Veranstaltungen Januar 2019
Infoveranstaltung "Gilets Jaunes, da war doch was..."
Mittwoch, 02.01.2019, 19:30, Information

Im Herbst rebellierte eine diffuse Bewegung aufgebrachter BürgerInnen gegen die Einführung der "Ökosteuer" in Frankreich, sprich die Erhöhung der Spritpreise. Wir wollen ein Rückblick wagen und darüber diskutieren wie eine solche Bewegung einzuordnen ist, was das aktuelle politische Klima in Frankreich so hergibt und inwieweit linke Bewegungen auch hierzulande eine verstärkte Auseinandersetzung mit den wackligen Verhältnissen in der EU führen sollten. Es soll nach einem Infovortrag über die Ereignisse des vergangenen Jahres auch über die Frage der Rolle rechter Strömungen bei den Gilets-Jaunes gehen und deren Potential in der Etablierung reaktionärer Diskurse etrachtet werden. Zugleich soll betrachtet werden, was für Diskurse bei linken Gruppen im Zusammenhang mit den teils sektakulären Aufständen gegen die Macron-Regierung aufkamen. Hierzu wäre es empfohlen zumindest einen Blick auf folgende, leicht im Netz zu erhältliche, Texte zu werfen:

O Crimethink: "Movement as a Battleground"

O LowerClassMagazine: "Mit weisser Weste in den Untergang"

O Entlassene Agenten der Imaginären Partei: "Ein Beitrag zu den aktuellen Unterbrechungen in Frankreich"

KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 02.01.2019, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:30 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa[ät]lists.immerda.ch

VoKü+Infoveranstaltung Kein neues Polizeigesetz in BaWü
Mittwoch, 09.01.2019, 19:00, Information

Stand der Befugnisse der Polizeien der Länder und was sich dagegen tut. Am heutigen Abend soll es einen Ausblick auf die am 12. Januar geplante Demo und Protestveranstaltung gegen die geplante Novellierung des Baden-Württembergischen Polizeigesetzes geben. In einer offenen Gesprächsrunde soll es einen Überblick der vorgesehenen Aktivitäten am Samstag geben und über weitere Handlungsoptionen zur Verhinderung der Verschärfung repressiver Befugnisse der lokalen und regionalen Cops geben.
bereits ab 19 Uhr kocht das spontane Kochkollektiv der PKK leckeres Regio-Gemüse. Am späteren Abend gibt es dann einen Film aus den revolutionären Schubladen des Infoladen Freiburg.

Spielfim über die französische Wut
Mittwoch, 09.01.2019, 20:00, Information

Im Zusammenhang mit den derzeitigen größten Aufständen in Frankreich seit 1968 möchten wir einen Film zeigen, der den Missständen auf den Grund geht:

In den Banlieus von Frankreich herrscht die Trostlosigkeit. Eine Welt voller Gewalt und Drogen, während die Leute durch die Polizei immerzu schikaniert werden...

„Dies ist die Geschichte von einem Mann, der aus dem 50. Stock von ’nem Hochhaus fällt. Während er fällt, wiederholt er, um sich zu beruhigen, immer wieder: ‚Bis hierher lief’s noch ganz gut, bis hierher lief’s noch ganz gut, bis hierher lief’s noch ganz gut...‘. Aber wichtig ist nicht der Fall, sondern die Landung!“

Punker*innenkneipe
Mittwoch, 09.01.2019, 21:00, Kneipe

Guten Punk und Billigbier Gibt es jeden Mittwoch hier Red’ besoffen über Politik Mit Tischkicker und Punkmusik Die Arbeit nervt, du kommst nicht klar, Dann komm doch in die PKK!

Vortrag zu den neuen Polizeigesetzen
Donnerstag, 10.01.2019, 19:30, Information

Der ea freiburg lädt ein zur Informationsveranstaltung zu den neuen Polizeigesetzen. Als Referent konnten wir Heiner Busch gewinnen. Heiner Busch ist Redakteur von Bürgerrechte & Polizei/CILIP und Vorstandsmitglied des Komitees für Grundrechte und Demokratie.

