Veranstaltungen März 2018
Ghost Pony // Kamoos
Donnerstag, 01.03.2018, 21:00, Konzert

Ghost Pony -Berlin swampy garage sounds. Eigeneartig aufbauend und melancholisch. Würde deinen Eltern gefallen. ghostponymusic.bandcamp.com

Kamoos – auch Berlin? Noch düsterer, als Ghost Pony. Stecken tiefer in der Wüste. Deine Eltern würden sich sorgen machen.

Boza
Freitag, 02.03.2018, 20:00, Filmvorführung

Boza ist ein Wort in der westafrikanischen Sprache Bambara und bedeutet Sieg. Boza rufen, wie im Film zu sehen ist, auch MigrantInnen aus Ländern südlich der Sahara, wenn sie es nach oft jahrelangen vergeblichen Versuchen endlich geschafft haben, die militärisch bewachte europäische Außengrenze zu überwinden. Möglichkeiten dazu bieten die spanischen Enklaven Ceuta und Melilla, die zwar an der marokkanischen Mittelmeerküste liegen, aber formal zur EU gehören. Tausende MigrantInnen leben versteckt in Wäldern rund um die beiden zu Spanien gehörigen Hafenstädte in der Hoffnung, irgendwann über deren mit NATO-Stacheldraht bewehrte Festungsmauern zu gelangen. Bei Versuchen, diese Grenzen zu stürmen, gibt es immer wieder Schwerverletzte und Tote, wie die Kameruner Trésor und Geraud Potago bezeugen können, die auf diesem Weg nach Europa gekommen sind.

Der tunesische Filmemacher Walid Fellah begleitete sie und andere mit seiner Kamera auf ihren klandestinen Reiserouten und nahm auch an dem Marsch für die Freiheit von Straßburg nach Brüssel teil, mit dem 400 AktivistInnen im Sommer 2014 gegen die rassistische Migrations- und Grenzpolitik der EU demonstrierten.

Digital Steppaz
Freitag, 02.03.2018, 22:00, Party

Im Anschluss an den Film wird das Digital Steppaz Soundsystem den KTS Keller in eine Dublounge verwandeln. Die Einnahmen gehen in den Antirepressionstopf

KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 07.03.2018, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:30 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa[ät]lists.immerda.ch

King-s Queer
Samstag, 10.03.2018, 21:00, Konzert

King-s Queer, normen ein fernes Duo, mit elektro-rock&roll Akzente. Seit Sechs Jahre bestehend, durch Elf Länder durchgereist: vom Arsch Europas, durch den Norden Amerikas, zu den mitten des südlichen Pazifiks. Mehrere hundert Konzerte, ein CD, eine Vinyl, heute ausverkauft. Hyperaktives Duo, das nicht davor erschreckt Barrieren zu Überspringen, vom Konzertraum zum Museum für neue Künste. Ein vielseitiges Werk, atypisch und variierent... Deren guten Feen sind zahlreich, vom Bazooka Kollektiv zur Pierre Terasson, von Pierre Mikailoff zur Alain Manevak. Eine überflutende und kommunikative Energie, ein einziges Leitmotiv: Lieben und Revolten.

Electro-Post-Punk-Duo Doors 21:00 Show 22:00

https://kingsqueer.bandcamp.com/

Pleite // Fabrik Fabrik
Montag, 12.03.2018, 21:00, Konzert

PLEITE Pleite zur Mitte des Monats? Endlich mal ein gutes Zeichen! Musikalisch gibt es hier Midtempo-Hardcorepunk mit viel Melancholie in der Stimme. Hart und räudig auf der einen Seite, super melodischer Postpunk-Einschlag auf der anderen. Klingen wie eine geile Mischung aus aktuellen Hammerhead und Turbostaat vor zehn Jahren. Aber am Ende wollt ihr doch eh nur wissen, dass sie Henry Fonda covern, oder?

FABRIK FABRIK Keine Sorge, bei Fabrik Fabrik wird weder Arbeit noch die Arbeiterklasse gehuldigt und gepriesen, sondern viel eher kritisch seziert. Querstellen und wild um sich schlagen heißt hier die Devise. Posthardcore, der sich zwischen Screamo und Punk vermutlich am wohlsten fühlt, aber in keine Schublade richtig passt. Wenn andere zahnlose Bands über Alkohol und Wochenende singen, rufen Fabrik Fabrik dir wieder ins Gedächtnis, dass es bei Punk um Aufstand geht. Immer schlecht gelaunt, immer am Rande der Resignation.

pleite.bandcamp.com

fabrikfabrik.bandcamp.com/releases

Punker*innenkneipe
Mittwoch, 14.03.2018, 21:00, Kneipe

Jeden Mittwoch ab 21 Uhr: Punker_innenkneipe Mehr Oi weniger Bla! Mit Tischkicker und guter Musik.

