Veranstaltungen Oktober 2020
Demo 2 mal 2
Samstag, 10.10.2020, 18:30, die herbstliche Antirep-Veranstaltungsreihe Teil 2 - Was tun bei Hausdurchsuchung?

Hausdurchsuchungswelle, Anquatschversuche, Verfassungsschutzbericht – der Verfolgungseifer der Repressionsbehörden Baden-Württembergs erlebt zurzeit mal wieder einen seiner Höhepunkte. Darüber haben wir bereits in unserem Text vom 13.07.2020 auf unserem Blog berichtet. Deshalb laden wir euch herzlichst zu einer herbstlichen Antirep-Veranstaltungsreihe in der KTS Freiburg ein. Die Reihe besteht aus 3 inhaltlichen Veranstaltungen mit den Themen Demo, Hausdurchsuchung und Sicherheitskultur. Für das Vergnügen nach der Arbeit werden die sich den drei Terminen anschließenden Kneipenabende mit Überraschungen sorgen.

29.09.2020 – Demo 1 mal 1

18:30 – Tips und Tricks für Demos/Aktionen 21:00 – Kneipe mit Überraschung

Viele von uns waren schon auf Demonstrationen wo Menschen festgenommen wurden, Personalien aufgenommen wurden oder einfach ein paar Monate später Post von der Staatsanwaltschaft im Briefkasten lag. Damit Demos/Aktionen/etc. für euch möglichst ohne Repression ablaufen, bietet der Ermittlungsausschuss Freiburg einige Tipps zum Verhalten vor, auf und nach Demos.

10.10.2020 – Demo 2 mal 2

18:30 – Was tun bei Hausdurchsuchung? 21:00 – Kneipe mit Überraschung ! FÄLLT INS WASSER !

Erstmal Ruhe bewahren! Und da informierte und vorbereitete Menschen Ruhe besser bewahren können, lädt euch der EA Freiburg herzlichst zu diesem Vortrag ein. Wir reissen kurz den rechtlichen Rahmen an und wollen dann zeigen was eure Rechte sind, was die Cops dürfen und wie Mensch reagieren und sich vorbereiten kann.

24.10.2020 – Demo 3 mal 3

18:30 – Sicherheitskultur 21:00 – Kneipe mit Überraschung! FÄLLT INS WASSER !

Wie können und wollen wir uns vor Repression und Überwachung schützen? Wieso ist Sicherheit meistens keine individuelle, sondern eine kollektive Entscheidung? In diesem Vortrag/Workshop werden wir uns mit dem Konzept der Security Culture beschäftigen, das Sicherheit für Aktivistinnen unter digitalen, sozialen, physischen, psychischen und räumlichen Aspekten betrachtet.

https://eafreiburg.noblogs.org

Workshop: DIY Audio-Produktion
Donnerstag, 15.10.2020, 19:00, Information

Ob EA-Jingle, aufgezeichnete Redebeiträge, Vorträge oder autonome Pressearbeit, immer wieder gibt es Grund genug mit Audiodateien arbeiten zu wollen in aktivistischen Kontexten. Im Rahmen von 2 bis 3 Stunden lernt ihr wie man am besten verschiedene Sachen aufnimmt, egal ob mit Aufnahmegerät oder mit dem Handy, und wie ihr aus den Aufnahmen verwertbare Audiodateien basteln könnt, die nach etwas klingen. Der Workshop richtet sich vor allem an Menschen mit keinerlei Erfahrung, es wird aber für alle was zu Lernen geben.

Denkt bitte daran eure Maske mitzunehmen!

Workshop: Gerechtigkeit jenseits von Justiz, Polizei und Gefängnis
Samstag, 17.10.2020, 13:00, Information

Wir halten es für unabdingbar, unsere theoretische Ablehnung von Polizei und Patriarchat nicht nur als Stickermotive zu verwenden, sondern auch eine Praxis zu entwickeln, die Alternativen sucht und erarbeitet. Wir wollen einen Umgang mit Gewalt in unseren Zusammenhängen finden, der nicht auf den Prinzipien von Strafe und staatlicher Gewalt beruht, und Verantwortung übernehmen für die Umstände, die auch in emanzipatorischen Gemeinschaften zwischenmenschliche Gewalt ermöglichen.