„Drohende Gefahr“ – das ist das Schlüsselwort der Welle neuer Polizeigesetze, die derzeit durch die Bundesrepublik schwappt. Die „drohende Gefahr“ verheißt vor allem eines: dass nämlich bisherige rechtsstaatliche Begrenzungen eingerissen werden sollen. Der konkrete Verdacht und die konkrete Gefahr – das waren traditionell die Begrifflichkeiten aus dem Strafverfahrens- und dem Polizeirecht, die gewährleisten sollten, dass die Polizei nicht immer und überall und auch nicht gegen x-beliebige Personen vorgeht. Sie bildeten zugleich die Maßstäbe, an denen sich die Verhältnismäßigkeit des polizeilichen Handelns messen ließ. Im Vorfeld des konkreten Verdachts und der konkreten Gefahr gehen die Messkriterien verloren. Bei der „vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten“ oder neuerdings bei der Abwehr „drohender Gefahren“ soll ein Eingriff in die Grundrechte nicht mehr vom wahrnehmbaren Verhalten von Personen in der Vergangenheit oder der Gegenwart abhängen, sondern von der polizeilichen Prognose über ihr Verhalten in der Zukunft.

eafreiburg.noblogs.org www.cilip.de

Außer Kontrolle gegen neue Polizeigesetze
Samstag, 12.01.2019, 17:00, Kundgebung/Demo

Außer Kontrolle gegen neue Polizeigesetze – Auflauf in Freiburg – 12.01.2018 | 17 Uhr | Platz der Alten Synagoge/Theatertreppe

Angesichts der geplanten Erneuerung der letztjährigen Polizeigesetznovelle, die zahlreiche weitere Befugnisse für die Repressionsbehörden mit sich bringt, wird es am 12. Januar in Freiburg eine Protestversammlung geben. Los geht-s um 17 Uhr in der Innenstadt. Ein ausführlicher Aufruf und weitere Informationen folgen.

Gemeinsam gegen die autoritären Formierungen!

KTS Freiburg – Autonomes Zentrum

info portfolio

IMG/jpg/12.1_kopie.jpg
Café Libros mit Input: Tyrannei der Bürokratie
Sonntag, 13.01.2019, 15:00, Café

Weil nicht jeder Montags oder Mittwochs von 18-20 Uhr Zeit hat in den Infoladen zu kommen und manche Bücher einfach mehr Zeit brauchen, lädt heute der Infoladen bis zum Abend, zum diskutieren, lesen, spielen, basteln und lernen ein. Diesmal mit Input zu: Tyrannei der Bürokratie!

Es gibt lecker Espresso und bestimmt auch leckeren Kuchen. Dieses mal garantiert: Ein Input zur Tyrannei der Bürokratie und Bürokratie de Tyrannei. Einige gedanken zum Zusammenhang Bürokratie, Fließband, Autorität und Faschismus.

Potential für Livemusik und/oder Miniworkshops gibt es immer. Von uns im Angebot: Führungen durch den Infoladen, Verschlüsselung für Email und Instant Messenger und was uns noch so einfällt. Wenn ihr selber was auf dem Herzen habt, kommt damit vorbei!

Wir freuen uns auf euch!

Danso Key (Rom/Berlin)
Sonntag, 13.01.2019, 21:00, Konzert

Danso Key ist ein queerforward Power-Trio, das unerbittliche Drums, ein elektrisches Cello mit tiefen Frequenzen, eine berauschte Gitarre und samtigen Gesang kombiniert: Das Ergebnis ist warm, aber aufreibend

Wir dürfen sie nun auf ihrer Release Tour mit ihrem neuen Album LAVA begrüßen. Der Klang von Lava ist die Synthese aus fünf Jahren ununterbrochener paralleler Aktivitäten, an denen die Mitglieder der Band sowohl zusammen als auch getrennt beteiligt sind. Diese reichen von einer brillianten, aufgeladenen Rock-n-; Roll-Band über eine seismische kalifornische Improvisationsgruppe bis hin zu einem Drohnenstreicherensemble.

