Veranstaltungen Februar 2012
Impure Wilhelmina, Zatokrev, Dark Tharr
Samstag, 11.02.2012, 21:30, Konzert

Impure Wilhelmina

Ebenfalls aus der Schweiz, aus Genf, die Stadt am See, die eine rege Musikszene beherrbergt, kommen IMPURE WILHELMINA. Die seit 15 Jahren bestehende Band, erinnert stilistisch etwas an Mastodon und lehnt sich hin und wieder in Richtung Black Metal um atmosphärische und rockige Songs zu erzeugen, die in ihrem Gesamtkonzept, eher die schlecht gelaunteren Gemüter ansprechen dürfte. Alles in allem sind Songs und Texte der Band düster gehalten und nicht für das Picknick im Grünen geeignet.

Zatokrev

Aus dem benachbarten Basel kommen ZATOKREV, eine Band, die sich durchaus damit schmücken kann, schon einmal im Vorprogramm von Slayer und Nile gespielt zu haben. ZATOKREV, was auf Tschechisch soviel bedeutet wie "dafür Blut", werden euch heute Abend mit brachialem Doomcore beschallen, der sich irgendwo zwischen Neurosis, Godflesh und Eyehategod einordnen lässt. Düster und unfreundlich ist die Musik, die die Schweizer spielen und es sich dabei leisten können, auf jeglichen technischen Schnickschnack zu verzichten.

Dark Tharr

DARK THARR sind nicht nur eine Bereicherung für die Freiburger Bandszene, sondern werden heute zeigen, dass Stonerrock und Doom nicht nur zwangsläufig von langhaarigen Männern mit Vollbart gespielt werden muss. Die All-Girl-Band, stark inspiriert von Neurosis und Konsorten, zeichnet sich durch repetitive, dröhnende Stonerriffs und den brachialen Gesang ihrer Frontfrau aus. Alles in allem werden die vier Damen einige eindrucksvolle Tracks abliefern, die sich durchaus sehen und hören lassen.

https://www.facebook.com/events/309635432413373/

Italienischer Polit- und Kulturabend im Autonomen Zentrum
Donnerstag, 23.02.2012, 18:00, Film + VoKü + Konzert

18 Uhr — Italienischer Dokumentarfilm „Genuino Clandestino“ (2010, 65 min, OmU).

In der Bewegung Genuino Clandestino vernetzen sich derzeit in Italien Kleinbauern und Verbraucher auf regionaler und nationaler Ebene, um im Widerstand gegen die Logiken der landwirtschaftlichen Großindustrie reelle Alternativen aufzubauen. Diese ermöglichen einerseits den Bauern ihren Lebensunterhalt zu verdienen und andererseits den Verbrauchern, neben der gesunden Ernährung, Einfluss auf landwirtschaftliche Produktionsprozesse zu nehmen. In einer Kampagne wehren sie sich dagegen, mit ihren verarbeiteten Produkten (von Mehl über Marmelade zu Tomatensoße) wegen der auf die Agraindustrie ausgelegten Hygienenormen in die Illegalität gezwängt zu werden.

Der Film wird von Michela Potito, einer Koordinatorin des Projekts aus Bologna, eingeführt und im Anschluss diskutiert. Links (italienisch) www.campiaperti.org, www.genuinoclandestino.noblogs.org,

21 Uhr — Eine Volxküche mit GartenCoop-Gemüse sorgt für Verpflegung.

22 Uhr — Konzert: Teatrino Elettrico (Bologna) und als Support White Noise Orchestra (Freiburg)

Kranke und antiökonomische Kreise aktivieren eine Mini-Landschaft kleiner Maschinen, zusammen gebaut aus den Innereien elektrischer Haushaltsgeräte, Videoaufnahmegeräte, Radios, kleinen Lautsprechern. Die sonorische Quelle ist ausschließlich analog und verstärkter Verzerrung ausgesetzt. - Kammer-Noise für eine Allegorie der sozialen Kontrolle (www.teatrinoelettrico.org)

BONE IDLES + LEIDKULTUR ++ ne lokale Heldencombo!
Freitag, 24.02.2012, 20:00, Konzert

trallali, wir sind eine neue DIY-Konzertgruppe in der KTS! Einen Namen hat das Ganze noch nicht, aber dafür eine Zielsetzung: in regelmäßigen Abständen (so alle 2-3 Monate) wollen wir Konzerte auf die hungrige Meute loslassen. Nur am Wochenende, nix Montag nacht mit 5 Bands und Beginn um halb zwölf. Und pünktlich, it´s up to you, dass Konzis auch mal zeitiger anfangen. Und wir laden die Bands explizit nach unserem Gusto ein, keine Massen an Shows mit allen Bands die eh grade auf Tour sind (auch wenn das sicher mal vorkommt). Musikalisch liegt der Schwerpunkt hierbei auf Punk und HC, in all ihren schönen Varianten, von melancholischem Heulpunk über klassischen Pogo-Stoff bis zu voll-auf-die-Ömme Gekruste. Aber eins müssen die Bands gemeinsam haben: Attitude und Message, egal ob radikal-politisch, sozialkritischer Bestandsaufnahme oder persönlicher Natur!

Zum Einstand gibt´s auch gleich das volle Brett: BONE IDLES aus Karlsruhe ist die neue Band von Goldkehlchen Gunnar (ex- So Much Hate usw.) und weiteren Instrumenten-Folterern. Sie haben unlängst eine Killer-10- rausgehauen, und somit dürfte klar sein: heute Abend gibt es absolut grandiosen HC-Punk, schnell und unbarmherzig, voller drive, mit fetten, runterhängenden Gitarren und schön bösartiger Message!! Mit an Bord sind LEIDKULTUR aus Nürnberg, auch mit leckerer Platte am Start (gibt´s übrigens als kostenlosen Download auf der Page!): unglaublich kickender, voll-auf-die-Fresse HC-Punk, gnadenlos und den Wagen stets im höchsten Gang nach vorne gesteuert. Dazu die derzeit besten deutschen Texte, voller Attitude und Wut an genau die richtigen Adressaten, wer alte Amen 81 und Bombenalarm mochte, wird die hier lieben! Als reicht das nicht, gibt es wenn´s klappt noch ne lokale Heldencombo! Also, rein in die Ausgeh-Kluft, Haare mit Bierpansch hoch oder abgefackelt oder uns-doch-egal und pünktlich einmarschieren!!

www.myspace.com/theboneidles www.myspace.com/theevilleidkultur

Aktueller Koraktor
Koraktor September 2020 (PDF)
29.09.2020, 18:30
Demo 1 mal 1
10.10.2020, 18:30
Demo 2 mal 2
24.10.2020, 18:30
Demo 3 mal 3
Aktueller Koraktor
JPEG - 342.1 kB
Koraktor Cover September 2020