In unserem Workshop erklären wir keinen Masterplan, sondern wollen gemeinsam Konzepte kennenlernen, Ideen und Erfahrungen austauschen und dazu anregen, sich selbst Gedanken zum Thema zu machen. Wir wollen beginnen, in unseren eigenen Umfeldern daran zu arbeiten, zwischenmenschlicher Gewalt ohne den strafenden Staat begegnen zu können und auf Dauer nicht nur auf Übergriffe zu reagieren, sondern den Umständen, die gewaltvolle Verhältnisse erst ermöglichen, ein Ende setzen.

Dauer: 3h. kein Vorwissen nötig, Übersetzung möglich, Kommt bitte mit Maske.

ignite! Workshopkollektiv | ignite.blackblogs.org

Gefangenenschreiben mit Input zur Repression gegen die Lu15
Mittwoch, 21.10.2020, 18:00

Das emanzipatorische Projekt wurde dieses Jahr bereits zwei mal von der Polizei gestürmt und die Bewohner_innen mit Repression überzogen. Die Verfahren gegen die 2 vom Landgericht und gegen Tristan laufen derzeit und auch wenn die Vorwürfe durchaus haarsträubend konstruiert sind, ist kein Ende in Sicht. Kommt vorbei, informiert euch und zeigt euch solidarisch – denn nur gemeinsam können wir der Repression etwas entgegensetzen. Wir sehen uns 18 Uhr im Infoladen – es gibt Snacks, Getränke und eine gute Gelegenheit euch praktisch solidarisch zu zeigen

*Briefe an Gefangene Schreiben*

Seit September findet das Briefe Schreiben nun jeden 3. Mittwoch 18-19 Uhr im Infoladen der KTS statt! Ansonsten bleibt alles beim alten, kommt vorbei schreibt einen Brief oder auch mehrere an Menschen die im Knast sind, trinkt einen Tee oder Kaffee. Vielleicht gibt es ja auch einen Kuchen und Snacks, wer weiß. Vor Ort gibt es Tipps zum Schreiben in den Knast, aktuelle Adresslisten und Material. Knast, Abschiebehaft und andere einsperrende Institutionen sollen isolieren, Briefe schreiben ist eine einfache und wichtige Möglichkeit dem entgegen zu wirken. Solidarität über die Mauern hinweg ist wichtig! Wir dürfen die weggesperrten nicht vergessen.

Schreibt Briefe an Jo!

Bei den 9 Razzien am 02. Juli 2020 bei denen unter anderem die Lu15 in Tübingen zum 2. Mal dieses Jahr und 8 andere Wohnungen durchsucht wurden, wurde Jo festgenommen. Seit dem sitzt er in der JVA Stammheim bei Stuttgart in Untersuchungshaft. Ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen wegen einem Angriff auf einen rechten Gewerkschaftsfunktionär bei einer Corona Demo in Stuttgart. Schreibt Jo Briefe, zeigt euch solidarisch!

Briefe können mit dem Stichwort Jo versehen über die Rote Hilfe Ortsgruppe Stuttgart gesendet werden. Die Adresse ist: Rote Hilfe Stuttgart, c/o Infoladen, Böblingerstr. 105, 70199 Stuttgart Diese sendet die Post dann weiter in die JVA.

