Veranstaltungen April 2019
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 03.04.2019, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:30 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa[ät]lists.immerda.ch

Film: Love and Revolution/L’amour et la révolution
Mittwoch, 03.04.2019, 21:30, Filmvorführung

Die Medien sprechen nicht mehr über Griechenland, was suggeriert, dass die Austeritätspolitik erfolgreich war und der Friede zurück gekehrt ist. Dieser Film beweist das Gegenteil. Eine musikalische Reise, von den Norden in den Süden von Griechenland, unter denen die von Liebe und Revolution träumen.

Titel : -LOVE AND REVOLUTION- / Subtitle : -No, nothing is over in Greece- Duration : 1h24

Mit deutschen Untertiteln!

Jiu-Jitsu / Selbstverteidigung
Donnerstag, 04.04.2019, 20:00, Selbstverteidigung

Jeden Donnerstag, 20 Uhr bis 22 Uhr Details: Wir treffen uns vorerst wöchentlich um Techniken zur Selbstverteidigung mit Trainingspartner*Innen zu üben. Das Training soll Spaß machen und auch jene Interessent#Innen ansprechen, die keine Lust auf Vereinsbindung und Mackertum im Sport haben. Anfänger*Innen sind jederzeit willkommen. Das Wissen der traditionellen Kampfkünste dienst uns zur rein de-eskalativen (!) Anwendung. Wir üben Jiu-Jitsu mit traditionell japanischen Wurzeln mit modernen Einflüssen anderer Stilrichtungen. Nach einer ausführlichen Aufwärmphase mit Gymnastik auf Bodenmatten werden Techniken mit Gelenkhebeln und die Arbeit mit Druckpunkten geübt. Dadurch eignen sich die Techniken für Menschen jeglicher körperlicher Konstitution. Das Training wird angeleitet. Für aktuelle Infos & Trainings-Ferien siehe auch http://jiu-jitsu.xobor.de/

Modern Love / Schwach
Donnerstag, 04.04.2019, 21:30, Konzert

MODERN LOVE aus Oslo verzaubern uns heute mit ihrem unglaublich mitreißenden, catchy as hell Punk, irgendwo zwischen Dag Nasty, Leatherface und Masshysteri. Mitglieder haben schon Erfahrung bei namhaften Bands wie Damage Control oder Death is not Glamorous gesammelt wem die noch ein Begriff sind.

Mit dabei sind SCHWACH aus Berlin. Sympathischer Hardcore Punk mit ordentlicher Message wie sich das gehört.

Links:

https://schwach.bandcamp.com/ https://modernloveshack.bandcamp.com/

Dub-Club#7 | feat. special guest
Freitag, 05.04.2019, 23:00, Hausparty

Es ist wieder soweit: Bass-Freitach im AZ! Der -incredibly sweet-dub-club- rockt weiter in den Freiburger KTS-Hallen und bringt euch mit Wumms viel Bass zu noch mehr tief-groovigem Spass. Es geht pünktlich um 23 Uhr los, die Kapazitäten sind wie immer begrenzt, das heißt: -the early bird get-s higher than the lazy bird!- Special Guest kommt heute aus -bloody Scotland- – Special Dub-Culture gegen Grenzen, Kings und Queens. Solizweck der tiefen Bässe ist wie immer ein guter: Es geht um Spüli, Klopapier, neue Birnen in der Projektwerkstatt, Netzwerkteile und dass mehr unserer Leute weniger Stress mit diesem und anderen Staaten haben. Was du findsch geil, dass lass mal heil – aber -macht [ruhig weiter] kaputt, was euch kaputt macht... Dingdängdong trallalla-la-dong!-

Recht auf Stadt Aktionstag
Samstag, 06.04.2019, 10:00, Aktionstag

Während der internationalen Aktionstage, am Samstag den 6. April 2019, finden in vielen Städten Demonstrationen und Aktionen unter dem Motto: „Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn“ statt.

Sa. 6. April ab 10 Uhr | Stühlinger Platz

Knarre // Rat.Ten
Mittwoch, 10.04.2019, 21:00, Konzert

Endlich ist mal wieder mehr Oi und weniger Bla an einem PKK-Mittwoch!

Für einen fetzigen Abend unter der Woche sorgt -Knarre-, die schönen Punk spielen, aber einen nicht ganz so langen Anfahrtsweg haben, da sie aus Weingarten kommen. Support macht das freiburger trio Rat.Ten.