Lovataraxxx // Satelite
Sonntag, 18.03.2018, 20:00, Konzert

Seafood shows: Dark Wave // Minimal Industrial // Cold Wave

Lovataraxx – Grenoble Atarax ist ein Medikament, das bei Angstzuständen und psychisch bedingten Schlafstörungen verschrieben wird. Es ist nicht ganz klar, ob Lovataraxx sich hier auf die positiven Effekte beziehen oder ihre Musik als Alternative dazu anbieten wollen. In jedem Fall sind sie mit ihren düsteren wave-songs dem Traum näher, als der Panikattacke und die Nebenwirkungen sind vernachlässigbar. https://lovataraxx.bandcamp.com/

Satelite - Troyes Ein Satelit: ein kleines Objekt im fixen Orbit zu etwas größerem, mit keiner Möglichkeit es zu erreichen, ohne dabei zu verglühen. Mit keiner Möglichkeit es zu verlassen, da die Anziehung des größeren Objekts zu stark ist. Ziemlich einsam da draußen. Die Musik von Satelite klingt, wie die Radiosendungen von einem dieser einsamen Sateliten: technologisch, düster, spacy. https://satellite0.bandcamp.com/album/the-meaning-of-night

Ziemlich düster das alles. Aber hey, nicht vergessen: Zu einem Konzert von seafood shows zu kommen ist die zweitbeste Hilfe gegen Angstzustände, Schlafstörungen und Einsamkeit. Die beste Lösung ist natürlich eine solidarische Revolution gegen die kapitalistischen und patriarchalen Zustände, die uns in Notlagen und Vereinzelung treiben.

Redemptus/Cruelist
Montag, 19.03.2018, 20:30, Konzert

Am letzten Tag des Winters wird es nochmal richtig frostig: Redemptus machen dermaßen unheilverkündenden Doom, dass einem schon beim ersten Akkord auf der Stelle das Blut in den Adern gefriert. Mit dabei sind Cruelist, welche euch eiskalt ihren markerschütternden Crust um die Ohren hauen werden. Die beiden Bands aus Porto sind gerade auf Tour durch Europa, am 19. März schauen sie in der KTS vorbei. Kommt alle zahlreich und bringt schlechte Laune mit, denn der Frühlingsanfang kann uns mal. Das Konzert beginnt pünktlich um 20.30 Uhr, damit die Mitglieder der Working Class danach noch eine kleine Mütze Schlaf bekommen können.

redemptus.bandcamp.com

cruelistoficial.bandcamp.com

KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 21.03.2018, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:30 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa[ät]lists.immerda.ch

Purpur Spytt + Zad Kokar & les Combi Beyaz
Donnerstag, 22.03.2018, 21:00, Konzert

Immer noch liegt die Welt schwitzend im Retrofieber und dieses Jahr wird sogar das Fasten wiederentdeckt, 40-Tage-old-bible-style! Und wenn man dann noch eine Saftkur macht, und nur Rote-Bete-Saft trinkt, dann kann es dazu kommen, dass alle Körperflüssigkeiten sich purpur verfärben. Und vielleicht hat auch die Künstlerin dieses Abends einmal Detox mit Betesaft gemacht und dieses Phänomen beobachtet. Sie weiß auch von Gefahren zu berichten, die drohen, wenn man sich nur von Joghurt und Gelee ernährt. Jedenfalls kommt Purpur Spytt aus Norwegen, aber sie wohnt in einer schweizer Stadt, die sich auf den gelben Wurstdip reimt, und wäre gern Amerikanerin. Und sie hat auch Stuff von früher dabei, zum Beispiel Hall, Synthsounds, fiese Taschenmessergitarren, eine abgeklärte Haltung gegenüber dem Tod und ein Inflatable-Boy-Clams-Cover, die so klingen, als seien sie schon immer dagewesen. Dazu noch einen Bass als Soloinstrument, Beats, schöne Geräte, und zwei Stimmen. Im Februar war sie schon einmal mit The Staches bei uns, und diesmal reist sie mit den SBG-art-punx Zad Kokar et les Combi Beyaz an, die auch aus allen möglichen anderen Zeiten als der Gegenwart zu kommen scheinen, und irgendwann schon einmal bei uns waren. Ihr erinnert Euch: Dada-Stomp, düdürü, irre Bläser, Schaumstoffkopf und Langhantelmuster.

