Veranstaltungen September 2018
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 05.09.2018, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:30 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa[ät]lists.immerda.ch

Info und Diskussion: Rigaer Straße, Repression und Perspektiven unserer Kämpfe
Mittwoch, 05.09.2018, 20:00, Information

Rebellischer Kiez, Gefahrengebiet, „linksextremer Terror“: Die Rigaer Straße in Berlin ist ein Ort des autonomen Kampfes. Erfolgreiche Momente des Widerstandes gegen Gentrifizierung und Autoritäten gehen einher mit gezielten staatlichen Angriffen auf unsere Strukturen.

Seit einem Jahr sitzt Nero in den Knästen Berlins, weil er einen Bullenheli über der Rigaer Straße geblendet hat. Isa, ein Bewohner der Rigaer 94, saß knapp 4 Monate in Untersuchungshaft. Ihm wird ein regelrechter Schauprozess gemacht. Bei beiden übt der Staatsschutz Druck auf das Verfahren aus.

Wir wollen von der Rigaer Straße und kämpfenden Gemeinschaften erzählen, von Selbstorganisierung und radikaler Praxis, aber auch Methoden des Staatsschutzes analysieren. Wir laden euch, in Zeiten erstarkernder Repression und staatlicher Aufstandsbekämpfung, zur Diskussion über offensive Strategien und Perspektiven unserer Kämpfe ein.

verfahrengebiet.noblogs.org freenero.blackblogs.org rigaer94.squat.net

La Peau Lisse // Paul Gremare // Criminal Officium
Donnerstag, 06.09.2018, 21:00, Konzert

La Peau Lisse [ferme les yeux]
kind of trance noise with nostalgia sometimes. something noise and dark
https://soundcloud.com/lapeaulisse/oceanik

Paul Gremare [ouvre les yeux]
ambiant / noise / expé he’s a good friend from rouen. in his project, he’s doing sound collage with vinyls and cassettes
https://www.youtube.com/watch?v=3wDjQvHfhwk

Criminal Officium [danser]
he’s a good friend ! friend with Nina Harker and Techno Thriller too, he’s playing a post indus dance music
https://soundcloud.com/user-720802792/moderne-stress

Knastaufstände in den USA [De/Eng/It]
Freitag, 07.09.2018, 19:00, Information

[Deutsch:] Obwohl der 13. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten die Sklaverei abschaffte, erlaubt er gleichzeitig die legale Anwendung von Zwangsarbeit und die Unterbringung unter unmenschlichen Bedingungen als „eine Bestrafung für ein Verbrechen“. Als Folge können die Regierungen des Bundes und der Bundesstaaten, sowie private Gefängnis – Unternehmen, die extrem grosse und rassifizierte Gefängnisbevölkerung durch Zwangsarbeit ausbeuten. Diese Ausbeutung findet mithilfe von Zwangsmitteln und unter missbräuchlichen Bedingungen statt und wird sehr gering oder gar nicht entlohnt. Rebellen im Gefängnis, zusammen mit Anarchist*innen, antiautoritären Arbeits – und Antiknast – Aktivist*innen, riefen 2016 zu einer landesweiten Arbeitsniederlegung auf, damit die Gefängnis – Industrie zum Erliegen kommt. Im Nachgang dieses koordinierten Streiks wurden die Revolten fortgeführt und Bemühungen unternommen, sich zu organisieren, um im U.S. Gefängnis – System eine Krise auszulösen. Diese Präsentation wird die Strategien, Taktiken und Herausforderungen diskutieren, mit Beiträgen von inhaftierten Genoss*innen.

The Fire Inside Collective / Incrarcerated Workers Organizing Committee

[English:] The 13th Amendment of the U.S. constitution, though it abolished slavery, allowed for the legal use of forced labor and subhuman conditions as “a punishment for a crime.” As a result, state and federal governments, along with private corporations, are able to forcibly extract labor from the country’s extremely large and racialized incarcerated population. This extraction is done in coercive ways and under abusive conditions for very little pay or no pay at all. Prison rebels, along with a series of anti-authoritarian labor activists, anarchists, and anti-prison organizers, called for a national work stoppage in 2016 to disrupt the prison industries. On the heels of that coordinated strike, prison rebels continue to revolt and coordinate their efforts to create a crisis within the U.S. prison system. This presentation will discuss strategies, tactics, and challenges, with written contributions from imprisoned comrades.