Reinhören hier: https://knarre.bandcamp.com/releases https://ratten.bandcamp.com

Punker*innenkneipe
Mittwoch, 10.04.2019, 21:00, Kneipe

Guten Punk und Billigbier Gibt es jeden Mittwoch hier Red’ besoffen über Politik Mit Tischkicker und Punkmusik Die Arbeit nervt, du kommst nicht klar, Dann komm doch in die PKK!

Soliparty für Wohnraum Gestalten (die [wg]) Live: RENÉ BINAMÉ | KRAV BOCA | MR MARCAILLE | DJs: Seuchensepp, acab.ella, Panke&Wollpelz, Iguana
Freitag, 12.04.2019, 21:00, Soliparty

In den vergangenen Monaten begann eine kleine Hausbesetzungsoffensive der Initiative -Wohnraum Gestalten- die durch die wiederholt öffentlich gestellte Eigentumsfrage zu einer Verstärkung der Debatte um eine Stadt für Alle beitrug. Da Eigentum ja bis zum ultimativen atheistischen Sakrileg heilig bleibt, führen solche Aktionen auch zu Repression. In der Guntramstraße 44 wurden bei der Räumung Anfang Dezember acht und in der Mozartstraße 3 im März vier Menschen vorübergehend festgenommen. Höchste Zeit für eine fetzige Party für den guten Zweck!

Mit Anarcho-froufrou-Disko-Punk beglückt uns zum Beginn des Abends RENÉ BINAMÉ (Belgien) – Ein Leckerbissen für Revolutionsromantiker*innen und Freund*innen des Pogo. MR MARCAILLE aka MR MARKKU aus Lille wird knackige heavy-freak-cello-sounds auspacken bis euch schlecht wird. Polit-hip-hop-punk-hardcore für das große Erwachen kommt von den knallharten KRAV BOCA aus Toulouse. Hinzu gibt es neben DJ SEUCHENSEPP knasternde Überraschungen aus dem Freiburger Untergrund von Ulk und Drama. Iguana, acab.ella, Panke und Wolpe sorgen für weitere Soundkulissen mit politischer und auch korrekter Musik auf Turntables und kleinerem Gerät. Wie bereits beim NoStruckture-Event im März könnte es bei gewissen DIY-Subkultur-Strömungen zu teilweise Nacktheit der KünstlerInnen kommen. Menschen, die das nicht ertragen, können sich im Alternativbereich an guter elektronischer Entspannungsmusik und hardcore-Kicker-Besteck amüsieren; für frische Getränke ist auf beiden Floors gesorgt. Wer übergriffig wird fliegt hochkantig. Love Stockfischhaus und Mozart3 – Hate technische Einheit Bruchsal 1312!

"Konzepte linksradikaler Pressearbeit"
Sonntag, 14.04.2019, 11:00, Workshop

Öffentlichkeitsarbeit ist in unseren Zeiten das A und O wahrnehmbarer politischer Praxis. Dieses kann von sehr äußerst einfach bis äußerst kompliziert verlaufen. Während wir immer konkrete Ziele von unseren medialen Aktivitäten einfordern sollten, ist auch die Unterscheidung von "eigener" und "anderer" (other press) von Relevanz – auch wenn die Grenze hier teilweise sehr eng verläuft. In Freiburg gibt es eine lange Tradition "eigener" Medien von Film und Druck über Radio und Internet gab es auf dieser Ebene viel Erfahrungen, Rückschläge und auch Erfolge. Am heutigen Sonntag, den 14. April, lädt die Autonome Mediengruppe zu einem Skill-sharing Nachmittag rund um das Thema der Kommunikations- und Informationspolitiken aus linksradikaler Sicht in die KTS. Von 12 bis 18 Uhr soll es mit Inputs und kleinen Arbeitsübungen um Voraussetzungen, Methoden, Strategien und Gefahren einer autonomen Öffentlichkeitsarbeit gehen. Bringt eure Rechner mit. Ab 11.00 gibt es ein Mitbring-Brunch um gestärkt in die Workshops einzusteigen.