Ihr könnt nicht zum Briefe Schreiben kommen, wollt aber trotzdem schreiben? Kein Problem, ihr könnt als Absender die KTS angeben und uns das Pseudonym, dass ihr verwendet per Email schicken. Dann sagen wir euch Bescheid, wenn etwas ankommt und können das auch wenn nötig weiterschicken. So geht‘s:

Wenn ihr eure eigene Adresse nicht angeben wollt, könnt ihr die Adresse des Briefe-an-Gefangene-Schreiben in der KTS in Freiburg i.B. nutzen. Das geht so:

Pseudonym überlegen und als Absender_in schreiben *euer pseudonym* c/o Infoladen, KTS Baslerstr. 103 79100 Freiburg Persönlich beim monatlichen Briefe-Schreiben in der KTS oder per Email (am besten verschlüsselt) euer Pseudonym und euren Kontakt geben: Email: briefeschreibenfreiburg[at]riseup[punkt]net PGP-Fingerprint: 71C9 EF7A D7F5 2B15 1F49 E792 3EFA DFFE C9D1 8921 Wenn eine Antwort kommt, geben wir euch Bescheid.

Anarchistische Buchmesse Freiburg 23.-25. Oktober
Freitag, 23.10.2020, 17:00, Information

Über drei Tage organisieren wir ein vielfältiges Programm um zur eigenen Emanzipation und dem Aufbau von Solidarität beizutragen. Den Rahmen für die Buchmesse bieten natürlich die Buch- und Infostände verschiedener Verläge und Gruppen, aber auch unser Workshop-Angebot. Außerdem wird es gemeinsame Mahlzeiten geben, eine Bar zum andauernden Austausch, sowie Konzerte und anderes Programm zur kulturellen Begleitung.

Aktuelle und ausführliche Infos hier.

Im Frühjahr konnten wir leider die Buchmesse wegen Covid-19 nicht durchführen, nun probieren wir eine Pandemie-Konforme version des ganzen! Das heißt: Wir bitten alle Besucher*innen der Buchmesse innerhalb geschlossener Räume eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und uns bei eurer Ankunft am Infostand beim Eingang eine Kontaktmöglichkeit zu hinterlassen, damit wir ggf. über eine Corona- infektion informieren können.

Nun zum Programm:

Freitag:

Begrüßung: 17 Uhr

18 Uhr Lesung: Food for Future

Abendessen [KüFa/Vokü]

20 Uhr Szenische Lesung: Zirkus der Gerechtigkeit

Samstag:

Ganztägig: Buchstände! Viele, viele Bücher, zeitschriften, etc.

10-12 Uhr:

  • Mathematical Anarchism (Vortrag)
  • Links der Linken – Sam Dolgoff und die radikale US-Arbeiterbewegung (Lesung)
  • BBSC Kommunikationsguerilla (DIY) 3h

12 Uhr: Mittagessen

14-16 Uhr:

  • Talkin‘ about a revolution… (Vortrag)
  • Antifa und Kommunikationsguerilla (Workshop)
  • Sexismus in der linken Szene (Diskussionsrunde DIY)

16-18 Uhr:

  • Feministische Perspektive auf Rojava (Vortrag)
  • Antifa und Kommunikationsguerilla (Workshop, fortsetzung)
  • Demo-Moderation (Workshop DIY)

18:30

  • Sicherheitskultur (Vortrag)
  • Corona und die Demokratie (Lesung)
  • Geschichte des Antifaschismus (Vortrag)

20 Uhr: Abendessen

Sonntag:

Ganztägig: Buchstände! Viele, viele Bücher, Zeitschriften, etc.

10-12 Uhr:

  • Make Rojava Green Again (Vortrag)
  • Für ein neues anarchistisches Bewusstsein (Vortrag)
  • Linoldruck (DIY)

12 Uhr: Mittagessen

14-16 Uhr:

  • Alternative Archivszene in der BRD (Vortrag)
  • Politisch aktiv sein und bleiben (Lesung, 14-15 Uhr)
  • Befreiung neu denken! Was ist eigentlich eine erzählungsbasierte Strategie? (Lesung, 15-16 Uhr)
  • Cyber Valley – Unfall des Wissens (Lesung)

Dann ist rum, abreise! Oder aufräumen helfen ^^

Beteiligung bei der Buchmesse ist erwünscht (Kochen, Getränke schleppen, etc.), meldet euch einfach bei: infoladen [at] kts-freiburg [döt] org (verschlüsselung mit PGP erwünscht).