The Fire Inside Collective / Incrarcerated Workers Organizing Committee

The Wild Haze // Killjoy
Freitag, 07.09.2018, 21:00, Konzert

Wir präsentieren euch dieses mal (endlich) The Wild Haze, aus Zureich oder Luzern, ihre Seite (https://thewildhaze.bandcamp.com/releases) macht da unterschiedlich angaben, aber das ist halt Punk!

Mit dabei haben sie Killjoy (killjoy.ch/music/), damit der Abend auch nicht zu schnell vorbei ist.

Es lohnt sich früh zu kommen, vor dem Konzert findet um 19 Uhr noch eine Infoveranstaltung statt!

Lesekreis: Theorie und Praxis
Montag, 10.09.2018, 18:00, Information

Der Lesekreis zur Kritischen Aneignung (LKA) trifft sich. Diesen Herbst beschäftigen wir uns theoretisch mit der Praxis. Aktionsformen, Strategien und Mittel anarchistischer Politik. Erster Text: Theorie und Praxis von Peter Kropotkin.

Letzten Herbst entstand die Idee ein Lesekreis zu starten, um den Theoretischen unterbau für alltägliche Politik und Autonomie zu stärken. Nach einer längeren Testphase im Rahmen des Infoladens wollen wir nun alle Einladen die Lust dazu haben mit uns Texte zu Lesen!

Der LKA funktioniert folgendermassen: Text und Diskussionstermin werden im vorraus im Koraktor angekündigt, wir wollen uns einmal im Monat am Montag im Infoladen Treffen. Bei interesse lest ihr den Text im vorraus, kommt vorbei und dann diskutieren wir über den Text.

Am 10. September geht es um -Theorie und Praxis- von Peter Kropotkin (ca. 5 Seiten). Den Text bekommt ihr hier: https://anarchistischebibliothek.org/library/peter-kropotkin-theorie-und-praxis

Diesen Herbst geht es inhaltlich um die Mittel praktischer Politik vor dem Hintergrund anarchistischer Theorie. Also um Form und Ziel direkter Aktion, natürlich wird es dabei auch um das Thema Gewalt gehen. Damit es aber nicht nur darum geht was ältere Texte wissen, lesen wir zwischen drinn immer aktuelle Texte zu momentan stattfinden Diskussionen in der radikalen Linken.

Eine kleine Vorrausschau der geplanten Texte:

1. Theorie und Praxis (Peter Kropotkin)

2. Umrisse der Weltcommune (Kosmoprolet)

3. Die direkte Aktion (Émile Pouget)

4. ??? (Noch zu entscheiden)

5. Anarchismus und Gewalt (Errico Malatesta)

P.S: Alle Texte die wir lesen sind frei Verfügbar, wir versuchen trotzdem ein paar Exemplare zum mitnehmen im Infoladen bereit zu halten.

anarchistischebibliothek.org/library/peter-kropotkin-theorie-und-praxis

Punker*innenkneipe
Mittwoch, 12.09.2018, 21:00, Kneipe

Guten Punk und Billigbier Gibt es jeden Mittwoch hier Red’ besoffen über Politik Mit Tischkicker und Punkmusik Die Arbeit nervt, du kommst nicht klar, Dann komm doch in die PKK!

Cookies // Circuit Court
Donnerstag, 13.09.2018, 21:00, Konzert

Cookies – Tours/Paris
Wenn sich eine Band den ersten Songtitel von Martha & the Vandellas klaut geht das auf jeden Fall erstmal klar. Heatwave das ganze Jahr.
Ein feiner Keks aus gerösteten Gitarren und crispy Drums mit einer sehr großen Messerspitze Ohs und Ahs.
Garage songs about love and loud amps.
https://wearecookies.bandcamp.com/