Das Ergebnis sind neun knackige Songs, die die gewöhnlichen Turbulenzen der Queers von nebenan erzählen. Die 90er Jahre sind wieder da und Danso Key auch.

https://dansokey.bandcamp.com/

Musik und Songwriting
Montag, 14.01.2019, 18:00, Werkstatt

Wir haben uns bei einem Songwriting Workshop für Frauen (beim Locartista Festival) kennengelernt und davon inspiriert, laden wir euch zu einer offenen Musikwerkstatt ein. Die Idee ist sich zu vernetzen, Songtexte zu schreiben, an eigener Musik zu feilen, gemeinsam Musik zu machen und zu schauen was dabei entstehen kann.

Bringt was zu schreiben mit, eure Ideen, Texte oder Fragmente, Instrumente oder einfach nur euch selbst - jeden Montag ab 18 Uhr bis 20 Uhr in den Räumen der KTS (1.OG). Mit der Idee Frauen in der Musik zu fördern, richtet sich das Angebot insbesondere an Frauen. Alle anderen Geschlechter(Identitäten) sind natürlich auch willkommen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Komm einfach vorbei! Kontakt: mukkecafe[at]posteo.de

KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 16.01.2019, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:30 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa[ät]lists.immerda.ch

"Ist der Ruf erst ruiniert..." - Die Deutsche Burschenschaft in der völkisch-autoritären Sammlungsbewegung
Donnerstag, 17.01.2019, 20:00, Information

Noch vor gut zehn Jahren drohte für die "Deutsche Burschenschaft", dass sie in der politischen Bedeutungslosigkeit verschwindet. Mit dem Einzug der AfD in die Parlamente jedoch ergaben sich für die elitären und nationalistischen Studenten neue Karriereoptionen. Ein Blick auf die Entwicklung des aktuellen Rechtstrends zeigt: die Burschenschafter haben dabei an wichtigen Stellen mitgewirkt. Sonja Brasch zeigt auf, warum die Verbinder strukturell und historisch für die rechte Sammlungsbewegung relevant sind und an welchen Stellen sie zu finden sind.

Eine Veranstaltung des Referats für Hochschulpolitik im Rahmen der Aktionstage -Never Again! Gegen Faschismus und Autoritäre Tendenzen-. Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von den Veranstaltungen ausgeschlossen.

Paul Geigerzähler mit Sahara B.
Samstag, 19.01.2019, 20:00, Solikonzert

KOPFSTAND

Kaum hat das neue Jahr begonnen, haben wir von der FAU Freiburg gleich einen Soli-Auftakt im Programm: Paul Geigerzähler mit Sahara B. am 19. Januar 2019 in der KTS

Nach der beeindruckenden und spannenden Lesebühne mit Musik vor eineinhalb Jahren freut es uns, daß die beiden auf ihrer Tour von Zürich bis Bautzen wieder in der KTS Freiburg Station machen. Ihre Konzerte/Lesungen finden regelmäßig im Einzugsgebiet der Hausbesetzter*innenbewegung ihren Platz und sind oftmals Soli für linke, anarchistische und gewerkschaftliche Gruppen. Das passt ja hervorragend, denn wir von der FAU sind alles drei!

Mit unplugged Punk Rock-Violine, Waschbrett und bissig satirischen Texten, auch über die eigenen Strukturen, dringen sie in eure Ohren und bringen statt den Beinmuskeln die Gehirnzellen in Schwung. Besonders wenn Paul rotzig-frech auch die Befindlichkeiten der linksradikalen Szene auf die Violinensaiten spannt, wie z.B. in dem Stück „Revolutionsmusik“.