Gym Tonic // Kükens
Sonntag, 14.04.2019, 21:30, Konzert

Gym Tonic (Synth/Surf/Turbo) – Berlin + X
Need to Stay awake! Wer kennt das nicht. Während Marion-Normalbürgerin hier zum Filterkaffee greift wissen Gym Tonic: Hier hilft nur ein gesunder Mix aus Vitamin-B12-Spritze, Zitronen, Spirituosen und einer bekannten chininhaltigen Limonade. Eine sehr gesunde Band!
Neben dem allgemeinen Wohlbefinden interessieren sie sich auch für Hornbrillen, Kabel im Hirn und Außerirdische.
https://youtu.be/7IjcBd-vEvA
https://gymtonic.bandcamp.com

Kükens (Synth/Punk/Berserk) – Metz
Keine ahnung, wie die auf dieses kleine Federvieh kommen. Die Musik ist so, also würde einem mit einer großen Trommel voller Flux-Trasnformalinatoren die Zähne geputzt werden, während im Garten die Elefanten gegen Nashörner Rugby spielen. Oder wie unsere Freunde aus Strasbourg schreiben: Synthpunk minimalistes, foutraques et agressifs. Merci.
https://kukens.bandcamp.com

Lesekreis zur kritischen Aneignung: Überwachen und Strafen
Montag, 15.04.2019, 18:00, Lesekreis

Der LKA funktioniert folgendermassen: Text und Diskussionstermin werden im voraus im Koraktor angekündigt, und wir treffen uns jeden dritten Montag im Monat. Bei Interesse lest ihr den Text im voraus, kommt vorbei und dann diskutieren wir über den Text.

Am 15. April geht es um Überwachung und Strafen. Wir lesen ein Text von Michel Foucault und beschäftigen uns mit den dort dargestellten Grundzügen moderner Straf- und Überwachungssystem. Den Text bekommt ihr hier ausgedruckt und Lesebereit bei uns im Infoladen, einfach danach fragen, oder im Internet unter: https://www.ph-ludwigsburg.de/fileadmin/subsites/3b-asop-t-01/user_files/Kleinbach/Veranstaltungen/WS0506_Menschenbilder/Pestmodell.pdf

Satans Mineons // Missing Steve
Montag, 15.04.2019, 21:00, Konzert

Montagspunk der speziellen Art mit Satans Mineons und Missing Steve in den schwarzen-dreckigen Gemäuern der KTS!

Satans Mineons spielen etwas verrücktes: -The music is high energy Progressive Punk - wild and original punk with intense grooves and beautiful, jazz-inspired melodies!-. Da sie auf social Media verzichten passen sie auch Perfekt zu uns, reinhören könnt ihr hier: http://satansmineons.tumblr.com/

Missing Steve unterstützt den Abend mit lautem Lärm und sind aus Freiburg nun zum zweiten mal in der KTS.

kommt vorbei, euer strukturell gemein verspricht ein schönen Montag zur feier er beginnenden Woche. Doors 21 Uhr, Beginn pünktlich 21:30 Uhr, damit alle auch schlafen können für die Ausbeutung am nächsten Tag.

http://satansmineons.tumblr.com/

\m/ Katz-Metal-Kneipe \m/ (mit Brettspiele)
Dienstag, 16.04.2019, 21:00, Kneipe

Es gibt nicht nur Party oder Punk@kneipe! Mit Fantasy-Brettspielen zu mittelalterichen Melodien oder Moshen zu schnellen Riffs, hier kann Mensch in unserem gemeinsamen unkommerziellen Freiraum, ohne sexistischen oder diskriminierenden Verhalten eine Metalkneipe mit hand erlesenen Liedern aller Art genießen und gesellig Trinken, egal ob mitgebracht oder von der Theke trinken. Kommt vorbei zur ersten Metal-Kneipe & Bang your Head!-

KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
Mittwoch, 17.04.2019, 20:00, KüfA/VoKü & Kneipe

Die VoKüfA lädt jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat zu gemeinsamem Speis und Trank in die KTS ein. Gekocht wird nicht nur lecker sondern auch immer vegan. Eure Spenden fürs Essen kommen meist Solidaritätszwecken zugute.

Bock zu helfen? Kommt gerne ab 16:30 Uhr zum planen, schnibbeln und kochen vorbei (es braucht keine Voranmeldung!). Wir freuen uns über neue Leute die mit machen wollen.

Oder einfach nur Hunger? Ab 20 Uhr gibt es was zu Essen, Musik und Tischkicker.