Purpur Spytt: soundcloud.com/purpur-spytt

Zad Kokar & les Combi Beyaz: petite-nature.bandcamp.com

Café Libros
Sonntag, 25.03.2018, 15:00, Information

Potential für Livemusik und/oder Miniworkshops gibt es immer. Von uns im Angebot: Führungen durch den Infoladen, Verschlüsselung für Email und Instant Messenger und was uns noch so einfällt. Wenn ihr selber was auf dem Herzen habt, kommt damit vorbei!

Weil nicht jeder Mittwochs von 18-20 Uhr Zeit hat in den Infoladen zu kommen und manche Bücher mehr Zeit brauchen. Wir freuen uns auf euch!

Punk Fiend Matinee
Sonntag, 25.03.2018, 19:00, Konzert

Der PUNK FIEND CLUB kehrt zurück und findet dieses Jahr als frühabendliche PUNK FIEND MATINEE statt. Seien Sie gefasst auf ein Konzert mit coolen Bands aus den Raucherecken, Kaugummiautomaten und Mülleimern von Münster, Lahr und Freiburg!

°NEON BONE (Münster) °ALWAYS UPSTREAM (Lahr) °special guest (Freiburg)

Bite the Shark Vol. 4
Mittwoch, 28.03.2018, 19:30, Konzert

Line Up:

01101111011101100110111001101001 Is an Alien Brutal Death Metal Band from Antarctica, where it does not belong to any race, religion or flag. The meaning of the name binary to letters is : OVNI ( UFO ). In january 2017 ,The project was created by ´-S/2004S13- and HD140283 in 2017 then OL874ER joined the band and Record their First Single : N = R* × P × ne × fl × fi × fc × L ( Drake ecuation ) , the drummer left the band in the same year , then HVC 127-41-330 has joined the band as an official drummer

Words Of Revolt Die 5 Jungs aus Offenburg melden sich nach einer kleinen Auszeit mit einem neuen Sänger und neuen Songs zurück. Ihren Hardcore, gemixt mit Beatdown und Metal, konnten sie bereits bei Shows mit Deez Nuts, Born from pain, desolated uvm. unter das Volk bringen!

Impact of Theia Einst waren wir 4 Wölfe, getrieben von jugendlichem Leichtsinn und alkoholismus every fuckin weekend. Jetzt sind wir 4 Jungs die ihre Kreativität in die Musik stecken und sich da zwischen modern death und deathcore bewegen, einige Songs eher melodisch, andere stumpf und auf die Fr**se. Breakdownlastig ist jeder Song.

Don’t miss this! ☄️

Einlass: 19.30 Uhr Beginn: 20.00 Uhr

Links:

youtube.com/watch?v=SJ745ZxkiTI

pathologicallyexplicit.bandcamp.com/album/01101111011101100110111001101001-s-2004s3-mcd

Litbarski
Donnerstag, 29.03.2018, 20:30, Konzert

Litbarski, mit einem -t- haben sich aus den Überbleibseln verschiedener Berliner Bands formiert und legen im September 2016 mit einem selbstbetitelten Mini-Album ihren ersten Tonträger vor.

Ohne selbstzentrierte Befindlichkeit und oft gehörte Plattitüden erzählen Litbarski von der Unmöglichkeit des miteinander Auskommens, von Flucht und Wiederkehr. In der zu öffenenden Schublade finden sich Endachtziger-US-Punk neben Emocore und frühen Post-Hardcore. Unzufrieden mit dem Status Quo, der Kalten Mehrheit auf der Straße und nicht zuletzt mit sich selbst kreiert das Trio einen wütenden Sound, der auf unnötigen Schnickschnack verzichtet.

litbarski.de

Gfrast/Aaarghfuckkill/The mild bei Schattis
Samstag, 31.03.2018, 21:00, Konzert

Ostersamstag und nix los? Von wegen! Wir bieten Euch einen Abend vom Feinsten; Besten crustpunk von Gfrast aus Wien und dbeat von Aaarghfuckkill aus Hamburg! Danach dann eine unserer legendären Aftershow-Partys! Infos auf unserer Homepage!!!

Außerdem The mild HC/grindcore aus Venedig

schattenparker.net

Aktueller Koraktor
Koraktor Juli 2018 (PDF)
25.07.2018, 21:00
Scheiße die Bullen // Krasser Fahrstil