kennt sowieso jede(r)!

BURNING LOVE: Hardcore-Punk mit Rock-Allüren aus Toronto. Auf dem Tour Mix-Tape der Kanadier dürfte sich einiges von Black Flag, Hot Snakes, Kyuss und Turbonegro finden. (ex-Cursed / Left For Dead / The Swarm / Ruination. Auf Deranged Records)

ATTENTION ARMAGEDDON: Der ein oder andere alte Bekannte aus Karlsruhe nimmt den Entschleunigungs-Hype hier ziemlich wörtlich. Napalm Death auf Haldol.

Yoda meint: -Feiern In die KTS kommen du sollst!!!- Klingonen und Jedis haben freien Eintritt. Trekkies bringen bitte ein Feuerzeug mit.

www.myspace.com/footlooseshows
www.mofapunks.de
www.myspace.com/burninglovers
www.myspace.com/attentionarmageddon

Repression und Friedensverhandlungen im Baskenland
Mittwoch, 24.11.2010, 20:00, Information

Trotz Friedensbemühungen verstärkt Spanien die Repression im Baskenland. Mit der Veranstaltung sollen die aktuellen Vorgänge und die Wurzeln und die Hintergründe des Konflikts beleuchtet werden, über die man in Deutschland zumeist nur wenig erfährt. Als Referenten haben wir den im Baskenland lebenden Journalisten Ralf Streck eingeladen.

www.autonome-antifa.org

Soli-Feschtle - Dance out Repression: Joke & support & Graffiti-Jam
Samstag, 27.11.2010, 21:00, Konzert

Heute Abend gibt es ein Schmankerl aus Paris, das allen Freund_innen von Hip-Hop, speed Funk und hüpf Punk die Klappe öffnen wird: JOKE! Einige werden sie bereits beim Offbeat-Festival auf dem Schattenparker-Plat im Juni erlebt haben. Die Polit-Band, zusammengewürfelt aus den Vorstädten der Französischen Hauptstadt, bezaubert grandiosen BläserInnen vor dem Hintergrund einer gediegenen Rock&Funk-Combo und einmaligem Rap mit Skrätsch und Spucke. Anschließend wird noch gediegen und solidarisch gegen die Justiz und ihre Rechungen gefeiert. Im vergangenen Jahr häuften sich massiv Kosten an, weil politisch engagierte Leute mit den Regeln des Staates und denen die diese umsetzen wollten, aneinander gerieten. Seit Sommer gab es mehrere Verurteilungen gegen Antifas, die am 14. November gegen die Nazis und für die KTS demonstrierten. Damals verhinderten die Bullen die Demo und leiteten über 300 Strafverfahren ein. Zwar wurde ein riesiger Anteil dieser Beschuldigungen fallen gelassen, dennoch entstehen hohe Kosten. Von daher: Lasst die Münzen klingeln und die Scheine rascheln. Zusätzlich zu Konzert, Party und leckerem Essen wird es eine Graffiti-Session geben die sich gewaschen hat. Wer zu spät kommt, verpasst das beste. Wenn dicht ist, ist voll. In diesem Sinne:

JOKE: www.joke-joke.net
PUTSCHVERSUCH: www.myspace.com/putschversuch/music
BREAKPETE: www.myspace.com/breakpete

www.kts-freiburg.org/ea

Aktueller Koraktor
Koraktor Juni 2022 (PDF)