Vegan aber bitte ohne Fruktose? Wenn ihr mitessen wollt und Allergien habt ist das kein Problem. Schreibt uns einfach vorher an vokuefa[ät]lists.immerda.ch

Snareset + Support
Donnerstag, 18.04.2019, 20:00

E.2.T. Booking proudly presents: Snareset (Greven, Uncle M Music) Faust in der Luft, Schweiß, der von der Decke tropft und mehr Bier in den Haaren, als im Becher. Snareset aus Greven bringen seit 2007 den Mittelfinger mit Kusshand zurück auf die Bühne. Mit Songs, die nach Skateboard-Narben klingen, nach langen Nächten mit den besten Freunden und den Hochzeiten des Melodycores kalifornischer Prägung, ohne allerdings dabei die letzten zwanzig Jahre der Punk- und Hardcoregeschichte zu ignorieren. Mit Texten, die gekonnt zwischen der eigenen Befindlichkeit und dem großen politischen Ganzen pendeln und dabei mehr Haltung haben, als so manche Politpunkband. Wenn die Dinge schon beschissen laufen, kann man genauso gut gemeinsam dagegen ansingen. Deshalb heißt es bei jeder Gelegenheit wieder raus aus dem Alltag, rauf auf die Bühne und dann mit schiefem Grinsen Musik für Herz und Hirn aus dem Bauch mit Anlauf. Das neue Album -With A Spark- kommt am 05.04. über Uncle M raus. Die erste Single -People I Miss- ist gerade erschienen und ist wegweisend für die musikalische Richtung der Platte: Melodischer, eingängiger und selbstständiger Punkrock, der aktuelle sozialpolitische, aber auch persönliche Aspekte auf den Punkt bringt.

Video -People I Miss-: https://www.youtube.com/watch?v=EvftoZzYByw Musik: https://linktr.ee/snareset Facebook: www.facebook.com/snareset

Great Grief (Reykjavík, No Sleep Records) Geile Mukke, wers genauer wissen will: https://de.wikipedia.org/wiki/Great_Grief

https://www.youtube.com/watch?v=4fhPgdTiwnUhttps://greatgrief.bandcamp.com/

Zippo Kennt-s (Albstadt) Alternative Punkrock vo dr Alb ra. Feuerzeuge raus und schwenken oder etwas anzünden!

+ 1 band tba

Einlass: 20.00 Uhr Beginn: 20:30 Uhr

dance on the dead corpse of Jesus
Freitag, 19.04.2019, 21:00, Konzert

/// Das Konzert findet nicht in der KTS, sondern auf dem Wagenplatz Schattenparker statt! ///

Jesus ist tot. 1 Grund zu feiern! Aus diesem Anlass steigt an diesem Abend ’ne stabile Sause mit viel lauter & geiler Musik!

Mit dabei sind:

FARSOT (Black Metal) https://farsot.bandcamp.com/

LAUDARE (Violent Poetry / BM / Post-Metal / Post-HC) https://laudare.bandcamp.com/

HATEHUG (HC-Punk) https://hatehug.bandcamp.com/

PISSCHARGE (HC-Punk / D-Beat) https://pisscharge.bandcamp.com/

KURZ VOR SCHWARZ (Depressive Post-Black Metal) https://kurzvorschwarz.bandcamp.com/

Für alle hungrigen Mäuler wird es auch wieder die Stadtbekannte Solipizza geben! <3 Nomnomnom.

Viel besser, als der Leib Christi...!

Doors: 20oo | Show: 21oo | pünktlich Wagenplatz Schattenparker, Am Eselwinkel 7, Freiburg i.Br. http://schattenparker.blogsport.de

Cafe Kraak - Treffen gegen Leerstand und für solidarische Perspektiven
Sonntag, 21.04.2019, 16:00, Café

Wie jeden 3. Sonntag im Monat findet unser Squat-Cafe mit Kuchen und Kultur statt. Wir kommen zusammen um uns auszutauschen und uns zu vernetzen - gegen Gentrifizierung und den Ausverkauf dieser Stadt, für mehr besetzte Häuser.

Da die Wintersaison vorbei geht, planen wir das besetzte Haus in der Gartenstraße 19 dafür zu beleben. Vielleicht gibt es ja auch bald weitere Squats in Freiburg haltet die Augen offen und eure Brecheisen bereit...

Ort: G19

Punker*innenkneipe
Mittwoch, 24.04.2019, 21:00, Kneipe

Guten Punk und Billigbier Gibt es jeden Mittwoch hier Red’ besoffen über Politik Mit Tischkicker und Punkmusik Die Arbeit nervt, du kommst nicht klar, Dann komm doch in die PKK!