Circuit Court - Gorhey
Der Cicuit Court. Ist das nicht das Gericht, vor dem du mit deinem Lötprojekt gestellt wirst und der vorsitzende Richter rauft an den Kabeln und wenn sich was löst heißt es „KALTE LÖTSTELLE!!“ und du musst nochmal von vorne anfangen?
Nein. Falsche Asoziation. Circuit Court ist da, wo sich alle die Haare raufen und irre im Kreis laufen und mit den Hintern wackeln, weils so mitreißende Garage-Musik ist. Und dazwischen halt immer viele Ohs und Ahs. Klar.
https://circuitcourt.bandcamp.com/releases

Und am nächsten Tag natürlich bestens ausgeruht aufs Diesel n‘ Dust zu Fusel und Frust. https://tacker.fr/node/5040

Cafe Libros
Sonntag, 16.09.2018, 15:00, Information

Der Infoladen lädt ein! Ab 15 Uhr bis zum Abend, zum diskutieren, lesen, spielen, basteln und lernen. Es gibt lecker Espresso und bestimmt auch leckeren Kuchen.

Potential für Livemusik und/oder Miniworkshops gibt es immer. Von uns im Angebot: Führungen durch den Infoladen, Verschlüsselung für Email und Instant Messenger und was uns noch so einfällt. Wenn ihr selber was auf dem Herzen habt, kommt damit vorbei!

Weil nicht jeder Mittwochs von 18-20 Uhr Zeit hat in den Infoladen zu kommen und manche Bücher mehr Zeit brauchen. Wir freuen uns auf euch!

KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 19.09.2018, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:30 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa[ät]lists.immerda.ch

Film: REVENIR
Donnerstag, 20.09.2018, 20:00, Filmvorführung

Seit Jahren werden die Geschichten von westafrikanischen Migranten und Flüchtlingen durch die Augen ausländischer Journalisten erzählt. Jetzt gibt es eine Geschichte von innen.

Kumut Imesh und David Fedele, die Filmemacher, werden an diesem Abend bei uns in der KTS sein und uns den Film zeigen ....

REVENIR folgt Kumut Imesh, einem in Frankreich lebenden Flüchtling von der Elfenbeinküste, bei seiner Rückkehr auf den afrikanischen Kontinent und versucht, die gleiche Reise zurückzuverfolgen, die er selbst unternommen hat, als er gezwungen wurde, dem Bürgerkrieg in seinem Land zu entfliehen. . . . Aber diesmal mit einer Kamera in der Hand.

Allein reisend wird Kumut seine eigene Reise dokumentieren, sowohl als Hauptprotagonist vor der Kamera, als auch als Person dahinter, die den menschlichen Kampf für Freiheit und Würde auf einer der gefährlichsten Migrationsrouten der Welt offenbart.

Ein kontroverses Filmexperiment, eine mutige Reise und eine einzigartige Zusammenarbeit zwischen Filmemacher und Flüchtling, die nicht ohne Folgen bleibt.

Wir freuen uns darauf, Kumut Imesh und seinen Kollegen David Fedele, die Filmemacher, an diesem Abend in der KTS begrüßen zu dürfen.

revenirfilm.com

Der lange Arm der Repression – Veranstaltung zur europäischen Verfolgung von Dissens
Samstag, 22.09.2018, 20:00, Information

Über die Europäische Union haben sich ihre Mitgliedstaaten zahlreiche Möglichkeiten geschaffen, mit denen Personen über Grenzen hinweg verfolgt werden können. Im Rahmen der Europäischen Ermittlungsanordnung können Verfolgungsbehörden jeden anderen EU-Staat anweisen, Hausdurchsuchungen vorzunehmen, Telefone abzuhören oder Trojaner auf Computer einzuschleusen. Jetzt soll die Herausgabe von persönlichen Daten auf Servern im Internet weltweit vereinfacht werden. Auch die Datenbanken von Polizei und Grenzbehörden werden erneuert, ihre Fingerabdruckdaten in einem sogenannten Biometrie-Speicher zusammengelegt. Die Datensätze von Geflüchteten werden jetzt schon mit Gesichtserkennung durchsucht. Im Schengener Informationssystem, der größten EU-Polizeidatenbank, an der auch die Schweiz teilnimmt, sind immer mehr Menschen zur heimlichen Verfolgung oder mit einem Europäischen Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben. Darüber hinaus kann über Interpol ein nationaler Haftbefehl an die Kriminalpolizeien von 190 Staaten verteilt werden. Schließlich existieren weitere polizeiliche und geheimdienstliche Netzwerke außerhalb des EU-Rahmens, in denen sich die Beteiligten zu Operationen und Strategien abstimmen.