Anarchistische Buchmesse Freiburg 23.-25. Oktober
Samstag, 24.10.2020, 10:00, Information

Über drei Tage organisieren wir ein vielfältiges Programm um zur eigenen Emanzipation und dem Aufbau von Solidarität beizutragen. Den Rahmen für die Buchmesse bieten natürlich die Buch- und Infostände verschiedener Verläge und Gruppen, aber auch unser Workshop-Angebot. Außerdem wird es gemeinsame Mahlzeiten geben, eine Bar zum andauernden Austausch, sowie Konzerte und anderes Programm zur kulturellen Begleitung.

Aktuelle und ausführliche Infos hier.

Im Frühjahr konnten wir leider die Buchmesse wegen Covid-19 nicht durchführen, nun probieren wir eine Pandemie-Konforme version des ganzen! Das heißt: Wir bitten alle Besucher*innen der Buchmesse innerhalb geschlossener Räume eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und uns bei eurer Ankunft am Infostand beim Eingang eine Kontaktmöglichkeit zu hinterlassen, damit wir ggf. über eine Corona- infektion informieren können.

Nun zum Programm:

Samstag:

Ganztägig: Buchstände! Viele, viele Bücher, zeitschriften, etc.

10-12 Uhr:

  • Mathematical Anarchism (Vortrag)
  • Links der Linken – Sam Dolgoff und die radikale US-Arbeiterbewegung (Lesung)
  • BBSC Kommunikationsguerilla (DIY) 3h

12 Uhr: Mittagessen

14-16 Uhr:

  • Talkin‘ about a revolution… (Vortrag)
  • Antifa und Kommunikationsguerilla (Workshop)
  • Sexismus in der linken Szene (Diskussionsrunde DIY)

16-18 Uhr:

  • Feministische Perspektive auf Rojava (Vortrag)
  • Antifa und Kommunikationsguerilla (Workshop, fortsetzung)
  • Demo-Moderation (Workshop DIY)

18:30

  • Sicherheitskultur (Vortrag)
  • Corona und die Demokratie (Lesung)
  • Geschichte des Antifaschismus (Vortrag)

20 Uhr: Abendessen

Sonntag:

Ganztägig: Buchstände! Viele, viele Bücher, Zeitschriften, etc.

10-12 Uhr:

  • Make Rojava Green Again (Vortrag)
  • Für ein neues anarchistisches Bewusstsein (Vortrag)
  • Linoldruck (DIY)

12 Uhr: Mittagessen

14-16 Uhr:

  • Alternative Archivszene in der BRD (Vortrag)
  • Politisch aktiv sein und bleiben (Lesung, 14-15 Uhr)
  • Befreiung neu denken! Was ist eigentlich eine erzählungsbasierte Strategie? (Lesung, 15-16 Uhr)
  • Cyber Valley – Unfall des Wissens (Lesung)

Dann ist rum, abreise! Oder aufräumen helfen ^^

Beteiligung bei der Buchmesse ist erwünscht (Kochen, Getränke schleppen, etc.), meldet euch einfach bei: infoladen [at] kts-freiburg [döt] org (verschlüsselung mit PGP erwünscht).

Demo 3 mal 3
Samstag, 24.10.2020, 18:30, die herbstliche Antirep-Veranstaltungsreihe Teil 3 - Sicherheitskultur

Hausdurchsuchungswelle, Anquatschversuche, Verfassungsschutzbericht – der Verfolgungseifer der Repressionsbehörden Baden-Württembergs erlebt zurzeit mal wieder einen seiner Höhepunkte. Darüber haben wir bereits in unserem Text vom 13.07.2020 auf unserem Blog berichtet. Deshalb laden wir euch herzlichst zu einer herbstlichen Antirep-Veranstaltungsreihe in der KTS Freiburg ein. Die Reihe besteht aus 3 inhaltlichen Veranstaltungen mit den Themen Demo, Hausdurchsuchung und Sicherheitskultur. Für das Vergnügen nach der Arbeit werden die sich den drei Terminen anschließenden Kneipenabende mit Überraschungen sorgen.