Autonome Polizeischule: Vorträge zur Polizeikritik
Samstag, 27.04.2019, 10:00, Workshops

Am Samstag, den 27.4. beginnt die autonome Polizeischule in der KaTS. Alle freunde sind herzlich eingeladen zu kommen und sich in den Handerlesenen Vorträgen zu informieren, am Brunch sich zu bedienen und zwischen durch mit unseren anderen Gästen zu diskutieren und gemeinsam Ideen zu entwickeln. Es wird ganztägig eine Vortragsschiene laufen, aber am Rande der Vorträge und in den Diskussionsrunden bleibt genug Platz zum lockeren Austausch, sowie bei einem gemeinsamen Abendessen.

Das inhaltliche Programm ist wie folgt:

Ab 10 Uhr: Brunch und zusammenkommen.

11 Uhr | Input: Mehr Burg als Frei: Polizei und Ordnung

Das neu gegründete Forschungsinstitut für Dynamiken der exekutiven Staatsgewalt, in Freiburg ansässig, informiert über Polizei, Polizeibehörde und Ordnungsamt in Freiburg. Ein Überblick über Problemfelder, der aktuellen Lage und der kommenden Aufrüstung des Sicherheitsapparates.

12 Uhr | Vortrag: Polizei @Social_Media

Die Polizei verfügt über eine immense Definitionsmacht in ihrer alltäglichen Arbeit. Sie entscheidet, ob sie kontrolliert oder nicht, Verfahren einleitet oder nur verwarnt, hinsieht oder wegschaut. Für ihre öffentliche Darstellung war sie allerdings auf Dritte angewiesen (Journalistinnen bspw.) - bisher. Denn immer mehr versuchen Polizeibehörden ihre Sicht der Dinge direkt zu verbreiten und sind damit durchaus erfolgreich. Ihre Social-Media-Accounts sind voll mit Bildern geretteter Katzenbabys und anderen Imagebildern, manchmal auch mit Falschmeldungen bis hin zu massiver politischer Einflussnahme und die Follower*innenzahlen steigen. In seinem Vortrag wird Peter Ullrich die Probleme polizeilicher Aktivitäten im Web2.0 analysieren und dabei auch aufzeigen, wie sich Aktivitäten und Gegenaktivitäten von Aktivit*innen, Polizei und Medien in einer Aufmerksamkeitsökonomie eng verschränken.

14 Uhr | Vortrag: »There is no justice, there is just us!« - Ansätze zu einer postkolonial-feministischen Kritik der Polizei am Beispiel von Racial Profiling

Auch in Europas Städten gehören rassistische Polizeikontrollen, die stets vergeschlechtlicht sind, zum Alltag. Menschen stehen aufgrund von bestimmten rassifizierten Merkmalen, wie Hautfarbe, Religion, Sprache oder einer „anderen” Herkunft im Visier polizeilichen Handelns. Sie erleben oft unbegründete Pass- und Personenkontrollen in Bahnhöfen und Flughäfen, auf dem Weg zur Schule, zur Arbeit oder nach Hause. Racial Profiling und rassistische Polizeigewalt, die auch oft tödlich endet, trifft nicht nur rassifizierte Männlichkeiten. Vielmehr sind gerade mehrfachmarginalisierte Personen, Frauen* und LGBT*IQ/geflüchtete/mittellose und von der Gesellschaft be_hinderte Schwarze und People of Color besonders vulnerabel für rassistische Polizeikontrollen und die weiteren Folgen. Der Beitrag diskutiert Racial Profiling aus einer postkolonial-feministischen Perspektive und mit Bezug auf gegenwärtige Kämpfe gegen Racial Profiling in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Inspiriert durch einen postkolonialen Blick(-wechsel) werden Widerstände gegen rassistisches Polizieren sowie transformative Alternativen auf der Grundlage der Erfahrungen des Kollektivs copwatchffm mit Vanessa E. Thompson und Miguel Ayala diskutiert.