Das Programm KOPFSTAND ist eine Lesebühne mit Musik und zugleich eine Seifenoper - monalich erstellt und vorgetragen von Sahara B., Geigerzähler und dem Papst persönlich. Alle Texte und Songs werden eigens für den KOPFSTAND geschrieben und danach in der Lügenfresse entsorgt. Es sei denn, sie landen im EXPORT: und Export ist, wenn mindestens zwei Drittel des Kopfstands irgendwo hinfahren und eine Auswahl lesen und spielen - meist mit etwas höherem Musikanteil.

Wann: Samstag, 19. Januar 2019, 20 Uhr Wo: KTS, Freiburg

https://freiburg.fau.org/

Soliparty am ’Warm-Anzieh’n’ Antirep-Kampagne
Samstag, 19.01.2019, 22:30, Soliparty

Erneut wummern die Bässe des Dub-Clubs der !Oo|DIGITALSTEPPAZ|oO! an diesem Samstag in den Hallen der KTS. Und natürlich wummern sie nicht nur zum Vergnügen, sondern um die Kassen für Antirepressionsarbeit zu füllen. Seit Dezember läuft eine länger angelegte Kampagne, gegen autoritäre Kackscheisse, Repression, Bullenstaat und Rechtsruck – und jedeR soll die Gelegenheit gegeben werden diese wertvolle parteiische Arbeit zu unterstützen. Infolge der Polizeigesetz-Proteste und für anstehende Mobilisierungen wird Knäte benötigt, ihr könnt Spenden in jeder Höhe am Eintritt abgeben – Sie werden für den guten Zweck verwendet. Dies ist der 5. Solidarische Dub-Club der Digital-Steppaz, die mit DUBDUBDUB die Bude füllen. Wie immer gilt: Wer zu spät kommt, den bestraft die Türschicht. Also: Solidarisch pünktlich sein, mit leeren Taschen nach Hause gehen und immer wieder kommen: United against Repression!

Squat-Café Kraak
Sonntag, 20.01.2019, 16:00, Café

Monatliches Treffen der Intressens-Gemeinschaft gegen Leerstand und Mietenwahnsinn: Das Squat-Café-Kraak

Wir treffen uns ab sofort an jedem 3. Sonntag im Monat um 16 Uhr zum Kaffee-trinken in der KTS. Aber wir treffen uns auch um über die aktuelle Mieten- und Wohnpolitik zu reden und uns zu organisieren. Im Dezember gab es erste Hausbesetzungen, die eine kommunalpolitische Debatte um Wohnungsnot, Legalität und Leerstand entfacht hat. Wir begrüßen wie ein Großteil der GemeinderätInnen, dass erneut die Eigentumsfrage gestellt wird und der verfehlten (Wohnraum-)Politik der letzten Jahre endlich ihre eigene Melodie vorgespielt wird. Nieder mit der öden Stadt!

Und nach wie vor gilt: Wir besetzen Häuser weil sie leer stehen... (...ganzer Text siehe Koraktor/12/2018)

squat.net

Musik und Songwriting
Montag, 21.01.2019, 18:00, Werkstatt

Wir haben uns bei einem Songwriting Workshop für Frauen (beim Locartista Festival) kennengelernt und davon inspiriert, laden wir euch zu einer offenen Musikwerkstatt ein. Die Idee ist sich zu vernetzen, Songtexte zu schreiben, an eigener Musik zu feilen, gemeinsam Musik zu machen und zu schauen was dabei entstehen kann. Bringt was zu schreiben mit, eure Ideen, Texte oder Fragmente, Instrumente oder einfach nur euch selbst - jeden Montag ab 18 Uhr bis 20 Uhr in den Räumen der KTS (1.OG).

Mit der Idee Frauen in der Musik zu fördern, richtet sich das Angebot insbesondere an Frauen. Alle anderen Geschlechter(Identitäten) sind natürlich auch willkommen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Komm einfach vorbei! Kontakt: mukkecafe[at]posteo.de

Lesekreis: Theorie und Praxis
Montag, 21.01.2019, 18:00, Information

Letzten Herbst entstand die Idee ein Lesekreis zu starten, um den Theoretischen unterbau für alltägliche Politik und Autonomie zu stärken. Nach einer längeren Testphase im Rahmen des Infoladens wollen wir nun alle Einladen die Lust dazu haben mit uns Texte zu Lesen!