29.09.2020 – Demo 1 mal 1

18:30 – Tips und Tricks für Demos/Aktionen 21:00 – Kneipe mit Überraschung

Viele von uns waren schon auf Demonstrationen wo Menschen festgenommen wurden, Personalien aufgenommen wurden oder einfach ein paar Monate später Post von der Staatsanwaltschaft im Briefkasten lag. Damit Demos/Aktionen/etc. für euch möglichst ohne Repression ablaufen, bietet der Ermittlungsausschuss Freiburg einige Tipps zum Verhalten vor, auf und nach Demos.

10.10.2020 – Demo 2 mal 2

18:30 – Was tun bei Hausdurchsuchung? 21:00 – Kneipe mit Überraschung ! FÄLLT INS WASSER !

Erstmal Ruhe bewahren! Und da informierte und vorbereitete Menschen Ruhe besser bewahren können, lädt euch der EA Freiburg herzlichst zu diesem Vortrag ein. Wir reissen kurz den rechtlichen Rahmen an und wollen dann zeigen was eure Rechte sind, was die Cops dürfen und wie Mensch reagieren und sich vorbereiten kann.

24.10.2020 – Demo 3 mal 3

18:30 – Sicherheitskultur 21:00 – Kneipe mit Überraschung ! FÄLLT INS WASSER !

Wie können und wollen wir uns vor Repression und Überwachung schützen? Wieso ist Sicherheit meistens keine individuelle, sondern eine kollektive Entscheidung? In diesem Vortrag/Workshop werden wir uns mit dem Konzept der Security Culture beschäftigen, das Sicherheit für Aktivistinnen unter digitalen, sozialen, physischen, psychischen und räumlichen Aspekten betrachtet.

https://eafreiburg.noblogs.org

Anarchistische Buchmesse Freiburg 23.-25. Oktober
Sonntag, 25.10.2020, 10:00, Information

Über drei Tage organisieren wir ein vielfältiges Programm um zur eigenen Emanzipation und dem Aufbau von Solidarität beizutragen. Den Rahmen für die Buchmesse bieten natürlich die Buch- und Infostände verschiedener Verläge und Gruppen, aber auch unser Workshop-Angebot. Außerdem wird es gemeinsame Mahlzeiten geben, eine Bar zum andauernden Austausch, sowie Konzerte und anderes Programm zur kulturellen Begleitung.

Aktuelle und ausführliche Infos hier.

Im Frühjahr konnten wir leider die Buchmesse wegen Covid-19 nicht durchführen, nun probieren wir eine Pandemie-Konforme version des ganzen! Das heißt: Wir bitten alle Besucher*innen der Buchmesse innerhalb geschlossener Räume eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und uns bei eurer Ankunft am Infostand beim Eingang eine Kontaktmöglichkeit zu hinterlassen, damit wir ggf. über eine Corona- infektion informieren können.

Nun zum Programm:

Sonntag:

Ganztägig: Buchstände! Viele, viele Bücher, Zeitschriften, etc.

10-12 Uhr:

  • Make Rojava Green Again (Vortrag)
  • Für ein neues anarchistisches Bewusstsein (Vortrag)
  • Linoldruck (DIY)

12 Uhr: Mittagessen

14-16 Uhr:

  • Alternative Archivszene in der BRD (Vortrag)
  • Politisch aktiv sein und bleiben (Lesung, 14-15 Uhr)
  • Befreiung neu denken! Was ist eigentlich eine erzählungsbasierte Strategie? (Lesung, 15-16 Uhr)
  • Cyber Valley – Unfall des Wissens (Lesung)

Dann ist rum, abreise! Oder aufräumen helfen ^^

Beteiligung bei der Buchmesse ist erwünscht (Kochen, Getränke schleppen, etc.), meldet euch einfach bei: infoladen [at] kts-freiburg [döt] org (verschlüsselung mit PGP erwünscht).

Aktueller Koraktor
Koraktor November 2020 (PDF)
Aktueller Koraktor
JPEG - 15.6 MB
Koraktor Cover November 2020