17 Uhr | Vortrag: Polizieren der gesellschaftlichen Ränder - eine intersektionale Perspektive

Ob Flüchtlinge, die sich angesichts beengter Wohnsituationen im öffentlichen Raum treffen, stigmatisierte bzw. kriminalisierte Gewerbe wie Sex-/Arbeitsstrich und Dealen oder ein Leben ganz ohne privaten Raum in der Obdachlosigkeit. Die Polizei wird für Marginalisierte v.a. dann zuständig, wenn sie öffentlich sichtbar werden. Für die Betroffenen bedeutet diese Zuständigkeit der Ordnungskräfte oft: ständige Kontrollen, Platzverweise, Bußgelder, Kriminalisierung. Die Marginalität verschärft sich also. Der Beitrag von Jenny Künkel fragt, was genau diese unbefriedigenden Konstellationen hervorbringt - von der Marginalitätsproduktion bis zum Ruf nach Kontrolle und institutionalisierten Rassismen und Klassismen in der Polizei. Er befragt Gegenstrategien auf ihre Effekte und übt dabei nicht zuletzt eine solidarische Kritik der Kritik des racial profiling.

 19 Uhr | Abendessen

— -

Die autonome Polizeischule wird organisiert und durchgeführt vom Infoladen Freiburg und dem Forschungsinstitut für Dynamiken der exekutiven Staatsgewalt. Alle Veranstaltungen finden im Café der KTS Freiburg (Baslerstr. 103) statt und gehen von 10 Uhr (morgens, pünktlich, stramm gestanden!) bis ca. 19 Uhr, mit lockeren Beisammensein danach. Herzlichen dank an den Studierendenrat der Uni Freiburg für die Förderung des Projekts.

Autonome Polizeischule
Sonntag, 28.04.2019, 10:00, Workshops

Am 28.4. geht die Autonome Polizeischule von der Theorie über in ein Praxisworkshop zu Taktiken und Strategien der Behörden, vor allem in Bezug auf Versammlungen und politischen Aktionen. Für Essen während des Tages wird gesorgt.

10 Uhr | Grundlegende Inhalte des Trainings

– Motivationen und Ziele – Umgang mit Befürchtungen und Ängsten – Überlegungen zu Sozialem und Zivilem Ungehorsam – Bezugsgruppen als soziale Basis von Aktionen – Entscheidungsfindung in Bezugsgruppen und zwischen Bezugsgruppen (im Delegiertenplenum/SprecherInnen-Rat) – Blockadetechniken
- Durch/Umfließen von Polizeiketten
- Umgang mit Polizeipferden – einführende Rechtshilfe und Umgang mit Repression

— -

Die autonome Polizeischule wird organisiert und durchgeführt vom Infoladen Freiburg und dem Forschungsinstitut für Dynamiken der exekutiven Staatsgewalt. Alle Veranstaltungen finden im Café der KTS Freiburg (Baslerstr. 103) statt und gehen von 10 Uhr (morgens, pünktlich, stramm gestanden!) bis ca. 19 Uhr, mit lockeren Beisammensein danach. Herzlichen Dank an den Studierendenrat der Uni Freiburg für die Förderung des Projekts.

Aktueller Koraktor
Koraktor Mai 2019 (PDF)
29.05.2019, 20:00
Auf nach Nancy – Solidarität mit dem Widerstand gegen das Atomklo in Bure [Die Demo wurde abgesagt!]
29.05.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
02.06.2019, 09:00
Bus zur Anti-Atom-Demo nach Nancy: Stop CIGEO! [Die Demo wurde abgesagt!]
05.06.2019, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
05.06.2019, 20:00
Grove Street Families / Hawser / Selfish Hate
06.06.2019, 20:00
Vortrag zu 100 Jahre Abschiebehaft
06.06.2019, 20:00
Gewerkschaft von unten – wie geht das? Die FAU und der Anarch@syndikalismus.
12.06.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
15.06.2019, 23:00
Dub_Club_Supersoli_Spezial
17.06.2019, 18:00
Lesekreis zur kritischen Aneignung: Gramsci und Hegemonie
19.06.2019, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
21.06.2019, 21:00
Sabat Noir // Attic Stories // Everything in Boxes
22.06.2019, 14:00
CSD
23.06.2019, 15:00
Hardcore Matinee mit Heavy Kind, Vain und Out Of Disorder
23.06.2019, 16:00
Cafe Kraak - Treffen gegen Leerstand und für solidarische Perspektiven
26.06.2019, 20:00
Lesung: Rehzi Malzahn – Strafe und Gefängnis. Theorie, Kritik, Alternativen. Eine Einführung (Schmetterling 2018)
26.06.2019, 21:00
Punker*innenkneipe
30.06.2019, 15:00
Café Libros