Matthias Monroy ist Journalist und hat in den vergangenen Jahren viel Arbeit in das Verständnis der Strukturen deutscher und internationaler Repressionsapparate investiert. Er arbeitet unter anderem für die Zeitschrift CILIP - Bürgerrechte und Polizei – welche seit den 70er Jahren über Stände und Misstände der Repressionsorgane in Deutschland informiert.

Freiburg ist die letzte Station der kleinen internationalen Infotour, in der wir von Bern über Dijon und Nancy nach Freiburg reisen, um Debatten über die Grenzen zu tragen. Dabei wollen wir mit euch über Gegenstrategien zur scheinbar unaufhaltsamen Kriminalisierung linkem Widerstandes diskutieren. Wir freuen uns über solidarische Spenden... Der Abend endet mit einem kleinen Fest mit dem Abschiedskonzert von Malfunc Prism, supported by Rat.Ten.

In den Veranstaltungsorten ist kein Platz für diskriminierendes Verhalten. No cops, no masters.

Links:

https://www.cilip.de/

http://unitedwestand.blackblogs.org/

https://eafreiburg.noblogs.org/

Abschiedskonzert von Malfunc Prism
Samstag, 22.09.2018, 21:00, Konzert

Nach drei Jahren in wechselnder Besetzung, vielen Konzerten und einer wunderschönen LP (-Ritalin for the Masses-) sowie einer Single (-Unknown Soldier-) wird sich Malfunc Prism zumindest für die vorhersehbare Zeit zur Ruhe legen. Die Band mit Wurzeln im Punk, Rock und Metal, die aber eindeutig einen Grunge-Sound favorisiert ist aber so freundlich uns noch mit einen Abschiedskonzert zu beglücken! Reinhören könnt ihr hier: https://malfuncprism.bandcamp.com/

Support ist Rat.Ten, dreckiger Kellerpunk mit Speedmetal-Einfluss (wird zumindest behauptet) aus Freiburg (ratten.bandcamp.com).

Der Abend wird lang (vor dem Konzert gibt es eine spannende Infoveranstaltung zum langen Arm der Repressionsbehörden!), Solizweck sind Repressionskosten (gibt ja genug), und Getränke gibts auf jeden Fall. Beide Bands spielen so lange sie können und danach wird mit Musik aus der Dose weiter gefeiert. Kommt vorbei für einen gebührenden Abschied!

Euer Strukturell Gemein.

Punker*innenkneipe
Mittwoch, 26.09.2018, 21:00, Kneipe

Guten Punk und Billigbier Gibt es jeden Mittwoch hier Red’ besoffen über Politik Mit Tischkicker und Punkmusik Die Arbeit nervt, du kommst nicht klar, Dann komm doch in die PKK!

Freiheit für Krähwinkel(ACHTUNG VVK GEÄNDERT)
Freitag, 28.09.2018, 20:00, Soliparty

Treten sie näher Verehrteste. Sehen Sie da, in diesem Käfig. Ein Homo Krähwinklus Pingelingus. In seinem natürlichsten Habitat. Einem deutschen Wohnzimmer.

Die Forschung hat zu Tage geführt, das des Krähwinklers Eigenheiten sind: > Ausgeprägte Angst vor fremden Menschen > Kleinmeierei einschließlich Giergeizcholera > Futterneidgesicht sowie Empathieversagen > Missgunstfieber und die tückische Bassphobie

Wir bereiten gerade ein Experiment vor. Wir wollen herausfinden was passiert wenn Homo Krähwinklus Pingelingus auf einen großen Haufen Menschen trifft, der ihm folgendes entgegen schreit:

Fernsehen, Zehennägel, Arschgeruch. Bildzeitung, Supernanny, Machospruch Miesepeter, alt geboren, jung vergreist Ob du wohl weißt was leben heißt?

