Geschichte
Der Wunsch nach dem Autonomen Zentrum

Der Wunsch nach Räumen, in denen sich abseits der eingefahrenen, konventionellen Strukturen neue Formen des Miteinanders entwickeln lassen, ist nicht neu. In der jüngeren europäischen Geschichte kämpfen Menschen spätestens seit dem emanzipatorischen Aufbruch von "68" um sogenannte selbstbestimmte Freiräume.

weiterlesen
Vauban: Haus 11 & Haus 34

1994 besetzten entschlossene AZ-BefürworterInnen ein leerstehendes Haus der ehemaligen französischen Vauban-Kaserne, die inzwischen in das Eigentum der Stadt Freiburg übergegangen war.

weiterlesen
Auf dem Weg in die Legalität

Nach der Räumung auf dem Vauban-Gelände war die Stadt aufgrund des gesellschaftlichen Drucks 1997 gezwungen, Verhandlungen anzubieten, um den "sozialen Frieden" in Freiburg zu wahren.

weiterlesen
10 Jahre und eine Kündigung

Kurz vor dem zehnjährigen flatterte der KTS 2004 die Kündigung von Seiten der Stadt ins Haus. Auslöser waren angebliche Behinderungen des Bahnbetriebes.

weiterlesen
20 Jahre KTS Jubiläum

Die KTS hatte 2014 Geburtstag und wurde 20!
Wir haben zur intergalaktischen Versammlung und autonomen Kulturwoche in Freiburg vom 28. Mai bis 8. Juni 2014 eingeladen.

weiterlesen
Aktueller Koraktor
Koraktor September 2018 (PDF)
19.09.2018, 20:00
KüfA mit Kneipe - Schlemmen für ’nen Solizweck
20.09.2018, 20:00
Film: REVENIR
22.09.2018, 20:00
Der lange Arm der Repression – Veranstaltung zur europäischen Verfolgung von Dissens
22.09.2018, 21:00
Abschiedskonzert von Malfunc Prism
26.09.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
28.09.2018, 20:00
Freiheit für Krähwinkel(ACHTUNG VVK GEÄNDERT)
02.10.2018, 21:00
Pogendroblem // Ille Tanten
04.10.2018, 19:00
Vortrag zu Gentrifizierung und Verdrängung anschließend Flamenco-Konzert
10.10.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
13.10.2018, 20:00
Prospective + Support
15.10.2018, 18:00
Lesekreis: Theorie und Praxis
17.10.2018, 21:00
Hoch soll er leben!
24.10.2018, 21:00
Punker*innenkneipe
27.10.2018, 22:00
Schlafräuber 4.0 - Spacejournal/Youthlife/Kassette
31.10.2018, 21:00
Punker*innenkneipe