Der LKA funktioniert folgendermassen: Text und Diskussionstermin werden im vorraus im Koraktor angekündigt, wir wollen uns einmal im Monat am Montag im Infoladen Treffen. Bei interesse lest ihr den Text im vorraus, kommt vorbei und dann diskutieren wir über den Text.

Am 21. Januar geht es, im Rahmen der Aktionstage -Never Again! Gegen Faschismus und autoritäre Tendenzen- um -Erziehung nach Ausschwitz- von Theodor W. Adorno (ca. 10 Seiten). Den Text bekommt ihr hier: https://www.staff.uni-giessen.de/~g31130/PDF/polphil/ErziehungAuschwitzOffBrief.pdf

Diesen Herbst und Winter geht es inhaltlich um die Mittel praktischer Politik vor dem Hintergrund anarchistischer Theorie. Also um Form und Ziel direkter Aktion, natürlich wird es dabei auch um das Thema Gewalt gehen. Damit es aber nicht nur darum geht was ältere Texte wissen, lesen wir zwischen drinn immer aktuelle Texte zu momentan stattfinden Diskussionen in der radikalen Linken.

Eine kleine Vorrausschau der noch kommenden Texte: 5. Anarchismus und Gewalt (Errico Malatesta)

Danach folgt die nächste Texserie die wir uns am 21. Januar gemeinsam überlegen werden

P.S: Alle Texte die wir lesen sind frei Verfügbar, wir versuchen trotzdem ein paar Exemplare zum mitnehmen im Infoladen bereit zu halten.

Kneipe & Konzert mit Arbeitstitel Tortenschlacht & Elende Bande
Mittwoch, 23.01.2019, 20:00, Kneipe/Konzert

SoliKonzert für Radio Dreyeckland und gegen Repression (z.B. bei G20 oder gegen AFD, oder...)
Das freie Radio RDL braucht Geld für neue Technik und Repressionskosten gibt es leider auch ziemlich viel.
Die Punk*erinnen Kneipe (PKK) geht wie jeden Mittwoch schon um 20 Uhr los.

Arbeitstitel Tortenschlacht
Aufmucke/Folk/Liedermaching

Elende Bande
Anarch@riothippieakustikpunk
Aufbruchsstimmung hin zu einer herrschaftsfreien Gesellschaft.
Mit neuem Album Utopie und Höhenangst

danach DJ GesoX hat sich was überlegt

Punk aus der Dose

Links: https://elendebande.wordpress.com/
https://rdl.de/
https://unitedwestand.blackblogs.org/
http://freiburg.rote-hilfe.de/ und https://www.rote-hilfe.de/
Ermittlungsausschuss
Jeden Montag, 19 - 20 Uhr in der KTS, Baslerstraße 103, Freiburg
Hilfe bei Problemen mit der Polizei und Repression

Vortrag: Strafsystem Bildung - Disziplinierung zur Konformität oder Erziehung zur Mündigkeit?
Donnerstag, 24.01.2019, 20:00, Information

Nicht erst nach den Reformen der letzten 20 Jahre stellt sich die Frage, ob Bildungsprozesse in all ihrer Vielfalt als an sich wertvoll, als Selbstzweck und autonomiefördernd begriffen werden oder ob sich ihr (finanzieller) Wert nur nach evaluierbarem Output bemisst und vorbereiten soll auf eine Praxis der Ein- und Unterordnung.

Kevin Kunze spricht mit uns über gesellschaftliche Konformitäten, Disziplinaranstalten und die Hochschule als Gefängnis. Er studiert (Wirtschafts-)Psychologie, Kulturwissenschaften und Philosophie an der Universität Lüneburg, die sich seit längerem durch eine besonders konsequente Umsetzung unternehmerischer Leitlinien auszeichnet. Seit September 2018 ist er im Vorstand der bundesweiten Studierendenvertretung fzs (freier zusammenschluss von student*innenschaften).