Meckern, Jammer und Blessieren. Den ander-n ihren Tag diktieren. Aber Basta, Fertig aus und Schluss weil auch du mit meiner Freiheit leben musst.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈ HÄ? WAS JETZT GENAU? ≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Drei Tage voller Musik, Kunst, anregenden Gedanken und dem ganzen and-ren wunderschönen Firlefanz.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈ ACH SO UND WAS IST MIT DEN TICKETS? ≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Jedes Jahr das selbe Thema. Der Vorverkauf nervt und es sind viel zu wenig Tickets da. Findet nicht nur Ihr doof, uns geht-s auch so. Aber es hilft ja nichts.

VORVERKAUFSTERMINE (Nur 2 Tickets pro Person)

Mittwoch, 19. September 20:00 Uhr KTS

Samstag, 22. September (ACHTUNG GEÄNDERT) 18:00 Uhr KTS

FESTIVALTICKET Gültig von FR.20h - SO.20h

FREITAGSTICKET Gültig von FR.20h - SA.12h

SAMSTAGSTICKET Gültig von SA 12h - SO. 20h

SONNTAGSTICKET Gültig von SO. 12h - SO. 00h

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈ BESTIMMT BUMBUM MUSIK, ODER? ≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Yobovski & Valent

Robin Dey

Vittjas Tief

Dachgeschoss

Xenaia

Barnabass

Arutani & Rafeeq

Alex Mason & Millex

Amer

Balout Krew

Dän Silverman

Dimitri Dilano

Don Kanalie

Dranquilo

Dubtist

Flo Force

Frech & Koch

Ghetto Harald

Isabelle Gaultier

Jan X Neu

Jecktech

Jonalisa

Jonas Ehrhardt

Klingberg

Kollektiv B

Lang & Saftig

Legotechnik

Martin van Morgen

MINT b2b Ryan Pilcher

Mr Bardo

Nagmanda

Oz K

Patrick Wieland

Radio B

Robin Dey

Stadtsäuche

The last Twin

Tom Sun

Tscherno

Valentin Eka & Stirnband

Voodoofox

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈ NOCH WAS ANDERES? ≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Agrocalypse (Film + Diskussion)

BRAND III (Hambi Film)

Cäcilia Bosch & Ansgar Hufnagel (Poetry)

Fennis und die Zeitgeister (Rap, Reggae)

Fles THC Crew (HipHop)

Karaoke (Ja Karaoke!)

Lala Lektras Märchenstunde

Lisa Supertramp (Singer/Songwriter)

Luke (Singer/Songwriter)

Marit & Klaus (Singer/Songwriter)

Marleen Stempel (Harfenkonzert)

Mia (1-Frau-Musical-Show)

Mini Magnet (Live)

Mo et Moi (Live Love Loops)

Nogoodluna And Aaron Karnov (Singer/Songwriter)

Olivia Fa CC I (Spanish-Rap)

Pablo Penia (Latein-Amerikanische-Reise)

Peter Graef (Oberton/Kehl-Gesang)

Poetry Slam (Dichterdudes)

Putschversuch (Indy-Elektro-Punk)

QBX (Impro-Tech)

Ruben Degendorfer (Liebes Lyrik & Sprechgesang)

Schattenvögel (Schattentheater)

Soundscape (Rock & Funk)

Teddy Smith (Soul)

The Mala K Experience (Gypsi)

Tronje Kaemena (Piano Cover)

Zylinderkinder (Bastel Workshop)

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈ ANREISE PER ÖFFIS/RAD/FUSS ≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

An der KTS keine Parkplätze.

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2018 (PDF)
17.11.2018, 15:00
Katsival Vol. II: Lés Pünks // The Sound Monkeys // Flat Hierarchy // Veto Noir // Arbeitstitel Tortenschlacht
17.11.2018, 16:00
Kein Mädchen sondern ein Grrrl
19.11.2018, 18:00
Lesekreis: Theorie und Praxis
21.11.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
21.11.2018, 21:00
Offene Lesebühne
24.11.2018, 19:00
Autonome Antifa Soliparty & Infoveranstaltung
25.11.2018, 15:00
Cafe Libros
25.11.2018, 16:00
Vortrag zur Waldbesetzung im Treburer Wald
28.11.2018, 21:00
Punker*innenkneipe