Eine Kooperation des Referats für Hochschulpolitik mit dem Infoladen Freiburg im Rahmen der Aktionstage -Never Again! Gegen Faschismus und Autoritäre Tendenzen-.

René Binamé
Freitag, 25.01.2019, 21:00, Konzert

René Binamé ist eine belgische Gruppe, die sich 1988 gegründete. Sie spielen Anarcho-Punk-Ditties mit einprägsamen Texten, die mit Elektro-Tönen und einem Free-Punk-Trend gefärbt sind.

René Binamé verwandeln ihre Protestlieder je nach Ambiente und Stimmung in poetische Geräuschexkursionen, kollektive Trances, hypnotische Schlaflieder oder süß-brennende Singlieder. https://biname.bandcamp.com

Dannach übernimmt DJ scheppern Pistole (s) -> Festplattenjonglage mit heißen Tunes, BreakPong, City Pop, LoFi-Wave, Synth und diesdasdancystuff

Gedenkkundgebung zur Befreiung von Auschwitz
Sonntag, 27.01.2019, 16:00, Kundgebung/Demo

Am 27. Januar befreite die Rote Armee vor 74 Jahren die Gefangenen des Konzentrationslagers Auschwitz. Auf dem Platz der alten Synagoge Gedenken wir deswegen der Millionen ermordeten des Nazionalsozialismus und sagen: Never Again!

Musik und Songwriting
Montag, 28.01.2019, 18:00, Werkstatt

Wir haben uns bei einem Songwriting Workshop für Frauen (beim Locartista Festival) kennengelernt und davon inspiriert, laden wir euch zu einer offenen Musikwerkstatt ein. Die Idee ist sich zu vernetzen, Songtexte zu schreiben, an eigener Musik zu feilen, gemeinsam Musik zu machen und zu schauen was dabei entstehen kann. Bringt was zu schreiben mit, eure Ideen, Texte oder Fragmente, Instrumente oder einfach nur euch selbst - jeden Montag ab 18 Uhr bis 20 Uhr in den Räumen der KTS (1.OG).

Mit der Idee Frauen in der Musik zu fördern, richtet sich das Angebot insbesondere an Frauen. Alle anderen Geschlechter(Identitäten) sind natürlich auch willkommen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Komm einfach vorbei! Kontakt: mukkecafe[at]posteo.de

Punker*innenkneipe
Mittwoch, 30.01.2019, 21:00, Kneipe

Guten Punk und Billigbier Gibt es jeden Mittwoch hier Red’ besoffen über Politik Mit Tischkicker und Punkmusik Die Arbeit nervt, du kommst nicht klar, Dann komm doch in die PKK!

Aktueller Koraktor
Koraktor Januar 2019 (PDF)
23.01.2019, 20:00
Kneipe & Konzert mit Arbeitstitel Tortenschlacht & Elende Bande
24.01.2019, 20:00
Vortrag: Strafsystem Bildung - Disziplinierung zur Konformität oder Erziehung zur Mündigkeit?
25.01.2019, 21:00
René Binamé
27.01.2019, 16:00
Gedenkkundgebung zur Befreiung von Auschwitz
28.01.2019, 18:00
Musik und Songwriting
30.01.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
06.02.2019, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
06.02.2019, 20:00
Filmvorführung zum spanischen Bürgerkrieg
08.02.2019, 19:30
Vortrag: Datenbanken der Repressionsbehörden
09.02.2019, 22:00
Schlafräuber 5.0
13.02.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
20.02.2019, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
20.02.2019, 20:00
Informationsabend Nazis in Pforzheim/heidenheim
21.02.2019, 21:00
SLHC-Konzi mit Tanzpalast Eden + mal gucken...
22.02.2019, 20:00
Infoladen Soliparty
23.02.2019, 21:00
Blumenblau Rudel
24.02.2019, 16:00
Café Libros mit Input über Bürokratie und Tyrannei
27.02.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
01.03.2019, 19:00
Grenzenwegdancen geht in die 7. Runde